12.10.06 16:53 Uhr
 4.658
 

Laut nordkoreanischen Medien: USA wollen in Nordkorea einmarschieren

Wie die nordkoreanische Zeitung "Rodong Sinmun" berichtet, planen die USA in Nordkorea einzumarschieren.

Die Zeitung schreibt, dass die USA in Wahrheit ihre Truppen gar nicht umorganisieren wollen und stattdessen über Südkorea nach Nordkorea gelangen wollen.

Des Weiteren berichtet die Zeitung, dass Südkorea die USA im Falle eines Einmarsches unterstützen werde.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Nordkorea, Medium
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte
Spanien: Katalonische Regierungsmitarbeiter vor Unabhängigkeitsvotum verhaftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2006 17:04 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird ja immer lustiger: Also jetzt nicht das ich einen Einmarsch der USA für unmöglich halte, aber irgendwie klingt das alles sehr nach Theater.
Die Medien (die ja größtenteils unter staatlicher Kontrolle liegen) versuchen so dem Volk einen "Feind" unterzujubeln.

Geht irgendwie fast schon in die Richtung eines kalten Krieges, wobei ich ehrlich gesagt hoffe das der auch kalt bleibt, vor allem wenn Nordkorea wirklich eine Atombombe bauen möchte oder es schon getan hat.

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
12.10.2006 17:39 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Krieg bleibt nicht kalt, das ist zumindest meine Befürchtung. Seit der Kuba-Krise stand die Welt noch nie so nah vor einem Nuklearkrieg seit der der Kuba-Krise. Und wer denkt, wir würden nicht betroffen sein, vergisst die beiden großen Unbekannten in dieser Gleichung, China und Russland. China könnte mal schnell die Gelegenheit nutzen, um Taiwan platt zu machen, Russland fühlt sich sowieso immer bedroht und sieht seinen Status als Weltmacht in Gefahr...Das kann schneller zu einem weltkrieg werden, als uns allen lieb ist.
Kommentar ansehen
12.10.2006 17:39 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ups, Kuba-Krise doppelt... Sorry
Kommentar ansehen
12.10.2006 17:50 Uhr von AAWAlex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Ami sollte sich da mal lieber raushalten: Ich frage mich wo die scheiß Amis noch überall einmarschieren wollen.Die spielen sich überall als Weltpolizei auf und wundern sich dann wenn es ein Terroranschlag in ihren Land gibt.Bush sollte man in Den Haag vors Gericht stellen den kleinen Kriegstreiber!!!!!
Kommentar ansehen
12.10.2006 17:55 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Laut einer nordkoreanische Zeitung? Sorry, aber da glaube ich sogar eher der Bildzeitung ;-)
Kommentar ansehen
12.10.2006 18:25 Uhr von lsdangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nordkoreanische Zeitungen: sind auch so unglaublich glaubwürdige und zuverlässige Quellen, weil die Pressefreiheit in Nordkorea bei plusminus null liegt...

Aber der erste ja schon drauf reingefallen :-)
Kommentar ansehen
12.10.2006 18:26 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenns mit dem iran net klappt: versucht man halt woanders den atomarenholocaust herzubekommen..

das ist eh alles nur noch verarsche.. wer die weltpolitik für voll nimmt, ist eh nicht mehr zu helfen

