13.10.06 20:05 Uhr
 175
 

Nordkoreas Atomtest: UNO-Sicherheitsrat verständigt sich auf Resolutionstext

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat sich auf eine Formulierung eines Resolutionsantrags für Sanktionen gegen Nordkorea geeinigt. Die Abstimmung darüber soll am Samstag stattfinden.

Der Botschafter der USA bei der UNO sprach in Anbetracht der Einigung vom Willen des Sicherheitsrats, schnellstmöglich aktiv zu werden. Zwar seien noch Veränderungen denkbar, doch sei die jetzige Beschlusslage einstimmig.

Von russischer Seite kam noch einmal zum Ausdruck, dass radikalere als die jetzt getroffenen Massnahmen nicht sinnvoll seien. Die Resolution wird keine militärischen Maßnahmen beinhalten.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sicherheit, Nordkorea, UNO, Resolution
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer rechtsextremer Anführer outet sich: Jüdische Herkunft und homosexuell
Margaret-Thatcher-Briefing zum Thema Punk-Musik aufgetaucht
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2006 21:34 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe es gibt sehr, sehr viel schärfere Sanktionen (auch von chinesischer Seite). Denn wenn Nordkorea damit, selbst mit nur einem blauen Auge, davonkommt, wird jeder Depp auf der Welt auf den Zug aufspringen. Und dann gute Nacht.
Kommentar ansehen
13.10.2006 21:41 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau, sonst fühlt sich der Bush noch: so richtig sicher mit seinem Riesenvorrat an dem Dreckszeug.

Ach ja, selbst die Amis haben heute in einem Satz mehreres zugegeben.
1. Dass sie illegalerweise über Nordkorea rumfliegen (schade, dass es anscheinend keiner dort gemerkt hat)
und
2. Dass mein erster Gedanke mit dem Atomfake nicht der Schlechteste war... :-)
"Bei meheren Überflügen konnten keine radioaktiven Strahlungsreste entdeckt werden, welche einen durchgeführten Atomtest bestätigen würden"

Und wer ein Land mit Sanktiionen belegen will, nur weil es paar hundert Tonnen Sprengstoff vergeudet hat, hat ne Meise. :-)
Kommentar ansehen
13.10.2006 21:42 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@linksgleichrechts: tja, wie ich schon schrieb. :D (in dem anderen thread)
aus raider wird twix und sonst ändert sich nix.

q.e.d.
Kommentar ansehen
13.10.2006 21:44 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haarp: einigen gerüchten zur folge, setzten die amerikaner zur zeit des öfteren ihre gefährlichste waffe ein das -haarp- (überdimensionale micro/funkwellen waffe, die unteranderem in der lage ist, das erdmagnetfeld zu beinflussen, um zb. erdbeben zu "provozieren")


falls es die tage zu größeren katastrophen in asien (~korea) kommt, wisst ihr dann nun, wer das zu verantworten hat


hört sich ziemlich abgespaced an..
naja mal sehen was die wochen so alles abgeht
Kommentar ansehen
13.10.2006 22:04 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@executive: ähm, drogen? :)
Kommentar ansehen
13.10.2006 22:11 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maki: Stimmt! Amerika ist ja leider auch eine Diktatur!
Ähh... ja, ne... lese wohl zu viele dämliche Kommentare hier...

Es geht hier ums Prinzip. Es ist scheiss egal was sie wirklich haben. Es kommt drauf an was der kleine Kim der Welt weismachen will. Und solange es Deppen wie Koyan & Co. gibt, die alles glauben was von solchen Psychopathen ausgespuckt wird, ist die Gefahr gross, dass solche auch an der Spitze in irgend einem Land sitzen.

@GuaranaJones
Hm, hab deine Antwort erst gerade gelesen im anderen Thread.
Das ist mir schon klar, dass man da nicht viel mehr machen kann als schon läuft. Aber etwas geht mehr geht immer. Und deswegen habe ich auch China mit erwähnt. Wenn China nur sagt "Oh mein Gott ihr pösen pupies!" und sonst alles beim alten beläst ist das nämlich genau das was du sagst. Würde mich aber absolut nicht verwundern wenn jetzt erstmal wieder nix passiert.

@executive
Bist du beim Herrn Geise in Ausbildung?
Kommentar ansehen
14.10.2006 11:03 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was wollt ihr eigentlich ?! NordKorea hat nichts illegales getan.

Weder nach eigenem Recht, noch nach internationalem Recht, ganz zu schweigen von irgendwelchen Abkommen die sie mit sonst irgendwem getroffen haben könnten.

Dem Sperrvertrag über die Entwicklung von Atombomben unterliegt NORDKOREA nicht.

So lange NordKorea keinen Fuss über seine Landesgrenzen hinaus setzt ist das alles legal und zeigt wie einseitig die Weltgemeinschaft denkt.


Und kommt mir hier nicht mit Diktator und der lässt sein Volk verhungern.
Wäre das jemals ein Grund gewesen gegen diese Diktatur vorzugehen, dann hätte die Weltgemeinschaft nicht schon seit Jahren stets Lebensmittel und andere Güter nach NordKorea geliefert und die Lage wie sie ist akzeptiert.

Und das hungernde Menschen ein Grund wären ist lachhaft, denn es sterben weltweit täglich zehntausende Menschen und davon vorallem Kinder, an Unterernährung und dagegen wird nichts sinnvolles aktiv unternommen !

Also ist dieser ganze Wirbel nur Existent weil man einem rechtmäßigen Staat, den man vor Jahrzehnten schon unrechtmäßig isolierte, seine Rechte aberkennen will.


Das einzige das man der nordkoreanischen Führung vorwerfen könnte ist eine Nichteinhaltung der Menschenrechte.

ABER das die Menschen hungern kommt doch durch die Isolation.
Eine Isolation mit der man versuchen wollte den Diktator zu stürzen, etwas das NICHT geklappt hat.
Und damit diese Isolation nicht die Menschen tötet, liefert man nun Lebensmittel und andere Güter.

Folglich ist nicht NordKorea daran schuld !

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedensnobelpreis-Stiftung investiert in Atomwaffen
Quentin Tarantino über Weinstein: "Ich wusste, er hat einige dieser Dinge getan"
Rad: Französischer Profi Mathieu Riebel bei Rennen ums Leben gekommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?