14.10.06 14:12 Uhr
 14.955
 

Vista: Einschränkungen nach Neuinstallation

Wie gestern bekannt wurde, lässt sich das demnächst erscheinende Betriebssystem Vista nicht unbegrenzt oft mit allen Funktionen neu installieren.

Es ist nur ein Umstieg auf neue Hardware möglich, danach muss auf bestimmte Funktionen verzichtet werden. Kauft man allerdings gleich eine neue Lizenz, kann man wieder den gewohnten Funktionsumfang nutzen.

Bei den preiswerten (Home-) Versionen muss zusätzlich auf einiges Verzichtet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Vista, Einschränkung
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

70 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2006 13:11 Uhr von [email protected]
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann dann ja schon irgendwann teuer werden, da Vista ja auch als Home-Version nicht gerade günstig ist.
Kommentar ansehen
14.10.2006 14:21 Uhr von dynAdZ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unlogisch: Wenn man die Festplatte formatiert und Windows Vista komplett neu installiert, bleiben keine Spuren von einer vorherhigen Installation übrig, man kann Vista also genau wie jedes andere Windows-OS beliebig oft neu aufsetzen, auf welche Gegebenheiten diese Informationen aufsetzen kann ich nicht nachvollziehen.
Kommentar ansehen
14.10.2006 14:22 Uhr von Yoshi_87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
who cares? werden eben noch mehr auf die illegale version umsteigen.. ich sehe dabei keinerlei probleme..
Kommentar ansehen
14.10.2006 14:30 Uhr von fanatiker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@dynAdZ: Vermutlich funktioniert dies im Zusammenhang mit der Zwangsregistrierung.
Ich vermute mal, dass Vista regelmässig während des Betriebs nach Hause telefoniert um zu erfragen ob diese Lizenz noch auf einem anderen System installiert wurde.
Ich finde es aber ehrlich gesagt eine Sauerei, wenn ich mir eine Software kaufe, dann für MICH(!) als PERSON(!), auf wie vielen Rechner ICH sie in MEINEM PRIVATEN Umfeld einsetze, sollte MS nen scheiss angehen.
Eine Lizenz sollte immer NUR an die Person gebunden sein, nicht zusätzlich noch an irgendeinen Rechner.
Kommentar ansehen
14.10.2006 14:32 Uhr von Pinkwater
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das is sooo typisch microsoft...

mein nächster computer wird eh aus dem hause apple stammen also --> wayne^^
Kommentar ansehen
14.10.2006 14:35 Uhr von dynAdZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fanatiker: Die ersten Vista-fähigen Versionen von Tools wie xpAntispy werden sowas sowieso unterbinden, also da hab ich keine Angst. Ich bin ein ehrlicher User von Windows und schenke MS auch ihren 200€, aber dafür will ich IMMER meinen vollen Funktionsumfang
Kommentar ansehen
14.10.2006 14:41 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dynAdZ: Ist halt die Frage ob sie es auch unterbinden können.
MS hat ne Menge Geld und Zeit in diese Funktionen reingesteckt, ich denke es wird nicht so einfach sein wie in den Vorgängerversionen...
Kommentar ansehen
14.10.2006 14:45 Uhr von dynAdZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja man wird sehen, kaufen werd ichs mir so oder so. Ich hoffe dann halt das mich nicht sehr viele unangenehme Überraschungen überfallen.
Ich benutze im Moment übrigens Vista RC1 und bin sehr zufrieden.
Kommentar ansehen
14.10.2006 14:48 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist so geil wieder ein grund mehr endlich die gesammte gemeinde, auf linux zu ziehen.

