14.10.06 13:33 Uhr
 310
 

Betrunkener stürmte Cockpit und zwang Piloten zu Landung in Augsburg

Der 55-jährige Manager Werner A. befand sich gemeinsam mit 26 Kollegen am Donnerstagabend auf der Heimreise von einer Messe in Amsterdam. Ihr Flugzeug musste wegen eines Defekts jedoch am Boden bleiben, was eine mehrstündige Verspätung nach sich zog.

Der Pilot einer polnischen Chartermaschine machte später folgende Durchsage: "Da der Flughafen Augsburg schon um 22 Uhr schließt, fliegen wir direkt nach Hof." Dies erzürnte den mittlerweile betrunkenen Manager so sehr, dass er ins Cockpit stürmte.

Er bedrohte und beleidigte den Piloten, zwang ihn zur Landung in Augsburg. Dort wurde A. von Polizeibeamten festgenommen. Ihn erwartet nun unter anderem eine Anklage wegen Gefährdung des Luftverkehrs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Pilot, Trunkenheit, Augsburg, Landung, Cockpit
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2006 16:00 Uhr von Kandis2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weg mit dem Alkohol hat auf einem Flug nichts zu suchen.
Kommentar ansehen
14.10.2006 16:50 Uhr von TheManneken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der fliegt nie wieder! Ich frage mich, ob der jemals in seinem Leben wieder ein Flugzeug betreten darf. Das hat er nun davon.
Kommentar ansehen
14.10.2006 16:54 Uhr von TheManneken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kandis2: Warum sollte Alkohol auf einem Flug nichts zu suchen haben? Gerne trinkt man mal einen Sekt oder ein kühles Bierchen auf dem Heimflug, nachdem man einen anstrengenden Tag und ein erfolgreiches Geschäft abgeschlossen hatte. Ich habe kein Verständnis dafür, dass du die Ursache dieses Vorfalls alleine auf den "bösen" Alkohol schiebst. Der Mann hatte sich wohl einfach nicht unter Kontrolle, seine Kollegen hielten ihn nicht zurück etc.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?