14.10.06 13:39 Uhr
 4.093
 

USA finden erste Hinweise auf tatsächlichen Atombombentest in Nordkorea

Wie CNN berichtet, haben Experten aus den USA nun erstmals radioaktive Spuren in Luftproben aus Nordkorea gefunden. Damit wird immer wahrscheinlicher, dass Nordkorea tatsächlich einen Atombombentest durchgeführt hat.

Ein Sprecher des Nationalen Geheimdienstdirektors erklärte unterdessen, dass die Ergebnisse noch nicht offiziell seien. Eine südkoreanische Nachrichtenagentur meldet hingegen, dass die Regierung in Seoul schon über die Ergebnisse unterrichtet wurde.

Die Entdeckung von Radioaktivität in der Luft über Nordkorea ist nach Expertenmeinung jedoch noch kein Beleg für einen geglückten Atombombentest. Dies könnte ebenso bedeuten, dass der Test fehlgeschlagen ist.


WebReporter: konzern
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Nordkorea, Hinweis, Atombombe
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2006 14:26 Uhr von filouowl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da hat der kriegstreiber: Nr. 1 Mr. Bush doch wieder die Dollarzeichen in den Augen!

Da kann er ja nun die Wirtschaft mit neuen Kriegsgerüchten wieder kräftig anheitzen. Das dauert sicherlich nicht lange bis wieder alle Länder sich daran beteiligen müssen um das chaos der Amis zu beseitigen..siehe Irak,Afganisthan!

Der Ami darf solche tests machen,ohne das sich einer nur im geringsten daran stören würde... kleine länder wird das verwehrt weil sie ja alle so bedrohlich sind*kopfschüttel*... wieso sollten solche länder das nicht auch friedlich nutzen können ausser die Weltmächte?

Der Deutsche wird sicherlich wieder Millarden zuschustern und natürlich die BW entsenden. Wann wird die Welt aufwachen,daß Bush ein Kriegsverbrecher der ersten Klasse ist?

in diesem sinne schönen tag:-)
Kommentar ansehen
14.10.2006 14:44 Uhr von Chimaira911
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@filouowl: auch "der Ami" darf soche Test nicht machen...

Informier dich erst mal, Polemik auf diesem Niveau bringt keinem was...

In diesem Sinne...
MfG
Chimaira
Kommentar ansehen
14.10.2006 15:08 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@d0m: Wer das nicht weiss, hat wohl den Kalten Krieg (mit all seinen Krisen) nicht verstanden.

Allerdings, wer davon ausgeht, dass jede Nation (gerade bei so vielen verkorksten Diktaturen) Atomwaffen ausschliesslich zur Defensive benutzen würde, hat sie, gelinde gesagt, nicht mehr alle.
Kommentar ansehen
14.10.2006 15:13 Uhr von black.night
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für einen missglückten Test hat es aber einen Starken "rumps" gegeben. Der nicht nur Nordkorea erschüttert hat, sondern auch den Rest der Welt.
Kommentar ansehen
14.10.2006 15:17 Uhr von delmom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war das nich klar??? was??

na, dass die usa den "beweis" dafür finden ...
Kommentar ansehen
14.10.2006 15:21 Uhr von fruchteis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weg mit dem ganzen Kram das wäre die einzige Lösung. Klar fragt man sich, mit welchem Recht die USA oder Russland oder China Atomwaffen besitzen dürfen und Nordkorea oder meinetwegen Dschibuti nicht. Keiner dürfte das Recht dazu haben, sonst ist das Geschrei von Herrn Bush und Konsorten doch nur scheinheilig. Die USA sind bis zu den Zähnen hochgerüstet mit Atomwaffen und vergießen Krokodilstränen, weil Nordkorea einen Test gemacht hat, vielleicht mit der einzigen Bombe, die sie sich von ihrer ökonomischen Kraft her finanziell überhaupt leisten konnten. Sollen die Atommächte erst mal ihre Waffen abrüsten, dann haben sie auch das Recht dazu, über Sanktionen zu sprechen.
Kommentar ansehen
14.10.2006 15:27 Uhr von Tompunet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vermutlich: Restspuren aus Japan, die hat der Wind hin getragen. Mehr muß man dazu wohl nicht sagen. Wieder einmal eine große Klappe des Landes, das als einziges bisher die Dinger überhaupt genutzt hat - und aktuell einen vertrottelten Alkomaten am Steuer hat. Wer weiß, auf welchen Knöpfen der rumdrückt, wenn er mal im Suff rumdrückt, lesen kann er ja angeblich auch nicht.

