12.10.06 18:47 Uhr
 2.182
 

Abiturienten drängen verstärkt auf Lehrstellenmarkt

Nach einer Untersuchung der Bundesagentur für Arbeit (BA) führt die Einführung von Studiengebühren in einigen Bundesländern verstärkt zu Lehrstellenmangel, weil Abiturienten und Fachabiturienten vermehrt Lehrstellen besetzen.

Bis zum Ende des vergangenen Monats stieg die Zahl der Lehrstellenbewerber mit Abitur gegenüber 2005 um neun Prozent, besonders eben in den Ländern, die künftig Studiengebühren erheben werden.

Durch diesen Andrang auf Lehrstellen hat sich die Zahl der Bewerber erheblich erhöht und ist Ursache dafür, dass die Zahl nicht vermittelter Lehrstellen-Suchender in diesem Jahr knapp 50.000 beträgt. 2005 waren es dagegen ca. 41.000.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Lehrstelle
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spenderherz von deutschem Sportler: 67-jährige Brasilianerin bei Straßenlauf dabei
Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt
London: Wieder wurde ein Fettberg in Kanalisation gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2006 19:12 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.10.2006 20:11 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen juckt das denn? "Unsere" (nicht meine) Bundesregierung hat doch beschlossen, daß genügend Lehrstellen auf dem Markt sind.

Wen interessiert es dann noch, daß die CDU-Regierung von NRW gleichzeitig das Gegenteil behauptet.

666leslie666

Wer hat denn von der Regierung verlangt, daß die Azubis von ihrem Verdienst leben können? Jedenfalls nicht die Arbeitgeberlobby. Außerdem ist ein Azubi doch deutlich billiger als eine zu normalen Bedingungen beschäftigte Kraft. Zusätzlich haben Azubis noch den Vorteil, daß sie nach der Lehre ohne Abfindung und großes Geheul entlassen werden können.

Die Regierung hat dazu noch den Vorteil, daß die Jugendlichen für 3 Jahre aus der Statistik verschwinden.
Kommentar ansehen
12.10.2006 20:12 Uhr von virtualnonsense
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke...: es sind nicht nur das Problem der Zahlung dieser Gebühren sondern die Geldbeschaffung, d.h. hat es für mich einen Sinn täglich zur Uni zu gehen + dannach vielleicht 4-6 Stunden zu arbeiten + 2-4 Stunden lernen (realistisch) ich denke mal da bleibt nicht viel Zeit für sonstiges bzw wenn man anspruchsvolle Fächer studieren will Medizin/Jura/Mathematik etc dann denke ich nicht das man sich nen Nebenjob leisten kann, vielleicht die wenigen begabten unter uns. Aber für die meisten von uns gilt viel viel lernen!
Kommentar ansehen
12.10.2006 20:14 Uhr von xsiriusx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
daran hab ich ja noch gar nicht gedacht: aber es ist ja die logische Schlussfolgerung auf die einführung von Studiengebühren. Na, was sagt denn der Herr Koch dazu?
Nicht nur, dass wir bald einen erheblichen Mangel an akademikern haben, Realschüler werden zunehmend noch schwerer bis überhaupt nicht mehr Lehrstellen finden.

Und bis heute ist immer noch KEINER der (meist promovierten) Politiker auf meinen Vorschlag eingegangen, seinen eigenen Studiengebühren entsprechend nachzuzahlen. Dabei wäre das für die ein Klacks, was es für Abiturienten ja nicht ist.
Kommentar ansehen
12.10.2006 20:25 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: na prima, und ich dachte die wollten mich veräppeln als die meinten die 500euro, die ich ab nächsten semester zusätzlich zahlen darf, würden meine studienbedingungen verbessern.
aber ab jetzt dürfte es ja keine probleme mehr geben freie plätze im kolloquium oder nen sprechstundentermin beim prof zu ergattern, wenn meine ganzen kommolitonen demnächst ihr studium abbrechen und ne ausbildung anfangen.
Kommentar ansehen
12.10.2006 20:54 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ALG2 Empfänger Leslie666: Wie kommst Du so mit Deinem ALG2-Geld über die Runden?
Kommentar ansehen
12.10.2006 21:02 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ChristianWagner: Geht so.. :-((

Hab aber als Ersatz für 1 Euro Job die Aufgabe
eine der 3 öffentlichen Toilettenanlagen sauber zu halten.
Darf sogar das Geld behalten was mir die Leute auffn Teller legen.:-))

