14.10.06 18:49 Uhr
 172
 

Bertelsmann will eigene virtuelle Community schaffen

Der Bertelsmann-Konzern plant laut Spiegel eine eigene virtuelle Gemeinschaft nach dem Vorbild von "MySpace" aufzubauen. Das Internet-Projekt, an dem auch Tochterfirmen wie RTL und Sony BMG teilnehmen sollen, soll möglichst schnell Realität werden.

Aus finanziellen Gründen will Bertelsmann den lukrativen Bereich nicht dazukaufen, wie es Google mit YouTube tat, sondern selbst entwickeln. Damit hätte der Konzern eine Plattform für sein Produktangebot. MySpace hat etwa 100 Mio. eingetragene User.

Die virtuelle Community gibt Anwendern die Möglichkeit, eigene Webseiten mit persönlichen Inhalten zu kreieren und diese dann mit den Seiten andere User derselben Gemeinschaft zu verlinken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bertelsmann, Community, virtuell
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Aldi verabschiedet sich von der Plastiktüte
Trotz Vertrag mit Wladimir Putin: Siemens Gasturbinen landeten dennoch auf Krim

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2006 19:48 Uhr von Norther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das vorhaben wird sich sicher nur schwer durchsetzen. gerade deswegen weil es schon große konkurrenz gibt. aber sollen sie mal ihr glück versuchen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?