12.10.06 13:24 Uhr
 232
 

Österreich: 67-Jähriger wurde von Straßenbahn 85 Meter mitgeschleift

In Wien ereignete sich am Mittwoch ein Unfall, bei dem ein Mann im Alter von 67 Jahren lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Eine Straßenbahn erfasste den Mann und zerrte ihn dann etwa 85 Meter mit.

Der Unfall geschah an der Haltestelle Hetzgasse. Dort wurde der Mann am Abend von der Straßenbahn erfasst. Ein Fahrgast habe den Unfall bemerkt und die Notbremse gezogen, wodurch die Bahn zum Stillstand geriet.

Bislang sei noch nicht bekannt, wie sich der Unfallhergang abspielte. Der Mann war zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert.


WebReporter: german_freak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Straße, Meter, Straßenbahn
Quelle: wien.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2006 12:56 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*Autsch* ... das hätte auch noch viel schlimmer ausgehen können! Muss sicherlich ein höllischer Anblick für alle Passanten gewesen sein.
Kommentar ansehen
12.10.2006 14:38 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für mich nichts neues bei den Wienern.
Ich war mal mit der Abiklasse in Wien. Dabei sind einige von uns (ich war dabei) mit der Straßenbahn gefahren. einer meiner Schulkameraden lehnt sich an die Tür... die aufsprang und er dadurch aus der Fahren Tram viel. Wir rannten vor zum Fahrer und baten ihn zu halten. Er sagte aber: " jetzt nicht, da vorene ist sowieso eine Haltestellen!"

Die Schluchtis halt....
Grüße
Bibip

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr: Zahl der gemeldeten Sexualstraftaten deutlich gestiegen
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?