14.10.06 19:07 Uhr
 145
 

Peruanischer Guerillaführer zu lebenslanger Haft verurteilt

Der ehemalige Guerillaführer der Untergrundbewegung Sendero Luminoso, Guzmán, ist von einem peruanischen Gericht in Lima ebenso wie seine Lebensgefährtin zu lebenslanger Haftstrafe verurteilt worden.

Guzmáns Guerilla war seit Ende der 70er Jahre bewaffnet gegen den Staat vorgegangen. Ziel der Maoisten war ein kommunistisches System. Allerdings wurde die Gruppe mit dem brutalen Terrorregime in Kambodscha unter Pol Pot verglichen.

Neben einer Vielzahl von Morden, auch oft an Zivilisten, wird dem Sendero Luminoso die Zerstörung der Infrastruktur und Wirtschaft zur Last gelegt. Etwa die Hälfte der 70.000 Bürgerkriegstoten geht nach Schätzungen auf das Konto der Gruppe.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2006 19:59 Uhr von aidzdotnet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ok mit 72 ´zahlt sichs aus´. Dann wird wohl lebenslang bleiben ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?