Ja, das war nun wieder böse, aber mir fallen da spontan Giftgasvorräte ein, die der Irak bestimmt gegen Amiland einsetzt. Und ein Bin Laden in Afghanistan, der nur auffindbar ist, wenn man eine Pipeline durch das Land legt.
Nur ein Bush hat momentan die Macht, wirklich alles zu zerstören - natürlich im Namen Gottes - und Jack D.
Kommentar ansehen
14.10.2006 15:45 Uhr von PeetPetsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder mal Ich hoffe bloß,
dass es nicht wieder so ein
Verdacht ist, wie im Irak
mit den ABC-Waffen,
die heute noch nicht gefunden wurden.
Aber verherende Folgen (sinnloser Krieg)
mit sich brachte.
Das Nordkorea ein gefährliches Potential
ist oder hat keine Frage.
Aber die 2te Gefahr sind diese sch... Amis
die mit "Gewalt versuchen könnten eine
"Demokratisierung" Nordkoreas zu erzwingen.
Kommentar ansehen
14.10.2006 16:01 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@filouowl lol: " wieso sollten solche länder das nicht auch friedlich nutzen können ausser die Weltmächte?"

Wo haben sie Dich denn rausgelassen? Nordkorea baut kein Kernkraftwerk für angeblich friedliche Nutzung, die haben einen Atombomben-Test durchgeführt. Von wegen friedlich ... mal ganz nebenbei hat ein Pressesprecher von Nordkorea mal eben so lapidar angekündigt Japan könnte jetzt mit 3 Atombomben ausradiert werden.

Hallo??? Bitte halte Dich demnächst mit solchen deplazierten Kommentaren weit ab vom Thema bitte zurück nur weil Du vermutlich aus dem Nahen Osten kommst und ein Problem mit den USA hast....
Kommentar ansehen
14.10.2006 16:26 Uhr von netster23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab schon gedacht die Amis wollen garnichts finden, damit Sie vor der Welt den kopf nicht verlieren. Bin mal gespannt wie das spiel jetzt weiter geht. denn natürlich Weg können sie ja wohl nicht mehr gehen, wenn Nordkorea tatsächlich Atombomben haben. Eigendlich ist die Atombome ja schon auf dem besten Weg zu den Amis. Den: Der Staatspräsident meinte ja, wenn es Sanktionen gibt, das es eine Kriegserklärung sei. Mit anderen Worten: Wenn er seinen Rotwein und die Ersatzteile für seinen Daimler nicht bekommt, wird er sauer.
Kommentar ansehen
14.10.2006 16:28 Uhr von Igelchen611
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie das mit den "Beweisen" der USA ist, konnten wir ja nicht zuletzt im Irak feststellen, wie ja auch PeetPetsen erwähnte.

