14.10.06 13:24 Uhr
 450
 

Kinderspielzeug mit Brennstoffzellen-Antrieb fährt 100 Meter weit

Jetzt kommt das erste Kinderspielzeug mit Brennstoffzellen-Antrieb, das auch noch erschwinglich sein soll. Dieses wurde jetzt vom chinesischen Brennstoffzellenhersteller Horizon vorgestellt.

Der Antrieb des 16 x 7 Zentimeter großen H2-Renners erfolgt durch eine Mini-Brennstoffzelle. Dieses Spielzeug mit Wasserstofftankstelle kostet dann 110 Dollar.

Der Nachteil des H2-Renners ist, dass er nur 100 Meter weit fahren kann und das auch nur geradeaus, denn er kann nicht gelenkt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kind, 100, Meter, Antrieb, Brennstoffzelle, Brennstoff, Kinderspielzeug
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab Dezember: Deutsche Bahn erhöht Ticketpreise um 0,9 Prozent
Trend zu alternativen Beerdigungen: Immer mehr Friedhöfe sterben
Bus- und Bahnfahren wird zum Jahreswechsel teurer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2006 10:53 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, ob es sich überhaupt rentiert, wenn man nur 100 Meter fahren kann und dann wieder tanken muß. Auch Spielsachen müssen länger fahren
Kommentar ansehen
14.10.2006 14:07 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lustig sieht er ja aus. Okay, daß der Wagen nicht gelenkt werden kann geht ja aus der News hervor. Aber kann man denn wenigstens die Geschwindigkeit regulieren (sprich: im Notfall auch bremsen)?
Kommentar ansehen
14.10.2006 15:05 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ divadrebew: Was denn für ein Notfall? Das Ding ist ja ein paar Zentimeter groß...
Kommentar ansehen
14.10.2006 16:34 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@whitey: Na mal angenommen mein Kind (was ich nicht habe) spielt mit diesem Auto (was ich meinem nichtvorhandenen Kind allerdings niemals kaufen würde). Während der 100-Meter-Geradeausfahrt stellt sich dem Spielzeug plötzlich ein massives Hindernis in den Weg. Und schon ist mein 110$ teures Spielzeug-Auto futsch. Das nenne ich dann schon einen Notfall.
Kommentar ansehen
14.10.2006 18:09 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll: wenn man die teile nun schon in spielzeugen einsetzen kann, warum bringt man dann nicht endlich mal ein auto mit brennstoffzelle auf den markt , dass das spielzeug nur 100 m fährt wird bei einem normalen auto auch nicht der fall sein da dort ja platz für den tank ist.
Kommentar ansehen
14.10.2006 18:31 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Serinas: Das mußt Du mal der Öl-Industrie erzählen... ;-)
Kommentar ansehen
14.10.2006 23:58 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was in aller Welt hat das eigentlich in der Auto-Rubrik zu suchen - Spielzeug. Automobile mit Brennstoffzellenantrieb gibt´s ansonsten auch schon, zumindest in der Erprobung (bei Nissan, Toyota, ...).

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?