13.10.06 09:30 Uhr
 1.647
 

Brillen für Babys und Frühgeborene

Nach Aussagen des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands (BVA) können erkannte Sehfehler bei Kindern bereits im ersten Lebensjahr durch eine Baby-Brille behoben werden. Später sei dies oft nicht mehr möglich.

Des Weiteren rät der BVA vor allem Eltern, in deren Familie schon Sehfehler vorkommen, dazu ihre Säuglinge möglichst frühzeitig untersuchen zu lassen. Ganz besonders dann, wenn es sich um Frühgeborene handelt oder die Kinder bereits schielen.

Die Brillen für Babys sind Spezialanfertigungen vom Optiker, deren Gläser möglichst dünn sein sollten. Für den Fall, dass sich ein Kind nicht mit der Brille "anfreunden" kann, wird den Eltern geraten selber auch eine Brille zu tragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pippin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Baby, Brille
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2006 08:50 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas finde ich richtig gut.
Die Töchter einer Cousine wurden zwar nicht sooo früh untersucht, aber immerhin noch so rechtzeitig, dass sie heute (9 und 11) nur noch ganz schwache Brillengläser brauchen.
Wenn man jetzt noch früher Sehfehler erkennen und korrigieren kann, ist das nur zu begrüßen.
Kommentar ansehen
13.10.2006 18:35 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es sich: nicht um ein schielen handelt, wie stellt man fest, ob kurz- oder weitsichtig oder sonstwas?? so ein quatsch. und wenn man das feststellen kann, wie kommt man drauf?? wenn das baby liest hält es die zeitung ganz nah oder weit weg?? ich hab selten so einen unsinn gelesen.
Kommentar ansehen
15.10.2006 23:45 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guter Ansatz: Das hab ich mir eigentlich schon immer mal gedacht. Grühzeitige Untersuchungen sind aber echt schwer, wenn der Patient weder sprechen noch was kapieren kann.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?