11.10.06 20:44 Uhr
 135
 

Electronic Arts eröffnet internationalen Sitz in der Schweiz

Electronic Arts, der weltweit größte Videospielehersteller, hat einen weiteren internationalen Sitz außerhalb der USA eröffnet. Die am Mittwoch neu eröffnete Niederlassung befindet sich im schweizerischen Genf.

Rund 90 Mitarbeiter hat der neue Standort. Dieser soll vor allem dazu dienen, das Europa- und Asiengeschäft voranzutreiben. Etwa zehn weitere Mitarbeiter sollen noch eingestellt werden.

Electronic Arts hat im ersten Quartal des Jahres einen Verlust von 81 Mio. US-Dollar eingefahren, was auf die Geschäftsverlagerung auf die Konsolen der nächsten Generation zurückzuführen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schweizwochen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz, Electronic Arts, Electro, Sitz
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2006 20:33 Uhr von schweizwochen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Allzu viele Arbeitsplätze sind es ja nicht, aber trotzdem werden sich die Genfer darüber freuen. Und vielleicht wächst der Standort ja auch nach der Aufstockung auf 100 Mitarbeiter noch ein wenig.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?