Noch was. Frauen sind die [Wortwahl],eigentlich müsste bei denen ein Schild hängen"Bitte im sitzen pinkeln"
und dann wundern sich die Schlampen das das Klo andauernd [Wortwahl] ist.
[Hesekiel25]

Mfg jp
Kommentar ansehen
12.10.2006 21:14 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Studiengebühren sind kein Argument: Um eine kleine Beispielrechnung zu machen:

Wenn ich 8 Semester studiere, zahle ich insgesamt 4000 Euro Studiengebühren. Die Studenten, die an den Studiengebühren scheitern könnten, beziehen sicher schon Bafög (bei reichen Eltern sind 1000 Euro im Jahr möglich).
Der monatliche Höchstsatz liegt bei ~433 Euro.

8 Semester = 4 Jahre = 48 Monate*433 € = ~ 20500 Euro

Eher studiert man noch länger und es sammeln sich Bafög-Rückzahlungen von über 30000 Euro an. Da macht die Studiengebühr den Braten auch nicht mehr fett und außerdem gibt es teilweise zinslose Darlehen zur finanzierung der Studiengebühren.

Wer also sein Studium durchziehen will, kann sich die Finanzierung besorgen und da Akademiker derzeit heiß begehrt sind, sollte man sich um die Rückzahlung nicht so viele Sorgen machen ;-)


Ich sehe in der Entwicklung eher den Beweis, dass sich die Abiturienten dreimal überlegen, ob sie wirklich studieren wollen. Früher wurden dann eben mal 2-3 "Test-Semester" losgelassen und jetzt ringt man sich eben einen richtigen Entscheidungsprozess ab. Denn auch die "Test-Semester" kosten Geld.
Ich begrüße die Studiengebühren weiterhin.

Und ach ja, ich darf ab nächstem Jahr auch welche zahlen.
Kommentar ansehen
12.10.2006 21:52 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol, gut dass ich kein Abi hab: Wozu Abi, wenn die Schlaumeier dann doch aufm Bau arbeiten. Lol, 3 verschenkte Jahre, vom Klugscheissen ist noch keiner reich geworden.
Kommentar ansehen
12.10.2006 21:59 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@denksport: Tja und du wirst dann überhaupt keinen Job mehr haben, weil dein Platz von einem Abiturienten besetzt wird! ;)
Kommentar ansehen
12.10.2006 22:16 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summersunset: Stimmt nicht! Zumindest hier in NRW geht die Bafög verschuldung bis max. 10.000€ ;). Also wenn ein Student bei uns 30.000€ vom Bafögamt kassiert ,dann muss er nur ein Drittel zurück zahlen.
Kommentar ansehen
12.10.2006 22:44 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mithandir: Stimmt ;-) Ist ja noch dazu besonders positiv zu vermerken.

Also sammeln sich über das Studium Schulden in Höhe von ca. 15 000 Euro an. Sicherlich, es sind Schulden aber was andere Menschen schon an Krediten aufnehmen nur um sich den neuesten 7er BMW kaufen zu können *schultern zuck*

Und in den USA zum Beispiel gehen die Studienkredite auch mal in die Hunderttausend....
Kommentar ansehen
12.10.2006 23:13 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Lol, gut dass ich kein Abi hab

Wozu Abi, wenn die Schlaumeier dann doch aufm Bau arbeiten. Lol, 3 verschenkte Jahre, vom Klugscheissen ist noch keiner reich geworden.


Tja und du wirst dann überhaupt keinen Job mehr haben, weil dein Platz von einem Abiturienten besetzt wird! ;)


die "sinnestäuschung" hast du nicht richtig kapiert !
denn was kommt als nächstes ? ,......aacchh ich vergaß dir mitzuteilen das das inschenörwesen auch nicht von belangen ist , siehe airbus !!! gehörst du zum klugscheiss ?

beweisse ?(!) DA bitteschön >>>>>

http://www.spiegel.de/...


der spiegel schreibt von irgend einem auftragsloch.

dagegen steht daß man keinerlei termine halten kann.
auftragslöcher und man kommt bei den terminen nicht nach?

paßt wie die faust aufs auge. (mein lieblingslogan auf ssn)

es sollen flexiblere arbeitszeiten eingeführt werden.
das riecht eher nach ausweitung der arbeitszeiten als nach auftragslöchern.
natürlich will man gerne die erhöhung der arbeitszeiten umsonst bzw geschenkt haben,deswegen kommen wohl die auftragslöcher zustande .