Ich sehe es genauso, dass, wenn Länder wie die USA Atomwaffen haben dürfen, alle anderen genauso das Recht darauf haben sollten. (Und das Recht auf friedliche Nutzung der Atomkraft sowieso)

Generell finde ich aber - wie fruchteis ja auch geschrieben hatte -, dass es generell keine Atomwaffen mehr geben sollte und USA, Russland, Frankreich und Co. abrüsten sollten.
Igelchen
Kommentar ansehen
14.10.2006 16:42 Uhr von filouowl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ summertime: komme weder aus den nahen Osten noch habe ich etwas gegen Amerika..im gegenteil,fliege sehr gerne dorthin.. aber da du meinen sinn der worte nicht verstanden hast, und sicherlich von Politik rein garkeine ahnung hast, nehme ich deinen beitrag zu meiner person als kleines lächeln von einer person die einfach nur mal Blubb sagen will hin:-))

Bush ist und bleibt in dieser welt ein Kriegstreiber...auch wenn du es anders sehen willst:-))

in diesem sinne schönen tag:-))
Kommentar ansehen
14.10.2006 16:55 Uhr von Hostal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ahja: das usa und china russland, Israel (jaja die guten..) usw atombomben besitzen gefällt mir auch nich aber im gegensatz zu Iran und Nordkorea drohen die oben genannten länder nich andauern sie auch zu benutzen^^
Kommentar ansehen
14.10.2006 16:57 Uhr von aaaber echt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seltsame politik der usa: seltsam dass beim irak schon der verdacht vom bau einer atombombe gereicht hat um dort einzumarschieren, aber bei nordkorea hält man sich erstmal zurück, wobei ich nordkorea für wesentlich gefährlicher einschätze als den irak damals. und ob die wohl folgenden sanktionen wirklich das regime treffen und nicht wie immer die bevölkerung bezweifel ich. ich hoffe nur die UNO-mächte entscheiden sich richtig.
Kommentar ansehen
14.10.2006 17:24 Uhr von Tompunet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hostal: du kannst dich aber schon noch erinnern, das die USA sowohl Nordkorea als auch den Iran bereits deutlich eine Nukleare Lösung angedroht haben? Den Iran übrigens Israel gleich mit. Also wer droht nicht damit?
Kommentar ansehen
14.10.2006 18:17 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: Atombomben haben auch Abschreckungspotential, nicht nur materielle Zerstörungskraft. Eher solltest Du Deinen schwachen Kommentar für Dich behalten, als hier geistlos andere User anzugreifen. Kritisierst hier die "Ami-Hasser" und zelebrierst selbst die absolute politische Einseitigkeit. Kannst Du eigentlich noch etwas anderes als jedes Mal völlig abzugehen, wenn jemand nicht Deiner tollen Meinung ist?

@LinksGleichRechts

"Allerdings, wer davon ausgeht, dass jede Nation (gerade bei so vielen verkorksten Diktaturen) Atomwaffen ausschliesslich zur Defensive benutzen würde, hat sie, gelinde gesagt, nicht mehr alle."

Stimmt! Den VSA sollte man in dieser Hinsicht nicht trauen, die haben mit Atombomben schon Hunderttausende ermordet, von den Millionen durch Chemie- und Bio-Waffen ganz zu schweigen. War es das, was Du damit sagen wolltest? ;-)

PS: Wer auf der Welt möchte denn "Mini-Nukes" wieder gesellschaftsfähig machen, doch nicht etwa die VSA, oder?
Kommentar ansehen
14.10.2006 18:36 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Krampfpudel: Bravo! Wie nicht anders von dir zu erwarten hast du da gleich mal wieder meine Worte zu deinem Nutzen umgedreht, bzw. die 6 kleinen Wörtchen in Klammern) IGNORIERT!
Ist man ja von dir gewohnt. :)

Übrigens haben wir Deutsche alleine in KZs ca. 4 Millionen Menschen umgebracht (und weitere etliche Millionen anderweitig). Und das ohne Atombombe. Und das war in etwa zur gleichen Zeit wie die USA die 2 Bomben geworfen haben, die damit nur einen Krieg beenden wollten, der sonst noch sehr viel länger gedauert hätte (jaja, ich weiss, du ignorierst geschichtliche Fakten).

Aber dann meckern, dass den Deutschen immer noch ihre Geschichte vorgehalten wird...

