12.10.06 19:21 Uhr
 488
 

Florida/USA: Neunjähriger über drei Jahre vom eigenen Vater eingesperrt

Ein 41-Jähriger aus Jacksonville im US-Bundesstaat Florida wird beschuldigt, seinen neunjährigen Sohn über Jahre hinweg gequält und gefoltert zu haben. Das Kind war in seinem Schlafzimmer eingesperrt und durfte nur einmal täglich das Bad aufsuchen.

Das Haus von Randall Warren P. war wie ein Gefängnis eingerichtet und in fast jedem Raum waren Kameras angebracht, die den Jungen überwachten. Man fand den Jungen - lediglich in Unterwäsche gekleidet - in seinem nach Urin stinkenden Zimmer vor.

Während der letzten drei Jahre ging das Kind nicht zur Schule, bekam keine ärztliche Behandlung und hatte keinen Kontakt außerhalb der Familie. Die Mutter des Kindes durfte ihren Sohn angeblich nur ab und zu - und dann auch nur eine Stunde - sehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Jahr, Vater, Florida
Quelle: www.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2006 19:59 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommen heute: nur solche News aus USA??

Mutter zeigt Sohn an..

Vater tötet Babys weil sie schrien..

Krankes Amiland,passiert hierzulande aber auch zu oft.

Wir sind ja das zweitdümmste Volk...

Mfg jp
Kommentar ansehen
12.10.2006 20:56 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwein: lebenslang für so ein mieses schwein. hoffentlihc sieht der nie wieder die sonne...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?