11.10.06 16:20 Uhr
 1.163
 

Deutsche Unternehmer spenden zum Teil erhebliche Beträge

Das "manager magazin" hat eine Zusammenstellung der Spender aus Unternehmerkreisen veröffentlicht. Danach ist der SAP-Chef Plattner die Nummer eins unter den Großspendern. Seine gemeinnützigen Gaben beziffern sich auf 39 Mio. Euro im Jahr 2005.

30 Mio. Euro flossen in die Elbphilharmonie, gestiftet vom Unternehmer-Ehepaar Greve. Der Schuh-Einzelhändler Deichmann unterstütze Projekte sozialer Art mit 15 Mio. Euro.

Viele Spender haben eine ganz persönliche Motivation für die Spenden, wie das Beispiel des Reeders Krämer zeigt, der seine Herkunft zum Anlass nahm, Kindern in Afrika, die nicht aus reichen Familien kommen, 3,8 Mio. Euro für Schulen zu spenden.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Teil, Unternehmer
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2006 16:43 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und viele wollen die Spendenquittung damit die Steuern bissel weniger werden.

Vieles von den Spenden ist auch reiner Betrug.
In meiner letzten Firma wurden wir bei einem Auftrag eine Wahlveranstaltung auszurüsten, von der CDU mit Spendenquittungen bezahlt, das kostete dann die CDU keinen Cent - und unsere Kosten wurden vom Fiskus - also vom Steuerzahler über die Steuerrückvergütung bezahlt - toll oder ?
Die Spenden nicht nur weil sie sooooooooooooooo gutherzig sind!!!!!!!!
Kommentar ansehen
11.10.2006 17:31 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Sache: Sehr gut so was. Das mit den Spendenquittungen ist so ne Sache. Sie mindern zwar die Steuerlast und das ist auch das Mindeste, was ein Staat tun kann, um solches Verhalten zu fördern. Das als Hauptmotivation zu nennen ist schon ein bißchen seltsam, denn man kriegt ja weniger erstattet, als man gespendet hat.
Kommentar ansehen
11.10.2006 17:40 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cpt.Proton: Es gibt leider haufenweise Leute, die denken, daß alles, was man von der Steuer absetzen kann, komplett vom Steuerzahler bezahlt wird. Ein Bekannter dachte allen Ernstes, daß er seinen Führerschein zum Nulltarif bekommt, nur weil er die Fahrschulkosten steuerlich geltend machen konnte...
Leider wird aber mit der steuerlichen Förderung gern mal betrogen.
Kommentar ansehen
11.10.2006 17:55 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cpt.Proton: "das Mindeste, was ein Staat tun kann, um solches Verhalten zu fördern."


Wenn ich Spenden will dann spende ich, egal ob ich es absetzen kann oder nicht.

Und wer clever ist, spendet hinten rum in seiner eigenen Tasche!
Kommentar ansehen
11.10.2006 17:56 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
>>>Und wer clever ist, spendet hinten rum in seiner eigenen Tasche!<<<

Aha, ja dann... s.o.
Kommentar ansehen
11.10.2006 18:23 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind dabei auch die "Spenden" an die: politischen Parteien und die Politiker erfasst?

Vielleicht können wir dann feststellen, von wem Kohl die "Spenden" bekommen hat!
Kommentar ansehen
11.10.2006 23:42 Uhr von hampfboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unternehmen sind doof: Keine Ahnung, warum. Aber sie sind doof. Und das sie spenden, das tun sie nur für sich und ihre Freunde, die anderen Unternehmen. Wie sie das machen, keine Ahnung. Aber sie sind doof.
Und Amerika ist schult daran.


(Wer Ironie findet, kann sie behalten.)
Kommentar ansehen
12.10.2006 00:35 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hampfboy: Die Ironie habe ich schon eingesteckt, aber was ist mit dem Rechtschreibefehler? *ggg*
Kommentar ansehen
12.10.2006 04:38 Uhr von GuineaPig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WOW: Wow!!! Diese edlen Menschen verdienen ja überhaupt nicht, was ihnen zusteht und dann spenden sie auchnoch so viel!

Das sind wahrscheinlich die großzügigsten und selbstlosesten Menschen, von denen ich jeh gehört habe!!!
Kommentar ansehen
12.10.2006 10:16 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hampf: Ironie konnte ich keine entdecken.. eher völlig sinnfreies Geseire.

Die Unternehmer sollten lieber erstmal hierzulande in Ausbildungsplätze investieren, als irgendwelche ach so prestigeträchtigen Charity-Projekte in Hinterkufnukistan zu finanzieren. Aber damit kann man auf den Golfplatz wohl besser reusieren
Kommentar ansehen
12.10.2006 10:48 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hampf: lol 100% ACK
Kommentar ansehen
12.10.2006 11:06 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Äh, geht´s noch? Ist doch klasse, wenn diese Unternehmer spenden. Klar sind speziell Parteispenden meist von Firmeninteressen motiviert, aber die sind ja auch nur ein Teil der sonstigen Spenden.

Da nun hauptsächlich unlautere Absichten zu vermuten (oder gar Steuerersparnisse als Hauptmotivation), ist doch Blödsinn. Unter den Wohlhabenden gibt es genau so viele wohlwollende Menschen (und Arschl***er), wie unter den weniger Wohlhabenden...
Kommentar ansehen
12.10.2006 12:02 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_BigFun_: Ich gehe mal davon aus, dass das was du schriebst aus den Fingern gesogen war und alles vollkommen Korrekt ablief, bei der letzten Firma.

Ansonsten lies dir mal bitte folgendes durch!

§370 AO (Steuerhinterziehung),
§13 StGB (Begehen durch Unterlassen)
§261 StGB (Geldwäsche, Verschleierung unrechtmäßig erlangter Vermögenswerte)

Für dich sehr interessant dürfte §13 sein.
Du hast von einer Straftat gewußt und diese nicht angezeigt?
Übrigens schützt Uwissenheit tatsächlich nicht vor einer Strafe!
Und schön ist übrigens, dass du den Namen einer Partei groß rumposaunst aber den Namen deines (ehemaligen) verbrecherischen Arbeitgebers verschweigst.
Auch zeugen deine Aussagen (so sie denn der Wahrheit entsprechen) von, salopp gesagt, Dummheit!
Kommentar ansehen
12.10.2006 14:02 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Arrow: Lies mal die Quelle, dann hörst du auch auf so einen scheiss zu schreiben.
Kommentar ansehen
12.10.2006 15:01 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Proton: Lies mal besser meinen Beitrag nochmal genau durch, dann hörst du auf, selbst so einen Scheiss zu schreiben.

Du bist offenbar schon so reflexgesteuert, daß mein Nick Dir schon ausreicht, um rumzuprollen. Peinlich, peinlich.

Na ja, lesen tust Du ja ohnehin nicht gern...
Kommentar ansehen
12.10.2006 16:17 Uhr von DeeSeL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die Spenden dann nicht zur Folge haben, dass Arbeitnehmer gehen müssen, ist das ja ok.
Kommentar ansehen
12.10.2006 17:04 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei "Zuwendungen" an die Politik: läuft das doch wie geschmiert!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?