Du bist echt ein Klassiker, Junge! :)

Deinen anderen Müll spreche ich mal hier nicht an, da es eh keinen Sinn hat, gelle?
Kommentar ansehen
14.10.2006 18:39 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achja @krampf: "Am Ende einer Überprüfungskonferenz im Mai 2000 in New York sagten die fünf offiziellen Atommächte (USA, Russland, Großbritannien, Frankreich und China) einer völligen Beseitigung ihrer Arsenale zu - allerdings ohne Terminangabe."

Geil dich nicht zu sehr an den letzten 3 Wörtern auf. :)
Kommentar ansehen
14.10.2006 19:08 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nordkorea: Ich glaube kaum, dass irgendwer in den USA daran interessiert ist, in Nordkorea einzumaschieren. Einmal, da das Land über Atomwaffen verfügt und dann würde sich China dies wohl kaum bieten lassen. Es ist also relativ blubberdiblubb, ob die Nordkoreaner nun A-Bombenversuche gemacht haben oder ob nun nicht.

Ich denke vielmehr, dass diese bereits nun schon "ewige" Nordkorea und Atomwaffensaga nichts weiter ist als der Versuch, die Angst davor zu schüren und die Menschen in Richtung Iran und A-Waffen weich zu klopfen.

@Linksgleichrechts

Ich glaube, Du laberst! Es gibt kein Land auf dieser Welt, an dessen Händen kein Blut klebt. Von daher ist jeglicher Rückbezug auf die KZ-Zeit mehr als überflüssig. Wir leben 2006 und sollten grundsätzlich aufpassen, dass deratige Exzesse nicht mehr stattfinden können. Leider aber haben wir auf unserer Ebene absolut keinen Einfluss darauf, egal, wo wir auch leben mögen.
Kommentar ansehen
14.10.2006 19:23 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: Und ich glaube, du kannst nicht lesen. ;)
Lies Krampfpudels Kommentar (der an mich gerichtet ist) und dann vergleiche es nochmal mit meiner Antwort auf diesen.
Ich habe nur aufgezeigt wie hirnrissig und doppelmoralisch sein "Argument" ist.

"Es gibt kein Land auf dieser Welt, an dessen Händen kein Blut klebt."

Den Satz sollten hier einige, die immer nur auf die USA zeigen, sich mal gaaaaanz langsam durch den Kopf gehen lassen. 100% Zustimmung.
Kommentar ansehen
14.10.2006 19:45 Uhr von Tompunet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@linksgleichrechts: " "Es gibt kein Land auf dieser Welt, an dessen Händen kein Blut klebt."

Den Satz sollten hier einige, die immer nur auf die USA zeigen, sich mal gaaaaanz langsam durch den Kopf gehen lassen. 100% Zustimmung."

Im Prinzip hast du recht, nur - es gibt einen Unterschied - es gibt Länder, die haben was draus gelernt. Es gibt Länder, die haben Angriffskriege geführt, mit Nachbarn ect. Aber - USA - schau, in wie vielen Kriegen sie Spuren hinterlassen haben - und nun bedenke - es ist meines wissens noch nie eine ausländische Bombe auf amerikanischen Grund und Boden gefallen. Das direkte amerikanische Festland wurde noch nie wirklich bedroht. Trotzdem sind sie die ersten, die sich pauschal bedroht fühlen - selbst aber sich an keinerlei Regeln halten, auch nicht an internationale, dazu kommt - Rassenhass im eigenen Land, Foltern, schmutzige Waffen, falsche Griegsgründe, Medienzensur zur Kriegsverschönerung und -verherrlichung, Nötigung anderer Länder (die Achse der Unwilligen) usw.
Kein Mensch hat hier etwas gegen Amerika - es geht nur um die aktuelle Admin. Und glaub mir - unter Clinton wäre vieles nicht passiert - nicht so.
Kommentar ansehen
14.10.2006 19:51 Uhr von Norther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
usa findet keine hinweise? die usa dachte auch dass es massenvernichtungswaffen im irak gibt.

