12.10.06 08:54 Uhr
 264
 

Libyen bestellt 100 Dollar Laptops für Schulkinder

1,2 Millionen schulpflichtige Kinder in Libyen können sich ab dem nächsten Jahr auf ihren eigenen Laptop freuen. Auch Server für Schulen und die Einrichtung von Internetanschlüssen wurden, wie jetzt bekannt wurde, von Staatschef Gaddafi bestellt.

Der Laptop für 100 Dollar, wurde vom Massachusetts Institute of Technology entwickelt, wird von Taiwanesen hergestellt und von der UNO unterstützt. Auch Länder wie Thailand, Brasilien oder Argentinien haben den Laptop bereits geordert.

Aber nicht nur für die eigenen Schulkinder im Land will Gaddafi die Laptops anschaffen. Der libysche Staatschef denkt darüber nach, auch Ländern wie Ruanda, dem Tschad oder Niger die Laptops zu spendieren.


WebReporter: teledealer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Dollar, 100, Libyen, Laptop
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro
Polizei warnt vor dieser Betrüger-WhatsApp
Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2006 09:09 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vom Bösewicht zum Kunden mutiert Woran hats gelegen?

Ist der Gaddafi einfach Cooler geworden?

Haben die Amis bekommen was sie wollten?

Gab es plötzlich schlimmere Diktaturen auf der Welt?

Fragen über Fragen...

Na wenigstens bekommen die Lybischen Kids jetzt ein tolles Stück Technik.
Kommentar ansehen
12.10.2006 14:33 Uhr von matrix089
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat begriffen, dass die wahre Macht nicht von A-Bomben kommt, sondern in der des zahlenden Kunden liegt.

Finde ich aber nicht schlecht, was er macht. Bildung kann nie schlecht sein. Vor allem für die angesprochenen Regionen!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Todesstrafe für deutsche IS-Frau
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
Massaker von Las Vegas 2017 - Schütze handelte allein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?