12.10.06 10:53 Uhr
 2.547
 

Haustiere klonen - Ein unrentables Geschäft

Zwei Jahre ist es nun her, dass die kalifornische Biotechnik-Firma "Genetic Savings & Clone" die erste bestellte Katze klonte. 50.000 Euro kostete damals diese "maßgeschneiderte" Kreation.

Nun hat das Unternehmen seine Pforten dicht gemacht und seinen Kunden per Brief erklärt, dass keine weiteren Haustierbestellungen aufgenommen werden.

Aufgrund der Schwierigkeiten und Kosten des Klonens sei es bisher noch nicht gelungen, eine Technik zu entwickeln, die Kosten und Rentabilität in Einklang bringen. Auch die Nachfrage erfüllte letztendlich nicht die gestellten Erwartungen.


WebReporter: einz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geschäft, Haustier
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 internationale Unternehmen verlangen mehr Klimaschutz
Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2006 10:47 Uhr von einz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haustiere klonen? Welch ein Dummfug und für sowas wird Geld rausgeschmissen (naja, bei der Firma nun nicht mehr). Halte es für ein unsinniges Unterfangen...dat braucht die Welt doch nicht!
Kommentar ansehen
12.10.2006 12:03 Uhr von Jul-ian
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: Wer lässt sich denn da bitte ein Tier ´herstellen´??
Da geht doch der ganze Individualismus von so einem Tier verloren.
Wie sieht dann so eine Bestellung aus:
Hätte gerne den Kopf ein wenig größer, den Schwanz was kürzer, das Fell in rosa, schön plüschig. Er sollte möglichst wenig fressen und nur einmal am Tag ´mal müssen´.... ?!

Zum Glück haben die dicht gemacht, hoffentlich kommt sowas nicht wieder!
Kommentar ansehen
12.10.2006 12:27 Uhr von Norther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und Tiere sind für manche Menschen eben das ein und alles und bauem somit auch eine tiefe emotionalte Bindung auf. Diese kann so stark werden, dass sie möglicherweise ohne ihr Haustier nicht mehr leben möchten. Klar, das Tier ist bzw. war dann nicht mehr einzigartig, aber es stellt eine psychische Entlastung für die Betroffenen dar.
Kommentar ansehen
12.10.2006 12:35 Uhr von Fragmich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haustiere: Wenn so ein Haustier stirbt könnte ich mir gut vorstellen das viele Leute den gleichen Hund oder Katze wieder gerne hätten. Aber um ein geklontes Tier zu Hause rumlaufen zu lassen, werden wahrscheinlich nicht viele Leute den Mut und die Finanziellen Mittel haben.
Kommentar ansehen
12.10.2006 13:04 Uhr von MiA.MaX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas wird wieder kommen ! sobald die technischen hindernisse gelöst sind und das ganze relativ schnell und einfach per maschine erledigt werden kann, werden solche angebote auch wieder auf dem markt auftauchen.

und dass das die forschung dies in den 1..2 jahrzehnten hinkriegt is quasi gesichert.

finds zwar ne absolut saudumme sache wenn einer sein haustier klont, da es schliesslich genug tiere gibt die ein zuhause "suchen", aber grundsätzlich isses nicht wirklich problematisch.

richtig übel wirds erst, wenn es gelingt den menschen ohne grosse probleme zu klonen.
Kommentar ansehen
12.10.2006 15:23 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News-Checker??? 50.000 Euro kostete damals diese "maßgeschneidert" Kreation.
Das heisst "maßgeschneiderte" ...
Kommentar ansehen
12.10.2006 19:32 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein blödsinn: Ein haustier zu clonen bringt doch nicht seine individuellen eigenschaften wieder ? lediglich das aussehen ist gleich , aber das verhalten ist doch nicht gleich das selbe wie das des originals, was soll es also bringen sein haustier clonen zu lassen , würde maximal leuten was bringen die das haustier eh nur als status symbol haben und auf das verhalten gar nich achten , aber denn würd auch nen bild von dem tier reichen !
Kommentar ansehen
13.10.2006 00:02 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Ausnahme Serinas Aussage hat hier offenbar: keiner eine Ahnung vom Klonen !

Zumindest von denen die sich hier über das Aussehen der Tiere oder des Klonens von Menschen auslassen oder ähnliches in Wort und Schrift verzapft haben.



Ein Lebewesen zu klonen (damit meine ich keine Pflanzen) bedeutet für das geklonte Lebewesen immer den sicheren Tod und zwar einen besonders qualvollen in sehr jungen Jahren !

1. Wie Serina schon sagte ist z.B. eine geklonte Katze nur von der genetischen Struktur her mit dem Spender identisch.

Das Aussehen wird identisch sein, alles andere wird sich niemals identisch entwickeln !

2. Das Alter des Genoms des geklonten Tieres z.B. einer Katze, entspricht dem Genom des Spenders zu der Zeit als das Genom entnommen wurde.

Wenn es kein embryonales Erbgut ist, dann hat dieses Genom im Laufe der Zeit Defekte und Schäden erfahren.

Kurz um gesagt, am Beispiel Mensch:
Wenn der Spender 80 Jahre alt ist und eine Eizelle mit dem Erbgut dieses 80-jährigen befruchtet wird, dann beginnt der Klon sein Leben mit einem Erbgut das 80 Jahre alt ist und dementsprechend viele Defekte aufweißt.

Dieser Mensch wird unter all jenen Problemen, Krankheiten, Behinderungen usw. leben wie der 80-jährige Mensch !

Das gleiche Schicksal wartet auf die geklonten Haustiere !


Das ist auch der einzige Grund warum man Tiere nicht klonen sollte für solche Zwecke.




ABER um es klar und deutlich zu sagen, bevor hier wieder irgendwer auftaucht und behauptet klonen sei furchtbar, schrecklich, grausam, unsinn, teuflisch oder sonst irgendwas, sei hier allen gesagt, das die Gentechnologie überhaupt nichts Schlimmes ist, so lange diese sinnvoll eingesetzt wird und die Aufklärung über diese auch vollzogen wird.

Aber das wird in diesem Staat wehement und mit Nachdruck verhindert !

Therapeutisches Klonen ist verboten.

Eizellen im Labor zu befruchten und embryonale Zellen zur Rettung kranker Menschen einzusetzen ist verboten.

Der Irrsinn daran zeigt sich deutlich.

Eizellen die im Labor befruchtet werden sind nach dt. Gesetz schützenswertes Leben, weil sie einen Mensch darstellen.

Eizellen die im menschlichen Körper befruchtet werden sind erst nach 3 Monaten schützenswertes Leben.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?