alles nur noch dumme verarsche und die schuldigen bleiben wie immer im sicheren hintergrund :/
Kommentar ansehen
12.10.2006 18:29 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AAWAlex: Geht nicht, weil die USA IIRC den Gerichtshof gar nicht anerkennen und schon gedroht haben, auch evtl. betroffene US-Soldaten notfalls mit militärischer Gewalt(!) vor einem entsprechenden Verfahren zu bewahren (aka aus entsprechender Haft zu befreien).
Kommentar ansehen
12.10.2006 18:40 Uhr von Ov3ron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollte sich bewahrheiten dass Nordkorea Atomwaffen besitzt wird es keinen Krieg geben, weil sich da die USA nicht drantrauen. Ansonsten muss der Volldepp von Bush halt mal wieder tausende Amerikaner in den Tod schicken. Scheint ihn ja nicht zu stören so oft wie er das macht .....
Kommentar ansehen
12.10.2006 19:12 Uhr von kampfmaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt eine gute lösung für dieses problem: wie ich schon in einem beitrag gesagt habe kim und busch beiden soll ne tomahawk in die bude donnern
dan haben wir ein bischen mehr ruhe und frieden auf dieser welt
Kommentar ansehen
12.10.2006 19:30 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kampfmaus: Da die Tomahawk-Cruise-Missile eine amerikanische Waffe ist, glaube ich, dass -wenn überhaupt- nur einem der beiden einer in die Bude plöppt.
Kommentar ansehen
12.10.2006 20:09 Uhr von Universum22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin zwar auch Contra USA, aber der: Nordkoreaman ist ein Arsch hoch 5.
Er laesst tausende Verhungern, um Waffen / Bomben zu kaufen / bauen,
Er belügt sein Volk auf ganzer Linie ( das Volk kann sich keine Infos aus dem Netz holen, den die haben ganz andere Sorgen als das Internet.) indem er dem Volk eine Drohkullisse aufbaut, die garnicht da ist, bzw. durch Nordkoreaman selbst herauf beschworen bzw. aufrecht erhalten wird.
Oder was meint Ihr warum Nordkoreaman jetzt so mit sem Saebel rasselt, Suedkorea und der Rest der Welt schicken jedes Jahr tausende an Tonnen Lebensmittel nach Nord Korea, und wenn die Lieferungen jetzt aus bleiben wird das Volk sehr schnell Hungrig und Wuetend.
So kann es der kleine Nordkoreaman schoen dem Sueden und der USA in die Schuhe schieben.
Kommentar ansehen
12.10.2006 20:14 Uhr von AAWAlex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tasko: @ Tasko

Oh das wußte ich gar nicht.Naja das ist Typisch Amerika.Die können auf der ganzen Welt Kriege führen und werden dafür nicht belangt.Die können dann wohl auch Massenmorde begehen und werden dann auch nie belangt dafür.
Kommentar ansehen
12.10.2006 20:38 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ist das wieder für eine news: nordkoreas medien sagen sowas den ganzen tag!
Kommentar ansehen
12.10.2006 20:42 Uhr von MeinBACdeinBAC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nakloar: Die Amis würden nicht einmal einen Kilometer weit kommen, geschweige könnten sie ihre Truppenstärke in Südkorea erhöhen, ohne das es Nordkorea bemerken würde. Die ganzen Medien der Welt würden doch sofort, bei Truppenverlagerungen der Amerikaner, alarm schlagen.oder?
So eine Entenmeldung aber ECHT...
Kommentar ansehen
12.10.2006 21:04 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ganz ernsthaft: wenn die USA wirklich an Nordkorea ran wollen und eine akute Gefahr vor deren potentiellen Nuklearwaffen besteht, werden die sicher nicht mit ein paar Panzern über die Grenze fahren, sondern mit konventionellen und nuklearen Bomben das Land in einen Friedhof verwandeln.

Die gehen dann sicher nicht das Risiko ein nach dem Motto "Ma´ schau´n ob er ne A-Bombe auf uns abschiesst".
Kommentar ansehen
12.10.2006 21:08 Uhr von MeinBACdeinBAC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summersunset: aber nur mit drauflos Bomben kannst du kein Krieg gewinnen. Du brauchst auch Bodeneinheiten, nicht wahr?
Kommentar ansehen
12.10.2006 21:11 Uhr von Svenö
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: wieder einmal zeigt sich wie dumm die deutschsprachige Bevölkerung ist. Eine nordkoreanische Zeitung(Propagandablatt) prophezeit einen Angriff der USA. Und alle glauben es. Hut ab vor den Idioten die diesen Schund wirklich glauben.
Kommentar ansehen
12.10.2006 21:32 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau für diesen Fall braucht NK Atomwaffen Denn die USA alleine würden es nicht wagen gegen NK zu kämpfen, sie ZWINGEN Südkorea die Hauptlast des Krieges zu tragen.

