14.10.06 12:16 Uhr
 104
 

China: VW und Ford melden starkes Wachstum

Am Dienstag melden sowohl VW als auch Ford ein starkes Wachstum ihres Absatzes in den ersten drei Quartalen dieses Jahres in China.

VW verkaufte insgesamt 524.588 Fahrzeuge - ein Wachstum von 28 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Damit stieg auch der Marktanteil auf nunmehr 17,5 Prozent.

Fords Absätze steigerten sich um 105,5 Prozent auf nunmehr 114.685 Fahrzeuge, die in den ersten drei Quartalen verkauft wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Metzner
Rubrik:   Auto
Schlagworte: China, VW, Ford, Wachstum, Wachs
Quelle: english.china.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basis für Dieselmanipulationen: Deutsche Autoindustrie unter Kartellverdacht
Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen
Studie: Verbot von Autos mit Verbrennungsmotoren bringt 620.000 Jobs in Gefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2006 08:52 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ford hinkte in China lange boese den anderen hinterher: einmal hatten sie einen abgelegenen JV-Partner in Nanchang und lange die falsche Modellpolitik.
Habe mal in Nanchang Manager von Ford getroffen: die waren nur am Abflug aus Nanchang interessiert. Bloss weg aus dem Provinznest! Arbeit war denen fast egal dann...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?