12.10.06 14:55 Uhr
 74
 

Swiss senkt Treibstoffzuschlag trotz des gesunkenen Ölpreises nicht

Die Ölpreise sind stark gesunken, aber dennoch bleibt die Lufthansa-Tochter Swiss, im Gegensatz zu anderen Airlines, beim bisherigen Treibstoffzuschlag. Allerdings werde man die weitere Preisentwicklung im Auge behalten, so ein Sprecher der Swiss.

Im Gegensatz dazu wird die Lufthansa den Preisvorteil auf Interkontinentalflügen an seine Kunden weitergeben und diese dann um zehn Euro günstiger anbieten. Der Treibstoffzuschlag wird auf diesen Strecken dann nur noch 52 Euro ausmachen.

Nichts ändern wird sich dagegen bei Innerkontinentalflügen. Bei diesen macht der Zuschlag weiterhin zwölf Euro aus. Im Vergleich dazu berechnet die Swiss für ihre Interkontinentalflüge einen Zuschlag von 106 SFr, 32 SFr für Flüge innerhalb Europas.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schweizwochen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ölpreis, Treibstoff
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2006 14:43 Uhr von schweizwochen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für Kunden lohnt es sich wohl, immer die Preise zu vergleichen. Wählen die Fluggäste andere Airlines wird der Swiss nichts übrig bleiben, auch die Preise zu senken.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erster Teaser-Trailer zu "Tomb Raider" mit Alicia Vikander erschienen
Finanzministerium: Geschachere um Wolfgang Schäubles Ministerposten
Umfrage: Weniger Deutsche sehen in Zuwanderung ein Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?