13.10.06 11:02 Uhr
 3.180
 

CDU/CSU und SPD wollen Fahrverbot für Sexualstraftäter

Sind Sexualstraftäter in Deutschland zukünftig nur noch zu Fuß unterwegs? Geht es nach dem Willen von Politikern der Großen Koalition aus CDU/CSU und SPD, soll dies in Zukunft eine Vorbeugung im Kampf gegen Sexualdelikte in Deutschland sein.

Wolfgang Bosbach, stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sagte der "Mitteldeutschen Zeitung": "Durch ein Verbot kann man künftige Taten erschweren".

Ferner seien zur Begutachtung eines Sexualstraftäters in Zukunft zwei anstatt ein Gutachter vorgesehen. Dieter Wiefelspütz, innenpolitischer Sprecher der SPD dazu: "Gespräche darüber lohnen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wuschelkuschel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, CDU, CSU, Sexualstraftäter, Fahrverbot
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
China hat angeblich ein Dutzend CIA-Informanten umgebracht
Israel-Besuch: Donald Trump als erster amtierender US-Präsident an Klagemauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2006 10:57 Uhr von wuschelkuschel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube kaum das dies eine wirksame Methode für jemanden ist, ihn von einer derartigen Tat abzuhalten.
Kommentar ansehen
13.10.2006 11:06 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwachsinn: was hat das eine mit dem anderen zu tun?!
Kommentar ansehen
13.10.2006 11:11 Uhr von fripet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu fuß: glaube die politiker etwa das diese art von tätern nur mit dem auto kommen oder ist der führerscheinentzug ein allheilmittel wenn die politik nicht weiter weis
Kommentar ansehen
13.10.2006 11:15 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man: das dann mit einer begrenzten Bewegungsfreiheit verknüpft (nicht weiter als 2 km vom Wohnsitz entfernen z.B. Arbeit kriegt solches Volk eh nicht mehr) könnte man dadurch schon etwas bewirken und wenn bloß ein Kind oder eine Frau dadurch dann aus der Reichweite so eines Monsters bleibt.
Kommentar ansehen
13.10.2006 11:21 Uhr von nchcom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nee, klar: ein Sexualstraftäter hält sich natürlich an die Gestze und fährt nicht Auto.
Kommentar ansehen
13.10.2006 11:22 Uhr von cheini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: 1.) Ein Vergewaltiger oder sonst was, tut etwas höchst illegales, denken die etwa er benutzt dann zu so einer Tat ein Fahrrad oder geht zu Fuss?

2.) Da können die gleich ein Gesetz machen vonwegen: Wer eine Bank überfällt, nur noch zu Fuß !!! Wer klaut, nur noch mit Fahrrad !

Deutsche Regierungen und Hirn !!! einer der größten Widersprüche!
Kommentar ansehen
13.10.2006 11:26 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwachsinn: mal wieder geistiger abfall der von "unseren" politikern da von sich gelassen wurde der absolut nichts bringt. und zwar null!
Kommentar ansehen
13.10.2006 11:31 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lol*: Was bitte soll DAS bringen?
Vielleicht sollte man ihnen dann auch gleich verbieten Schuhe zu kaufen, dann erledigt sich dass auch mit dem zu Fuss.
Was für eine tolle Idee.
Vor allem in der Hinsicht dass die Anzahl sexueller Straftaten schon seit vielen Jahren stetig zurückgeht (vor allem Kindermissbrauch) und der meiste sexuelle Missbrauch in den eigenen vier Wänden geschieht.
Hab beim recherchieren noch nen interessanten Artikel gefunden:
http://www.wsws.org/...
Wäre wünschenswert wenn man mal mit etwas weniger Geifer vor dem Mund objektiver und sachlicher über solche Themen diskuttieren könnte, ohne dass regelmässig die Leute dabei durchdrehen oder besser: vorgeben durchzudrehen, weil dies als gesellschaftliche Pflicht angesehen wird.
Kommentar ansehen
13.10.2006 11:38 Uhr von maria49
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ cheini: Diebstahl ist ja nicht so schlimm wie eine Sexualstraftat. Die kriegen dann nur Fernsehverbot...
Kommentar ansehen
13.10.2006 11:42 Uhr von dennisk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas beklopptest hab ich selten gehört Aber was soll man von Bosbach und Konsorten schon erwarten...