wenn mehr leute linux nutzen würden, wäre es auch sicher bedienungsfreundlicher und mehr software firmen würden es unterstützen.
Kommentar ansehen
14.10.2006 14:53 Uhr von dynAdZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Linux benutzerfreundlicher wäre und Windows-Software unterstützen würde (ohne Krampf wie WINE), dann wär ich dabei ^^
Kommentar ansehen
14.10.2006 14:57 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hahaha wie geil !: Das nennt man DRM und wer sich auf diese DRM scheisse , in welcher form auch immer einlässt hat es nicht anders verdient als abgezockt zu werden, drm ist im endeffekt moderner jedoch legaler betrug, man kauft etwas aber es gehört einem nicht und der hersteller behält sich vor es funktionsunfähig zu machen. Der trend ging schon seit Jahren in diese richtung, und nun schauen alle dumm weil sie die warnungen als spinnerei abgetan habt, diesen leuten möchte ich an dieser stelle mitteilen das sie sich ihr Windows Vista mit all den schönen DRM gestützten funktionen redlich verdient haben.
Kommentar ansehen
14.10.2006 15:01 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird unterbunden Es wird kein halbes Jahr nach Veröffentlichung vergehen und die EU wird dieses Gebahren anprangern. Es kann nicht sein, dass eine Software nach Installation von neuer Hardware nicht mehr funktioniert und man eine neue Lizenz erwerben muss. Das ist moderne Wegelagerei und sicher nicht mit EU-Recht vereinbar... wir werden sehen... ich zumindest werde nicht so schnell von XP ablassen. Erst wenn das Service Pack 2 für Vista erscheint und die Gänglei von MS durch die EU verboten wird, werde ich umsteigen.
Kommentar ansehen
14.10.2006 15:06 Uhr von niroxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Serinas: Selbst im neuen OpenOffice ist DRM-Technik drin, also nicht mit Steinen werfen wenn man im Glashaus sitzt.

WO: PDF Schnittstelle

*Debian-er*
Kommentar ansehen
14.10.2006 15:15 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ dynAdZ: Das liegt daran, das bei jeder Neuinstallation die Version bei MS aktiviert werden muss. Da wird dann die Seriennummer überprüft, ob diese mit der Hardware und allem übereinstimmt und wie oft die schon aktiviert wurde.
Kurz: Man benötigt eine neue Seriennummer die nur beim Kauf einer Vistaversion dabei ist.
Kommentar ansehen
14.10.2006 15:16 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin auch erst auf Windows XP kurz vor SP2 umgestiegen.
Das gleiche werde ich bei Vista auch wieder machen, wenn überhaupt.
Je mehr ich über dieses OS lese, desto weniger glaube ich aber, dass ich es jemals installieren werde.

Ich hoffe irgendwann werden die Menschen merken, dass eine Grenze überschritten wird, und auf Alternativen wechseln, sodass die Industrie auch gezwungen wird Linux usw. endlich so stark wie Windows zu nutzen.
Aber das mach den Leuten mal klar. Kapiert eh keiner.
Kommentar ansehen
14.10.2006 15:39 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@niroxx: Diese Schnitstelle hab ich bis jetzt noch nicht ein mal gebraucht , von daher denke ich ist das ganze da wohl noch vertäglich ^^
Kommentar ansehen
14.10.2006 16:11 Uhr von jappe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vista installieren? Hmm, also ich werd sobald auch nicht auf Vista umsteigen.

Ich hab RC1 ZUSÄTZLICH installiert und bin absolut nich zufrieden - läuft saumäßig langsam und instabil.

Dann lieber Linux, auch wenn ich da auf einigen Komfort verzichten muss / ihn mir über Umwege wie Wine oder Windows in einer VM holen muss.
Kommentar ansehen
14.10.2006 16:47 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das keine Ente ist Das lässt sich sicher nicht in jedem Land so machen.
Aber bald wird es das bei legal gekaufter Musik ja auch so geben, DRM lässt grüßen. Wenn man dann für Handy, MP3-Player und Anlage die Musik dreimal bezahlen muss, wie manche sich das wünschen, werden auch die Verantwortlichen merken, dass sie sich ihr eigenes Geschäft kaputtmachen.
Kommentar ansehen
14.10.2006 16:59 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ evilboy: So ist es leider.
Es wird ja oft behauptet wie günstig Musik im Internet ist. Obwohl das nur billig ist wenn man die nur für 1 Gerät nutzen will.
Es soll ja bald auch DVDs/CDs/usw. geben, die man nur bestimmt oft apsielen kann. Also müsste man schonmal einen Film doppelt kaufen wenn man den öfters guckt.
Kommentar ansehen
14.10.2006 19:34 Uhr von niffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Evolution der Abzocke: Das ist Vista. Nicht mehr und nicht weniger.
Kommentar ansehen
14.10.2006 19:43 Uhr von Norther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die haben nen schuss: warum verlangt M$ nicht gleich die kontodaten um bei jeder minute nutzung ihres betriebssystem kosten zu verlangen.

