14.10.06 19:49 Uhr
 221
 

Auch vierter Start der Super-Ariane in diesem Jahr gelang problemlos

Die superschwere Trägerrakete Ariane 5 ECA konnte auch ihren vierten Einsatz in diesem Jahr ohne Probleme bewältigen, insgesamt kann das Team hinter dem Schwergewicht nun auf sechs erfolgreiche Starts nacheinander verweisen.

Beim letzten Einsatz in diesem Jahr transportierte die europäische Raumfahrtgesellschaft Arianespace u.a. den Demonstrator einer Satelliten-Faltantenne LDREX-2 aus Japan und den Fernmeldesatelliten Optus D1 (Australien) am Freitag in den Orbit.

Gleichzeitig wurde mit insgesamt fast acht Tonnen eine neue Höchstmarke im Gewicht der transportierten Nutzlast gesetzt. Die Raumfahrtgesellschaft unterstrich damit ihre dominierende Position auf diesem Marktsegment.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: John_Sharp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Start
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2006 23:38 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bleibt hoffentlich auch so: Dann könnte die Ariane vielleicht sogar irgendwann Astronauten (oder sollte ich sagen "Euronauten"? ;-) zur ISS befördern.

Trotzdem, die wirklich schweren Brocken können derzeit nur von den USA transportiert werden. Auch entwickelte man dort bereits ein Triebwerk für einen echten 100% wiederverwendbaren Raumgleiter. Naja, die NASA kriegt ja auch Geld vom Staat. Viel Geld. Ich glaub 10x soviel wie die ESA erwirtschaftet. Da kann Europa höchstens mit Innovationen und Satellitenbeförderungen dagegenhalten.

Aber man kooperiert ja auch viel mit der NASA, mit Rußland, mit Japan und in Zukunft womöglich auch mit China.
Kommentar ansehen
15.10.2006 18:35 Uhr von sikitu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Personenbeförderung: Die Ariane 5 ist nicht "man-rated", daher dürfen damit nicht ohne weiteres Menschen ins All gebracht werden. Da sie aber ursprünglich als Launcher für Hermes geplant war, sollte dies nachträglich noch möglich sein.

Grüße, SiKitu!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?