und jetzt denken die dass der test fehlgeschlagen sein könnte.

na wenn die sich da mal nicht irren.
Kommentar ansehen
14.10.2006 20:22 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tompunet: Das denke ich nicht. Ein Land kann noch so zivilisiert sein, aber in einem Krieg werden auch von denen einige Soldaten zu Monstern. Auch Deutsche würden sicherlich wieder das gleiche wie 1939-45 machen, wenn es nur wieder so einen Deppen als Diktator geben würde der mit seiner Propaganda das Volk verblödet.
In den meisten westlichen Ländern verhindert aber die Demokratie zum Grossteil dass so ein Idiot nochmal an die Macht kommt und diese missbraucht. Auch Bush ist nur eine Marionette, aber extrem Risikobereit. Das haben die Leute hinter ihm gemerkt und nutzen es aus.
Eine Atomrakete könnte auch Bush nicht abfeuern wenn er komplett austicken würde. Da müsste der komplette Stab und alle Instanzen dazwischen austicken.
Nur weil die USA immer so tut als ob sie so überlegen sind, heisst das nicht dass sie von Sachen verschont werden die nunmal in der Menscheit vorkommen. Es gab schon andere Präsidenten die genausolche Arschlöcher wie Bush waren oder sogar noch schlimmer. Jedem sollte klar sein, dass gerade bei Politikern das stark verbreitet ist. Ich persönlich bin extrem glücklich, dass die Menschheit überhaupt den Schritt zur Demokratie hinbekommen hat mit so vielen Machtgierigen Typen, die seit Anbeginn uns immer "geführt" haben. Lange genug hat es ja gedauert.

Ausserdem solltest du eins aus der Geschichte der Menschheit gelernt haben: Geschichte wiederholt sich. Menschen lernen gar nichts in der Richtung. Scheiss egal welches Land.
Und genau deswegen ist es hirnrissig immer nur auf ein Land zu zeigen. Iran und Nordkorea mögen im Moment am ehesten "Schurken" sein, die den Frieden bedrohen. Aber in 5 Jahren kann das schon wieder total anders aussehen und andere Länder von denen man es nie gedacht hätte können eine Bedrohung sein.

Die USA sind nunmal eine Weltmacht. Schau dir die Geschichte an. Was haben Weltmächte gemacht?
Die USA sind im Verhältnis sogar noch sehr zivilisiert bis jetzt.
Reine Zahlen mit Zahlen aus der tiefen Vergangenheit zu vergleichen ist allerdings Schwachsinn.

Vielleicht sollte man auch mal überlegen wie vielen Ländern die USA was gutes gebracht hat. Ohne die USA wäre Deutschland jetzt so arm dran wie Russland, eher schlechter. Japan wäre wohl sicher auch nicht die Wirtschaftsmacht die sie ist. Südkorea sicherlich auch nicht ein freies, reiches Land mit einer super Wirtschaft. USA hat Lebensqualität und Fortschritt gebracht. Die Sovietunion hat sich nur deswegen so schnell entwickelt weil sie im Kalten Krieg mitziehen musste/wollte. Wenn es die USA nicht gegeben hätte wären wir heutzutage sicherlich nicht so weit in allen Wissenschaften. China ist da ein gutes Beispiel, obwohl die auch im kalten Krieg mitgemischt haben.
Die USA hätten sich dank dem Kapitalismus so oder so vergleichbar weit entwickelt. Mit oder ohne kalten Krieg. Aber in Russland war so eine Entwicklung nie ein Thema, bis zum kalten Krieg.
Die USA haben nur ihre Interessen vertreten und versucht zu verteidigen. Der meiste Mist ist im kalten Krieg passiert, und im Krieg (egal ob kalt oder heiss) ist nunmal die Paranoia immer ziemlich stark vertreten. Bei jedem Land. Je stärker dann ein Land, desto grössere Fehler passieren dann (Vietnamkrieg z.B.).

