11.10.06 20:57 Uhr
 53
 

Alitalia: EU gegen weitere staatliche Finanzspritzen

Die EU-Kommission hat sich gegen weitere Zuschüsse durch den italienischen Staat ausgesprochen und fordert eine Restrukturierung der angeschlagenen Airline.

Alessandro Bianchi, italienischer Verkehrsminister, stelle staatliche Mittel zwar in Aussicht, verband diese aber mit Ergebnissen. "Wir werden kein Geld in eine Schublade legen, aus der es dann einfach verschwindet", so Bianchi.

Es ist nicht die erste Krise von Alitalia. Bereits letztes Jahr erhielt die Fluggesellschaft eine Milliarde Euro aus der Staatskasse und konnte den Konkurs so abwenden. Eine Kehrtwende gelang allerdings nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schweizwochen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Finanz, Finanzspritze
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Aldi verabschiedet sich von der Plastiktüte
Trotz Vertrag mit Wladimir Putin: Siemens Gasturbinen landeten dennoch auf Krim

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2006 20:43 Uhr von schweizwochen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man darf gespannt sein, wie es mit der Alitalia weitergeht. Ich könnte mir vorstellen, dass sie von einer anderen Fluglinie geschluckt wird, wie seinerzeits die Swiss von der Lufthansa.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?