12.10.06 09:58 Uhr
 4.077
 

USA: Schwarzenegger äußert harte Kritik gegen US-Präsident Bush

In einem Fernsehinterview bei Jay Leno äußerte der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger harte Kritik gegenüber dem US-Präsidenten Bush.

Es seien eine Menge Fehler gemacht worden - außerdem müsse eine schnelle Strategie zum Abzug der US-Soldaten entwickelt werden. Der Frage, ob US-Verteidigungsminister Rumsfeld sein Amt niederlegen sollte, wich der frühere Schauspieler aus.

Bush, als auch Schwarzenegger, stehen zurzeit mitten im Wahlkampf. Für den "Terminator" geht es um die Wiederwahl als Gouverneur. US-Präsident Bush kämpft um die Mehrheit im Kongress.


WebReporter: realcaleb
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Kritik, Präsident, George W. Bush, Schwarz, Arnold Schwarzenegger
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2006 09:51 Uhr von realcaleb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, mal sehen ob Arnie wieder gewählt wird. In der Quelle steht übrigens auch drin, dass Arnie nie für einen Oscar nominiert worden ist.
Kommentar ansehen
12.10.2006 10:39 Uhr von --ZerO--
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oscar? Wofür hätte er denn auch einen Oscar verdient?

Ob er ein 2. Mal Gouvaneur wird ist auch fraglich.
Diesmal tritt ja der Pornostar Mimi Miagi gegen ihn
an...
Kommentar ansehen
12.10.2006 10:51 Uhr von realcaleb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fand seine Ohne Arnie wären die Terminator-Filme sicherlich nicht so erfolgreich und populär geworden.
Kommentar ansehen
12.10.2006 10:51 Uhr von -spy-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Krähe hackt der anderen bekanntlich keine Auge aus. Zumal die beiden ohnehin die gleiche Partei vertreten.
Kommentar ansehen
12.10.2006 12:21 Uhr von Gurkon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immerhin: einer der mal etwas den ´Mund aufmacht..
Kommentar ansehen
12.10.2006 12:36 Uhr von thimphu2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arnie populistisch der Typ kotzt mich an. Sieht, daß sein Ideologie-Bruder auf einem absteigendem Ast sitzt und ballert nun opportun dagegen. Dumpfer Hirntölpel.
Kommentar ansehen
12.10.2006 13:42 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle waren für den Krieg auch Arnie sowie die "Demokraten".
Alle Welt hat sie davor gewarnt.
Nun ist der Irak ein Hort von Mord und Totschlag.
Und in Afghanistan sind es auch nicht viel besser aus.
Eine Strategie zum Abzug heisst doch nur, sich aus der
Verantwortung zu stehlen und sich im Land zu verbunkern
um die Ölquellen zu schützen. Die Volksgruppen können
sich ja massakrieren.
Und was wird mit dem Iran: bestimmt wird man keine
Atomwaffen im Mittleren Osten dulden, schon gar nicht Israel.
Also auf mittlere Sicht braucht man freie Kontingente dafür.
Kommentar ansehen
12.10.2006 13:49 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bläst der Kennedy-Clan jetzt zum Angriff: auf Bush jun?
Kommentar ansehen
12.10.2006 14:32 Uhr von nissart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pack Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.....
Der eine ein Massenmörder und Rassist, der andere ein Mörder in etwas kleinerem Stil- jeder nach seinen Möglichkeiten.
Nur eines haben die beiden wohl gemeinsam:
Dumme Feiglinge zu sein.
Wers nicht glaubt, kann ja mal googeln-da gibts Lesestoff ohne Ende.
Kommentar ansehen
12.10.2006 14:39 Uhr von calico j. rackham
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kasperletheater: arni puppet bashed bush puppet um den Wählern das Hirn zu waschen, american globalist kasperltheater vom feinsten........
Kommentar ansehen
12.10.2006 15:36 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arni hat hervorragende Chancen wiedergewählt zu werden. Die Umfragen stehen sehr gut für ihn.
Zu seiner Schauspielerei: Seine Flops waren die besten: Kindergardencop, usw. Leider hat jeder nur den Rambo in ihm sehen wollen.
Und ihm vorzuwerfen, er wäre feige oder sonst was, weil er Bush angreift (Macht er das wirklich??? nein, macht er nicht): was machen denn unsere Politiker wenn´s um ihren Stuhl geht? Dafür werfen die alle ihre "Überzeugungen" über Bord. Dafür drehen sie ihrer eigenen Großmutter den Hals um.
also bleibt auf dem Boden. Er ist nun mal jetzt Politiker. Und hat sich ganz gut gemausert. Klar, er ist noch kein Übermensch. Das war er nur in seinen Filmen. Aber für die Kalifornier reichts allemal.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
13.10.2006 02:38 Uhr von Klingone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arnie soll lieber wieder Filme machen !! Politiker, die letztendlich doch nur Marionetten der Industrie sind gibt es genug, da muß er doch sein Action-Talent und seine Zeit nicht so verplempern.
Kommentar ansehen
13.10.2006 07:26 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arnie for Präsident: Ich denke,daß Arnie politisches Kapital aus der harten Kritik am Präsidenten schlagen will.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?