13.10.06 21:57 Uhr
 134
 

US-Außenministerin Rice fliegt zu Konsultationen nach China, Japan und Südkorea

Die US-Außenministerin Rice wird in der nächsten Woche die drei asiatischen Staaten besuchen, um mit den dortigen Regierungen über die Sanktionen gegen Nordkorea zu beraten.

Nach der Einigung vom heutigen Freitag über den Umfang der Maßnahmen, die morgen im Weltsicherheitsrat verabschiedet werden sollen, will Rice die Form der Realisierung der Resolution besprechen.

Zugleich wolle sie, so der Sprecher des Außenamts, die Bindungen zu Japan und Südkorea festigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, China, Japan, Südkorea, Außenminister, Außen
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ivanka Trump postet erfundenes Zitat von Albert Einstein zum Thema "Fakten"
FDP-Jugend wirbt mit Kondomen und Spruch: "Endlich wieder rein!"
Republikanerin bemerkt offenes Mikro nicht: "Ich glaube, Trump ist verrückt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2006 23:06 Uhr von lukim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rice, china oO: hoffentlich fällt da in china nicht rice um^^

(wer einen wortwitz findet darf ihn behalten)
Kommentar ansehen
14.10.2006 00:34 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: an dieses Wortspiel habe ich gerade gedacht, ob Frau Rice
auch einen Sack Rice in China umwerfen wird?....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

David Fincher übernimmt Regie bei "World War Z"-Fortsetzung mit Brad Pitt
Moskauer Handwerkerfirma wirbt mit Martin-Schulz-Bild für Fenster
"Thor 3": 80 Prozent improvisiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?