daimler braucht das geld und airbus war für daimler nur solange eine goldgrube wie es ordentlich geld vom staat für forschung usw gegeben hat.
dreht der staat die "Sozialhilfe" ab ist es für unsere global players plötzlich nicht mehr so interessant.
die franzosen haben staatsanteile bei airbus.
bei uns herrscht die privatisierungseuphorie.

nachdem airbus jahrelang mit deutschen staatsgeldern über daimler hier bedient worden ist wird wohl gefeilscht werden beim verkauf der daimler anteile
:D:D:D:D

wieder ne kleine umverteilung eines gutes das mit massiven milliarden an steuergeldern hochgepäppelt wurde.

luft und raumfahrt haben auch einen nicht zu unterschätzenden militärischen anteil.

es steht nach der privatisirung zu befürchten daß massive steuergelder aus dem rüstungsetat dann in private hände fließen wo sie nichts verloren haben.

nirgendwo werden in dieser lausigen (b)resse die wahren beweggründe genannt.
der militärische anteil wird auch das haupthindernis sein daß man die russen nicht höher beteiligen will.


ich glaub ich klugscheiss , äpfel und birnen zusammen ! :D:D:D *prost*
Kommentar ansehen
12.10.2006 23:18 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kredite: Menschen die Kredite aufnehmen sind dämlich.

Haben sie aber leider Vorbilder nech liebe Politiker die ihr grade unsere Zukunft verheizt.

Ihr seid die Könige der Dummen Ihr zelebriert Dummheit..
Wie kann man sich Geld leihen wenn man die Zukunft nicht kennt.

Kredite verbieten.

Mfg jp
Kommentar ansehen
12.10.2006 23:31 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@leslie - Denken?! Bei dir läuft es doch auch so ab; Erst schreiben und dann vielleicht denken.

Kredite verbieten... geile Idee. Von nun an dürfen nur noch sehr gut verdienende Menschen sich Häuser bauen. Denn was glaubst du denn, wieviel Geld sich ein Normalverdiener zur Seite legen kann, wenn er auch noch die Miete bezahlen muss. Als ob der jemals 200 000 Euro auf der hohen Kante hätte um ein Haus in Cash zu bezahlen.
Oder wenn du nicht viel Geld verdienst und dein Auto kaputt geht... naja, dann hat man eben so lange kein Auto, bis man 2000 Euro gespart hat.

Meine Güte, ein richtig kluger Vorschlag von dir!

Das einzige was ungefähr in deine Richtung geht, wäre der Verbot von Wucherzinsen und die Einschränkung von Kreditvergaben. Letzteres bedeutet, dass man nur noch Kredite aufnehmen darf, die das eigene Budget nicht überschreiten bzw. zum Zusammenbrechen bringen.
Imho finde ich das auch gut, nur wo bleibt dann wieder der mündige Bürger?
Kommentar ansehen
13.10.2006 04:27 Uhr von rubbledi.cats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der wahre Grund: Die meissten Abiturienten haben den "Titel" eigentlich gar nicht verdient. Mir sind mehrere bekannt, die ein Hochschulstudium im leben nicht schaffen werden, Wieder andere gehen den schlauen aber harten weg des lernens über die Praxis ins Ingenieurstudium. Das sind später mal die wahren könner. Andere suchen sich den weichen Weg in studieren irgenwas soziales, pädagogisches und ie weichgespülten nehmen BWL. Und da es von letzteren nun genug mittelmässige mit vollen Taschen gibt, wird auch hier ein bisserl an den Schrauben gedreht und das wird dann den Titelträgern zu schwer. Das heisst, bei denen ist das Abi wertlos. Nach der Abifete hört bei denen das leben und lernen einfach auf, glauben aber immer noch was besseres zu sein und strömen auf den Lehrstellenmarkt, der eigentlich reserviert war fürs "Proletariat". Schon damals hatten Unternehmer eine gewisse Affinität mit Azubis vom Gymm, weil die Burschen sich meist für körperliche Tätigkeiten zu schade waren. Heute wird das noch ein bisschen schlimmer werden, wenn die Jungs versuchen alle möglichen Hebel in bewegung setzen um eine Ausweg zu finden warum sie gerade jetzt diesen Eimer nicht von a nach b bringen sollten.