Was ist mit Sexualdelikten in der Familie? Wie wärs wenn wir dem Onkel einfach die Beine abhacken, damit er nicht mehr die Treppe hochkommt, um seine Nichte zu ....
Kommentar ansehen
13.10.2006 11:42 Uhr von sc4ry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas schlechtes hab ich ja wirklich selten gehört.

können die nichts wirksames durchsetzen?
ich meine, sie müssen es sich ja nicht mal mehr selber ausdenken, dass würde die wohl zu sehr überfordern.

es gibt doch schon genügend vorschläge (zwangsverwahrung für ersttäter) die man nur mal annehmen müsste. (natürlich könnte man einfach auch mal angemessene längere haftstrafen ins auge fassen).

zur zwangsverwahrung für ersttäter:
ich hatte vor ein paar tagen auf ard eine talkrunde dazu gesehen. war schon recht interessant, auch wenn ich es nicht verstehen kann, warum gerade eine frau sich dagegen einsetzt.

aber wieviele sextäter werden rückfällig, ist das nicht zeichen genug?

und wer jetzt hier ankommt mit (wie es die besagte dame auch gemacht hat), dann müssten wir jede menge geld für neue gefängnisse oder sonstwas ausgeben. ja und wenn schon, dafür zahle ich von mir aus gerne, wenn ich dadruch unschuldige menschen vor solchen abschaum und meine frau und kinder vor diesen bestien schützen kann.

geld als grund dafür zu nehmen, keine sexualstraftäter einzusperren, ist für mich keine diskussion wert.
Kommentar ansehen
13.10.2006 11:47 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sc4ry: > aber wieviele sextäter werden rückfällig, ist das nicht zeichen genug?

genau, das ist Zeichen genug. Denn es werden nur extrem wenige rückfällig, nur in den Medien wird ein anderes Bild vermittelt!
Kommentar ansehen
13.10.2006 12:23 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinnige Idee: Dann flüchtet der Sexualstraftäter eben zu Fuß oder mit dem Fahrrad... Eher sollten die bestehenden Gesetze verschärft, und zwar in Form von höheren Freiheitsstrafe und in ganz schweren Fällen mit lebenslanger Sicherheitsverwahrung!
Kommentar ansehen
13.10.2006 12:24 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tira2: Kinderschänder und Frauenvergewaltiger sind etwa keine Monster? Soll ich dir ein paar aufm Kaffee vorbeischicken? Mal sehen, wie dumm du dann quatscht.
Kommentar ansehen
13.10.2006 12:26 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blödsinn: lasst sie einfach nicht mehr aus dem knast raus, dann hat sich die sache erledigt!
Kommentar ansehen
13.10.2006 12:33 Uhr von Sir_Cumalot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ciaoextra: nana, was kennst du denn für Leute? Tsts, Frauenschänder und Kindervergewaltiger. Also ich bin gegen das Fahrverbot für Sextäter, ich denke Einsperren wäre die bessere Strafe.
Kommentar ansehen
13.10.2006 12:48 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind Monster, keine Menschen: Basta! Wer seine lementarsten Triebe nicht unter Kontrolle halten kann und Menschen aufs Schlimmste zerstört, gehört mindestens auf lebenszeit (nicht die popeligen paar Jährchen, die unser toller Rechtsstaat unter "lebenslang" versteht). Ds wäre die täterfreundlichste Lösung die mir einfällt, der Rest ist ..... naja, lassen wir mal ;)

Zur News:

Da Vergewaltiger oder Nötiger mit Grips die Mobilität nutzen (da war doch in NRW unlängst der Serienvergewaltiger und Mörder, der vom Beruf Brummi war...) ist es eine Überlegung wert.
Kommentar ansehen
13.10.2006 13:06 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fahrverbot: Ist schon seltsam was die hirnlosen Sesselpfurzer in Berlin alles vom Stapel lassen.
Ein Triebtäter ist auch ohne Auto, Moped oder Fahrrad mobil.
Oder darf er dann auch nicht mehr Buss und Bahnfahren ?
Nur noch Schwachköpfe da in Berlin.
Strengere Gesetze und solche Leute nicht schon nach 1 Jahr wieder laufen lassen wäre besser.
Kommentar ansehen
13.10.2006 13:08 Uhr von aidzdotnet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das bringts sicher Anstatt Sie nur zu Fuß rumlaufen zu lassen, währ doch besser als Präventivmaßnahme Sie überhaupt nicht mehr auf freiem Fuß zu lassen.
Kommentar ansehen
13.10.2006 13:14 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einsperren und nicht mit Fahrverbot belegen!!!
Kommentar ansehen
13.10.2006 13:15 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fahrverbot wäre angemessen, wenn die Täter bei ihrer Tat irgendwie ein Auto benutzt haben.

Übrigens, die Bundestagsabgeordneten gebrauchen bei ihrer "Tätigkeit" doch auch das Auto!
Kommentar ansehen
13.10.2006 13:27 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selten sowas dämliches gelesen: "ich möchte ja gern wieder jemanden vergewaltigen, aber ich habe keinen führerschein ..."

häh?
wenn ich bereit bin, etwas derart schlimmes wie eine vergewaltigung zu begehen, dann ist mir doch eine straftat wie das fahren ohne führerschein völlig egal, oder?
wenn ich eine straftat begehen möchte, die mich etliche jahre hinter gitter bringen kann, verschwende ich doch keine gedanken an die maximal 6 monate freiheitsstrafe oder 180 tagessätze geldstrafe.

außerdem, wie schon weiter oben jemand erwähnt hat, verstößt das gegen die grundrechte. wenn jemand seine strafe für ein verbrechen verbüßt hat, ist er wieder ein freier mensch für den alle grundrechte gelten. dass die gefängnisstrafen von vornherein zu kurz gewählt sind, steht auf einem ganz anderen blatt.
Kommentar ansehen
13.10.2006 13:28 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@firestormtiger @ciaoextra: Solchen Leuten, die wie viele Straftäter, ihre eigenen Emotionen und Triebe bei bestimmten Dingen/Themen einfach nicht mehr unter Kontrolle haben, ihren Verstand einfach ausschalten und wild in der Gegend rumgiften, habe ich mittlerweile folgendes zu verdanken:

- Folter legitimation in den USA
- Massengentests in Deutschland
- Telefonüberwachung schon bei geringen Verdachtsmomenten
- Internetzensur
- massive Einschränkungen in den Sozialleistungen
usw.

Erklärungen zu den einzelnen Punkten kann ich mir eigentlich SPAREN, ich denke man weiss auch so auf was ich hinauswill.
Macht mal so weiter. Dann kriegen sie auch noch die elementarsten Grundrechte eines jeden Menschen beschnitten.
Ein Schelm, wer denkt, dass solche Entscheidungen bei Sexualstraftätern haltmachen werden.
Genauso naiv wie Leute die angenommen haben, dass die LKW Maut immer nur bei den LKWs bleibt.
Schritt für Schritt, so macht man es in der Politik.
Wie die Benzinpreiserhöhungen.
Wie die vielen Mehrwertsteuererhöhungen.
Wie die langsame beschneidung und demontage einzelner Grundrechte. usw. usf.
Aber natürlich alles NUR im Sinne um böse Straftäter/Terroristen von ihren Tun und Treiben abzulenken.
Irgendwann werden wir alle vor einem grossen NICHTS stehen.
Dafür schonmal danke im vorraus an euch zwei.
So wird Politik gemacht, ihr seit der moderne Mensch.
Kommentar ansehen
13.10.2006 13:47 Uhr von exekutive
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
omg: sehr gute idee von den neocons oO

am besten den lügnern die stimmenbänder rausschneiden
den dieb die hände abhacken,
den spanner die augen ausstechen
den spion die ohren zutackern,
den säufer die leber raus nehmene
den raucher die lunge entfernen
den illigalen dowloader den pc wegnehmen
ect pp

oO
Kommentar ansehen
13.10.2006 13:58 Uhr von Sir_Cumalot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben Internetverbot vergessen.
Wenn die in Chaträumen wieder minderjährige verleiten wollen, dann sollte man denen auch Internet verbieten.
Und Fahrradfahren.

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?