Da aber Nordkorea Südkorea extremst schaden könnte mit A-Waffen hat Sürdkorea die Möglichkeit dem Druck der USA zu widerstehen....
DAs ist meine Meinung, und sicher besser als die jedes US-Fahnenschwingers der Spiegel als Lexikon benutzt...
Kommentar ansehen
12.10.2006 21:43 Uhr von Svenö
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht: schon wider koyan.
Bitte lass dein Geschwafel auf irgendeinem Idiotentreffen los, aber nicht hier. Du glaubst auch jeden Scheiß. Hauptsache gegen die USA.
Kommentar ansehen
12.10.2006 21:46 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BAC: Wieso einen Krieg gewinnen? Da gibt es nicht, was eine dauerhafte Stationierung von Bodentruppen erzwingen könnte. Die Militärführung sowie die wichtigen militärischen und industriellen Einrichtungen werden zerstört und das Problem ist gelöst.

Wohl gemerkt nur DAS Problem und nicht die Tatsache, dass es dann Millionen Flüchtlinge geben wird.
Kommentar ansehen
12.10.2006 22:04 Uhr von Kandis2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Logo Weil man im Irak den Arsch nicht an die Wand bekommt, legt man sich mit dem Nächsten an ...
Muhahahaha ... ich hoffe, dass die Amis noch einmal den Ar*** voll kriegen :)
Kommentar ansehen
12.10.2006 22:17 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ JustMe27 und alle Angsthasen nein, es gibt keinen Krieg,. Schon gleich gar nicht mit Kernwaffen.
1. wissen die großen Atommächte, dass das das Ende aller Staaten ist. Und das will keiner riskieren
2. will China Taiwan nie und nimmer "platt machen". Davon haben sie nichts. Denn Taiwan ist China technisch um mindestens 15 Jahre vorraus. Und das würden sie ja dann zerstören.
3. hat Nordkorea jetzt die Atombombe und eine weitreichende Rakete. Damit ist es für den Aggressor Nr. 1 (USA) riskant diesen Staat zu überfallen.

Nein, es spricht alles gegen einen Krieg. Durch NK Coup (Atombombentest) ist die Welt sicherer geworden. Auch wenn jetzt ein paar Staaten Rückzugsgefechte veranstalten. Doch das muss sein, sie würden sonst an ansehen verlieren.
Dass kleinere Staaten die Atombombe sich zulegen, dafür haben die USA gesorgt. Aber auch ohne USA wird es über kurz oder Lang so sein, dass fast alle Staaten Kernwaffen haben. Das ist nicht zu verhindern.

Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
12.10.2006 22:18 Uhr von MeinBACdeinBAC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summer: ach summer...
<<<Da gibt es nicht, was eine dauerhafte Stationierung von Bodentruppen erzwingen könnte. Die Militärführung sowie die wichtigen militärischen und industriellen Einrichtungen werden zerstört und das Problem ist gelöst.<<<
Klar wäre das sinnvoller nur zu bomben, aber das dauert doch Wochen alle militärischen und industriellen Einrichtungen überhaubt zu lokalisieren und zu zerstören...da wird die nächste A-Bombe schon längst unterwegs sein, als das du sie so schnell ausschalten könntest.
Kommentar ansehen
12.10.2006 22:41 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BAC: ach BAC ;-)

Glaubst du wirklich, dass die sich erst bei Beginn des Krieges darum kümmern, die militärischen und industriellen Einrichtungen zu lokalisieren.

Und Nordkorea hat eine äußert geringe Infrastruktur, dort gibt es gar nicht viel zu bombadieren, so ironisch es klingen mag.

Mit einer sicherlich nicht geringen Zahl von Bomben, ließe sich aber sicher ziemlich schnell Nordkorea alle Möglichkeiten zum Abschuss von Raketen nehmen.

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?