14.10.06 12:45 Uhr
 233
 

Falsche Ernährung: Briten am dicksten

Das Londoner Gesundheitsministerium brachte eine Studie heraus, die besagt, dass die Briten die übergewichtigsten Europäer sind. Zuvor belegten die Griechen diesen Platz. Deutschland landete auf dem dritten Platz.

Der Studie zufolge ist fast jeder vierte Brite, der das 16. Lebensjahr abgeschlossen hat, übergewichtig. Seit 1995 stieg die Anzahl übergewichtiger Frauen um 36 Prozent, bei den Männern um 50 Prozent und bei Kindern um 40 Prozent.

Die Fettleibigkeit resultiere aus unausgewogener Ernährung und den ungleichen Einkommensverhältnissen. Arme leben laut Studie gesünder als Reiche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Norther
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Brite, Ernährung
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2006 10:02 Uhr von Norther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre falsch die großen FastFood-Ketten dafür verantwortlich zu machen, denn jeder der dort hingeht und isst, unterstützt sie. Jeder kann entscheiden was er an Nahrung aufnimmt. Nur in Zeiten immer größerer Bequemlichkeit brauch man sich nicht wundern.
Kommentar ansehen
14.10.2006 13:07 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: sterben sie alle an Herzverfettung..

Kein Mitleid für fette Menschen,denn sind sie selber für verantwortlich.
(Ausser die 5%)

**ein ehemaliger Fettie*** ;-)

Mfg jp
Kommentar ansehen
14.10.2006 15:17 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Letzter Satz^^: "Arme leben laut Studie gesünder als Reiche."
Nö, natürlich genau umgedreht (auch laut Quelle).
Kommentar ansehen
14.10.2006 15:38 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die armen Schweine: haben ja auch nicht genug Geld um sich was vernünftiges zu kaufen.
Dann müssen sie schon den Industriefrass fressen.
(Irgendwie hat meine Tastatur kein scharfes s )

In der Lebensmittelbranche gilt:
Friss oder stirb.

@Autor den letzten Satz solltest du noch korrigieren.

Mfg jp
Kommentar ansehen
14.10.2006 23:07 Uhr von ottokar vi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach was: Briten ernähren sich falsch??
Ich dachte Chips mit Schoko und Speck zum Frühstück sind gesund !
So krank, wie sich der normale Brite täglich ernähert, das spottet jeder Beschreibung. Ich hab selten sowas krankes erlebt !!
Kommentar ansehen
15.10.2006 01:10 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es muss ja in den genen liegen: irgendwie. die amis sind ja eigentlich auch briten (oder waren es mal) und bei denen sieht´s mit der ernährung noch schlechter aus. naja, wer morgens fish & chips isst hat´s nicht anders verdient (engländer)
Kommentar ansehen
15.10.2006 12:57 Uhr von Delphinchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und die amis? ich dachte immer die amis wären die dicksten,dank zahnreicher fast-food-ketten...


aber allgemein find ich dicke menschen undiszipliniert...selber schuld wenn man sich nicht regelmäßig bewegt und sich gesund ernährt...
Kommentar ansehen
15.10.2006 16:51 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Amis sind die Dicksten. Aber halt keine Europäer. ;-)

Zu behaupten dass die Dicken selber schuld sind...stimmt zwar zum Teil, ist aber denen gegenüber, die trotz normaler Ernährung dick sind unfair.


Allerdings, bei den Briten stimmts wohl. Was die schon zum Frühstück essen...

Die Amerikaner scheinen nicht viele Alternativen zu haben - ich habe schon oft von Leuten gehört die nach einem Jahr in Amerika zugenommen hatten, weil es dort viel schwerer ist sich sein Gewicht zu halten.
Kommentar ansehen
15.10.2006 23:38 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Briten und Griechen: Naja, wenn man immer Fisch aus alten Zeitungen frisst *g* Aber die Griechen sind auch nicht ohne. Einmal im Monat ess ich gern dort, aber die ersäufen wirklich alles im Fett.
Kommentar ansehen
16.10.2006 13:49 Uhr von mondweib
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das waren aber nicht nur die armen, die sich da schlecht ernährt haben.

vor jahren hatte ich mal eine reise nach gb mit dem ganzen jahrgang (ca. 70 leute). die familien, die uns da aufgenommen haben, haben das auf freiwilliger basis getan, dementsprechend können das nicht gerade die ärmsten gewesen sein, wenn sies verkraften konnten, dass über ne woche 3 fremde leute bei ihnen mitessen.

ich kam mit anderen zu einer familie, die ein kleines hotel betrieb, im bauernhof-stil, dort aber auch wohnte. keine armen leute, das sah man.
und was gab es zu essen? jeden tag kartoffelpuffer oder pommes, die im fett nur so schwammen, natürlich auch noch ungewürzt, dazu würstchen oder eier.
morgens schokoladencornflakes. gemüse hab ich dort kein einziges mal gesehen.

als verpflegung hatten alle jeden tag 2 packungen dieser dort so beliebten kleinen chips mit und als getränk eine art flüssigen pudding in rot. das zeug hat so abartig geschmeckt, dass wir das alle immer weggeschmissen haben.
alle waren unzufrieden mit dem essen, keinem hats geschmeckt und wir waren alle so heilfroh, wenn wir einen mcdonalds erblickten, wo das essen ganz bestimmt sogar noch gesünder war.

bei einer anschließenden nachbesprechung der reise kam raus, dass es genau zwei familien gab, in denen nicht alles frittiert wurde und die tatsächlich mal gemüse auftischten. von 70 leuten wurden also 64 genauso ernährt wie ich.

die esskultur dort ist so grausam, die brauchen sich nicht wundern.
Kommentar ansehen
16.10.2006 16:08 Uhr von cantarella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: als ich in Gb war hab ch ca 3 kilo abgenommen, weil ich allein schon das berühmt berüchtigte englische frühstück nich runtergekriegt habe....

für jeden der weiß wovon ich spreche sage ich nur "black pudding"

einfach eklig und ungesund
Kommentar ansehen
17.10.2006 23:54 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: news wurde weder ausgebessert noch gesperrt.
Naja da ja fast alle bewerter eh nur copy&paste bewertungen reinhauen und sich die news garnicht durchlesen macht es auch keinen großen Unterschied.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?