das wird mir langsam echt zu viel mit dem neuen windows vista.

mein nächstes betriebssystem wird wohl linux. *frust*
Kommentar ansehen
14.10.2006 19:46 Uhr von Ammy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das erschreckensde was nie in irgendwelchen News: erscheint, ist meiner Meinung nach,dass jeder PC eine feste "Ident-Nr." bekommt und diese bei Vista übers Internet immer mitgesendet wird. Somit wird die IP völlig uninteressant. Ihr kauft was in nem Online Shop der net ganz ligitim mit den Daten umgeht und schon kann man eurer ID ne Adresse zuordnen.
Kommentar ansehen
14.10.2006 20:18 Uhr von DJAttreides
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Windows Vista Was will Bill Gates denn erreichen??? Ist der erst zufrieden, wenn ihm die ganze Welt gehört??? Ident-NR: Klingt wie in einem schlechten Cyberpunk-Thriller.

Also für mich ist eins klar: Mein nächster PC wird Linux haben und vielleicht XP mit SP2, aber definitiv kein Vista! Der will wohl, dass ich ihm dafür noch Geld spendiere, dass sein Vista so scheiße instabiel ist und so oft abstürzt!!! Und für ne Virtuelle Maschine zum Testen soll ich dann wohl auch noch n eigenes Windows kaufen, oder wie stellt Redmond sich das vor???
NIX DA!!!
Kommentar ansehen
14.10.2006 20:30 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DJAttreides: Was will Bill Gates denn erreichen???"
Ich weiß ja nicht so sicher, aber ich glaube der Glaskugelkopf Ballmer hat das volle sagen, Gates ist nur noch Chef-Entwickler!?

"Ist der erst zufrieden, wenn ihm die ganze Welt gehört???"
Ich wage das jetzt mal ganz vorsichtig zu bezweifeln. Die Kunden werden Vista kaufen, wie das jedesmal bei einer neuen Windows-Version ist. Wenn sie dann nach geraumer Zeit bemerken was eigentlich wirklich mit ihnen gespielt wird, werden sie bestimmt nicht mitspielen und zu Mac/Linux ausweichen.

"Also für mich ist eins klar: Mein nächster PC wird Linux haben und vielleicht XP mit SP2, aber definitiv kein Vista!"
Dein nächster PC wird ganz klar Vista haben, Du kannst dann XP wieder draufziehen, aber das wirst Du auch nur solange tun, bis Deine Anwendungen völlig veraltet sind, und die neuen Versionen davon nur noch auf "Vista-Only" laufen.


Ich bin ja heute schon sehr verwundert wie lange Microsoft mit seinen Kunden spielen konnte, ohne, dass diese es wirklich merkten. Wenn alles so wie derzeit der Status ist bei Vista wird, dann dürfte es ein jähes Ende mit Microsoft haben. Windows´ Marktanteil besteht zu 60-70% aus Raubkopien, mit dem Validation-Müll soll das ja gar nicht mehr drin sein, den Rest dürfte sich jeder selbst denken können. Wenn zu diesem Faktor noch kommt, dass die Kunden abspringen oder gar nicht erst kaufen, dann bye bye.
Kann mich ja irren, aber abwarten mal ist das Beste...
Kommentar ansehen
14.10.2006 21:16 Uhr von Moralfetischist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Yoshi_87 - ICH GLAUBE ES NICHT! Es ist unmöglich, dass hier Leute schreiben, die Raubkopien gutheißen. Mit Raubkopien schadet man den Entwicklern und auch per Gesetz ist es verboten, solche zu benutzen.

Refresh |<-- <-   1-25/70   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Rückgang der Ölpreise
Marius Müller-Westernhagen feiert zum zweiten Mal Hochzeit
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?