13.10.06 20:23 Uhr
 94
 

Bundesregierung sieht nun doch erheblich stärkeres Wirtschaftswachstum

Einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" zufolge hat die Bundesregierung die Vorhersage für das Wachstum der deutschen Wirtschaft von 1,6 % auf 2,4 % nach oben korrigiert, was aus Kreisen des Kabinetts bestätigt wurde.

Wirtschaftsminister Glos will die neuen Einschätzungen am Freitag der Öffentlichkeit präsentieren. Durch diese Entwicklung sei nun auch die Einhaltung des EU-Stabilitätspakts in diesem Jahr gewährleistet.

Bei Fortsetzung der guten Entwicklung könne die nach Brüssel zu meldende Zahl der Neuverschuldung von 2,6 % des Bruttoinlandsprodukts vielleicht sogar noch günstiger ausfallen.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wirtschaft, Bundesregierung, Wirtschaftswachstum
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran testet erfolgreich neue ballistische Rakete
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2006 22:54 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt: obs mit 19% auch noch so rosig aussieht ;)
Kommentar ansehen
14.10.2006 00:13 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was haben: wir davon ausser einer gewaltigen MwST Erhöhung?
Genau, gar nichts,
Kommentar ansehen
14.10.2006 01:22 Uhr von tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer sagt mir: ob diese Zahlen denn auch tatsächlich der Realität entsprechen? Immerhin käme Deutschland in diesem Jahr nicht noch einmal mit einem "Blauen Auge" davon. Naja, warten wir mal ab wie es im nächsten Jahr ausgeht wenn all die Ausgaben des Pöbels fehlen, die er auf Grund der anstehenden MWST-Erhöhung schon in diesem Jahr tatigt.
Kommentar ansehen
14.10.2006 03:35 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann die zahlen/trendwelle insgesammt nur bestätigen. die leute sind seit langem mal wieder bereit, richtig gut geld auszugeben, selbst welches, das sie nicht mal haben (was wieder ein anderes thema ist...) und die wirtschaft floriert wie schon lange nicht mehr. auch wenn keiner nicht viel mehr geld hat wie die letzten jahre, trotzdem boomt derzeit jede branche - und ich bekomme es mehr als oft genug mit - überdurchschnittlich. egal, ob klamotten, unterhaltungselektronik oder gastronomie, kaum jemand schaut noch auf seinen geldbeutel. das einzige, was mich immer noch etwas stutzig macht, ist die tatsache, dass die wenigsten firmen deshalb ihr personal aufstocken und lieber den vorhandenen mitarbeitern die ein oder andere überstunde aufbrummen, aber es ist noch nix verloren, die wirtschaft boomt wie lange nicht mehr und mit ein wenig glück könnten wir auch die mehrwertsteuererhöhung (so sehr ich dagegen war/bin) überleben und aus deutschland langfristig wieder einen lebenswerten staat machen.

no comment, es ist halb4, der alkoholspiegel dementsprechend, aber unterm tag hätte mein kommentar auch nicht viel anders ausgesehen ;)
Kommentar ansehen
14.10.2006 10:33 Uhr von black.night
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warten wir mal nächstes jahr ab dies ist bestimmt wiede nur eine entagsfliege. nächstes jahr wird es wieder anders aussehen. aber wenigstens können wir dieses jahr die EU stabilitätskritereien einhalten.
wenigstens hats die regierung mal zu einem positiven punkt gebracht.
Kommentar ansehen
14.10.2006 10:36 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut, die Agenda 2010 zahlt sich langsam aus. Man darf sich aber jetzt nicht auf erreichtem ausruhen, sondern muß zugig weiterreformieren.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Iran testet erfolgreich neue ballistische Rakete
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?