Das ganze hat nur fiktiv mit den Studiengebühren zu tun, sondern hängt auch von anderen Faktoren ab. So zum Bsp. die Zukunftserwartung eines Pädagogen. Sieht nicht gerade rosig aus nach beendetem Studium noch nicht mal einen simplen Kindergartenjob zu bekommen...
Kommentar ansehen
13.10.2006 09:15 Uhr von Technomicky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na toll dann hab selbst ich (erweit. Realschulabschluss) kaum noch Chancen endlich eine Lehrstelle zubekommen ...

Aber auch irgendwo verständlich! Ausbildung machen und wenigstens etwas in der Tasche und so die Zukunft etwas sichern!

Und die meisten Firmen wollen aber auch garnichts anderes als Abiturienten! Selbst für nen Gebäudereiniger verlangen die Abi! Unglaublich!

Mensch, das ist ein einfaches Blatt Papier... Die sind doch auch nicht anders als Realer, die waren nur etwas länger in der Schule...

Super, willkommen scheiß Zukunft ;o)
Kommentar ansehen
13.10.2006 12:47 Uhr von nickmck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: ist meiner meinung nach keine so neue entwicklung.

als ich vor 8 jahren in der zwölften stufe auf der schule war, hat unser stufenleiter gefragt, wer studieren gehen möchte.

von 26 schülern war ich der einzige, der ja gesagt hat, die anderen alle lehre (bank, versciherung, etc.) oder BA bhzw VwA.

heute bin ich schlauer, aheb vier semester studiert und bin jetzt azubi im 2. jahr mit übernahme angebot.

ich habe nicht aus geld-gründen aufgehört, sondern wegen der uni an sich.

gruß
Kommentar ansehen
13.10.2006 14:58 Uhr von RoterBlauwahl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
logisch: @Technomicky :
naja meine Muddi is realschullehrerin und da bekomm ich schon die deutlichen unterschied3e zwischen Realschule und Gym mit ( ich hab dieses Jahr Abi gemacht) !

Also, dass zw. Realschüler und Abiturient ein Unterschied ist kann keiner bezweifeln. Ausserdem kann ja jeder schlaue Realschüler mit dem Gym weitermachen !
_______________

zum Thema :
Ich habe ein Auto das ich komplett selbst finanzieren muss, meine Mutter ist Lehrerin, da ist mit BaFöG nicht viel, da soll erstmal der Elternteil zahlen !

Da wirs aber auch nicht so dicke ham zu hause und ich nicht mein Auto aufgeben will und dann noch ne Wohnung finanzieren will werde ich wohl auch ein Ausbildungsplatz suchen.

=> Abi ist nunmal dazu da um danach zu studieren oder um sich bei Lehrstellen gegenüber den vielen Realschülern einen Vorteil zu verschaffen.

Ausserdem hat man als Abiturient im Berufsleben eindeutig die besseren Aufstiegschancen !
Kommentar ansehen
13.10.2006 16:56 Uhr von Technomicky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ RoterBlauwahl: Das musste mir dann mal zeigen, wie du von Lehrlingsgeld ein Auto (mit allen Nebenkosten) und ne Wohnung finanzieren willst....

Ich habe auch nicht gesagt, dass es überhaupt keinen Unterschied zwischen Realern und Abiturienten gibt. Aber wie ein Vorredner schon sagte, jeder ist anders im Bezug auf seine Noten bzw Leistung!
Kommentar ansehen
13.10.2006 17:07 Uhr von LadyWanda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Staat braucht Kinder für die Industrie zum Löhnesenken und zum Krieg verlieren. Schrieb Erich Kästner schon in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Und wenn ich jetzt noch bedenke, dass die einzigen Infobroschüren die auf den Arbeitsämtern ausliegen, die Broschüren der Bundeswehr sind, dann zähle ich zwei und zwei zusammen. Bildungsmisere +Studiengebühren+teure Auslandseinsätze der Bundeswehr....
Leute - merkt Ihr was?
Kommentar ansehen
14.10.2006 16:56 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: da haben die leute wieder was tolles erreicht, angeblich wird ALLES versucht um das "Niveau" der Schüler, anzuheben, uns alle intelligenter zu machen.. Und dann gehen immer weniger Leute studieren und damit verlieren wir vielleicht ein paar sehr vielversprechende spätere Professoren oder sonstwas.. Die verkorksen unsere Bildung immer mehr, jeder einfache Lehrer oder beinahe schon jeder Schüler ab der 10. Klasse kann sagen, dass das so nix bringt aber die kapieren das nicht! (das ist aber jetzt besonders auf die Schulreform in NDS bezogen ^^´)

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?