"Kein Mensch hat hier etwas gegen Amerika - es geht nur um die aktuelle Admin."

Eben nicht. Lies dir mal mehr Kommentare in anderen Threads durch. Da wird den USA alles böse der Welt angehängt, alles was irgendwie aus den USA kommt wird verteufelt und verspottet. Amerikaner werden als komplette Vollidioten und das Idiotenvolk der Erde schlechthin dargestellt. Usw, usw, usw.
Kommentar ansehen
14.10.2006 22:14 Uhr von Svenö
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LinksGleichRechts: 10 Punkte an dich.
Ich hätte es nicht ausführlicher sagen können.
Aber etwas gibt es noch zu sagen.
"Vielleicht sollte man auch mal überlegen wie vielen Ländern die USA was gutes gebracht hat."
Da gäbe es noch Kroatien und Kuwait :)
Und noch viele andere Länder.

mfg Svenö
Kommentar ansehen
15.10.2006 02:07 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Svenö: ""Vielleicht sollte man auch mal überlegen wie vielen Ländern die USA was gutes gebracht hat.
Da gäbe es noch Kroatien und Kuwait :)
Und noch viele andere Länder.""

Werden Verbrecher seit neuestem freigesprochen wenn sie in ihrem Leben zuvor einst mal etwas Gutes taten und fortan nur noch Böses tun, weil sie früher etwas Gutes taten ?

Wiegt das "Gute" plötzlich mehr als das "Böse", ist neuerdings jeder von jeder Schuld befreit selbst wenn es eindeutig bewiesen ist das dort grausames geschah ?


Kroatien und Kuwait ?

Das in Kroatien war keine Aktion der Amis, sondern eine Aktion der NATO mit offiziellem Auftrag der UN !

Das in Kuwait hat den Amis einen Liefervertrag über kuwaitisches Öl für die nächsten 99 Jahre zu ganz wunderbaren Konditionen geliefert.
Hätten die Amis das kleine Kuwait auch befreit wenn es dort nur Sand und Staub gegeben hätte (es z.B. eine reine Tourismusindustrie gewesen wäre) ?


Wer anderen helfen will aufgrund von Hilfsbereitschaft, der würde solche Geschenke, Verträge, Vergünstigungen NICHT annehmen oder gar darauf spekulieren !



Ja, die NATO-Partner inkl. USA haben schon vielen Menschen geholfen, aber auch genügend Menschen massakriert !



@alle

NordKorea kann und darf so viele Atombomben entwickeln, bauen und testen wie sie wollen, egal ob euch das gefällt oder nicht.
NordKorea unterliegt nicht dem Atomwaffensperrvertrag und auch nicht allen weiteren Zusatzverträgen wie z.B. dem Atomteststoppvertrag die das verhindern würden.

Es ist also alles LEGITIM !


@Chimaira911
"auch "der Ami" darf soche Test nicht machen...

Informier dich erst mal, Polemik auf diesem Niveau bringt keinem was..."

In diesem Punkt irrst du gewaltig Chimaira, du bist der der hier FALSCH liegt !

Die Amis dürfen so viel testen wie sie wollen !

Auszug über einen Text zum Atomteststoppvertrag:
"Seit Herbst 1996 liegt der Vertrag zur Ratifizierung aus. Er kann aber erst in Kraft treten, wenn ihn alle 44 darin namentlich genannten Staaten ratifiziert haben."

Und nun rate mal welche Staaten das Ding bis heute NICHT ratifiziert haben und somit dafür sorgen das sie selbst weiterhin Atomwaffen testen können ?!

"Unterzeichnet, nicht ratifiziert: USA, China, Israel, Ägypten, Libyen, Iran"

Allen voran die U.S.A. ! ! !

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?