14.10.06 14:36 Uhr
 80
 

Erneut Sicherheitslücke in PowerPoint aufgetaucht

Kurz nach Erscheinen des neusten Sicherheitspatches ist wieder ein neues Exploit aufgetaucht. Laut Microsoft befindet sich das Exploit noch im Proof-of-Concept-Stadium.

Bisher wurden noch keine Dokumente entdeckt, die das Exploit beinhalten, was sich jedoch bald ändern kann. Der Zeitpunkt des Auftauchens lässt sich darauf zurückführen, dass sich viele Crimeware Gangs nach dem Patchzyklus von Microsoft richten.

Es wird den Anwendern geraten, Dokumente mit zweifelhafter Herkunft nur mit äußerster Vorsicht zu öffnen, damit kein Schadcode in das System eingeschleust wird. Alternativ kann man auch bis zum Erscheinen eines Sicherheitspatches OpenOffice benutzen.


WebReporter: sebbyfighter
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Sicherheitslücke, Power, PowerPoint
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2006 13:53 Uhr von sebbyfighter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man sich auf Microsoft verlässt, ist man verlassen. Naja mir kanns egal sein ich habe diese Probleme nicht mehr.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?