11.10.06 13:53 Uhr
 6.875
 

Tchibo erforscht das Kaufverhalten mit bis zu 20 % höheren Preisen in Stuttgarter Filiale

Das Hamburger Unternehmen Tchibo untersucht seit sechs Wochen das Kaufverhalten seiner Kunden in einer Filiale in Stuttgart-Degerloch. Die Methode: Das gleiche Produkt kostet im Vergleich zu anderen Filialen oder dem Internet bis zu 20 % mehr.

So kostet eine elektrische Pfeffermühle in Degerloch bspw. 17,99 Euro und damit drei Euro mehr als überall sonst bei Tchibo. Wer das Personal aber auf den normalen Preis hinweise, so ein Tchibo-Sprecher, bekäme das Produkt für diesen Betrag.

"Die Filiale in Degerloch gehört zu den so genannten Testmärkten, die wir für unsere Marktforschung brauchen." Außerdem betonte der Tchibo-Sprecher, dass diese Untersuchung nur "zur Probe" sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schweizwochen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Stuttgart, Filiale, Tchibo
Quelle: www.stuttgarter-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge
Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2006 12:55 Uhr von schweizwochen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist meiner Meinung nach keine seriöse Marktforschung, sondern Veräppelung der Degerlocher Kunden. Bleibt zu hoffen, dass nach Bekanntwerden dieser Nachricht die Degerlocher die Filiale meiden, dann dürften dort schnell wieder normale Preise einkehren.
Kommentar ansehen
11.10.2006 14:06 Uhr von Whitechariot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
achso Es war ja gerade erst zu lesen, dass Tchibo exklusiver werden möchte... also werden dann in Zukunft einfach nur die Preise höher. Na wenn das nicht genial ist.
Kommentar ansehen
11.10.2006 14:59 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und ist doch egal!!!! Ich kann mir nicht vorstellen das ein SSN Leser bei Tschibo einkauft? Oder? Ich hab`s noch nie und werd`s auch nie. Lassen wir doch den über 50jahrigen Ihren Spass und wenn die Ihren Bettbezug dort kaufen wollen...bitte.
Kommentar ansehen
11.10.2006 15:08 Uhr von cyberdriver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollen es dreimal su teuer machen. Dann werde ich wenigstens nicht vom Pöbel belästigt und muss nicht in der Schlange stehen wenn ich dort etwas kaufe.
Kommentar ansehen
11.10.2006 15:47 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cyberdriver: ???
Häh???
War das jetzt ernstgemeint?
Kommentar ansehen
11.10.2006 15:59 Uhr von DiscoBox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur zur probe.. ach schade, nun haben sie es ge merkt. So ein Pech aber auch. Und wäre es niemandem Aufgefallen, und wäre die "Probe" erfolgreich verlaufen, hätte man das ganze garantiert ausgeweitet.

Exklusiver werden durch Preiserhöhung... ahaha, wie schlecht.
Kommentar ansehen
11.10.2006 16:15 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein Witz ist das - Kundenverarsche pur - ein Grund mehr nix in diesen Filialen zu kaufen.
Kommentar ansehen
11.10.2006 16:19 Uhr von eriknicklas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eintritt verlangen: Sollen die doch einfach 50€ Eintritt verlangen um in dem Laden einkaufen zu dürfen. Dann würden die ein wirklich elitäres Publikum bekommen. Ich sehe es förmlich vor mir, die Schickeria kauft sich elektrische Pfeffermühlen und Quarkschnitten, während das Streicherquartett Vivaldi spielt
und Thomas Gottschalk durch den Einkauf moderiert. Klasse.
Kommentar ansehen
11.10.2006 16:48 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nichst neues: Also ich kenne das inzwischen von einigen Händlern so, und besonders jetzt mit der baldigen MwSt-Erhöhung machen manche das noch etwas verschärfter, einfach um zu sehen was die Kunden bereit sind zu zahlen. Das machen allerdings nicht nur Filialen so, sondern teilweise auch Versandhändler, wobei dass da nicht so schnell auffallen dürfte...

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
11.10.2006 17:12 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Möglichkeit: Den Zeitungsbericht ausdrucken, kopieren und vor so viel Tschibofilialen wie nur möglich verteilen, damit die Kundschaft aufgeklärt wird, was ihr ihn Zukunft blüht und was "exklusiv" wirklich heisst.
Es lesen nicht genug Leute die Stuttgarter Zeitung und im Internet stossen auch nicht genug Leute darauf.

Das wäre eine Möglichkeit darauf zu reagieren.

Und ich dachte immer, dass die armen Händler eine Gewinnspanne von weit unter 5% haben.
Das kann ja wohl so nicht stimmen.
Kommentar ansehen
11.10.2006 21:28 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine bessere Möglichkeit??? Gibt es zu dieser Marktforschung keine besseren Möglichkeiten?
Denn ich meine der Kunde wird dabei ja total verarscht.
Und ich bezweifle das viele die Verkäufer/innen darauf hinweisen.
Kommentar ansehen
11.10.2006 23:23 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ChristianWagner also wir - und auch mein Bekanntenkreis - kaufen oft bei Tchibo Waren.
Vielleicht bist Du einer der wenigen der dort nicht einkauft - lassen wir doch mal das junge Gemüse unter 25 bei Seite, die haben eh keine Kohle.
Kommentar ansehen
12.10.2006 08:52 Uhr von widerspruch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
„Greed is good“ oder "Geiz ist Geil" hat Tschibo etwa die Gegenbewegung gegen die "Geiz-ist-Geil-Mentalität" falsch verstanden?
Kommentar ansehen
12.10.2006 09:14 Uhr von radler1960
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@big fun ist das - Kundenverarsche pur - ein Grund mehr nix in diesen Filialen zu kaufen
Wieso? Ist wie bei Lidl, Norma oder Aldi etc. auch, was mir preislich passt kaufe ich, das andere bleibt liegen!
Manches bei T. ist ja echt preiswert, anderes wieder nicht so.
Kommentar ansehen
12.10.2006 09:35 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ radler: Klar du hast schon recht - NUR - wenn die Kundschaft dort das Angebotene für den Höheren Preis kauft, ziehen doch Zwangsläufig die Preise an - und dann ziehen andere Läde nach. Du glaubst doch hoffentlich nicht, das es da keine Preisabsprachen gibt - oder ? :)
In der Regel sind solche Machenschaften nur ein Test, vieviel man dem Volk zumuten kann - und ich denke der Großteil ist eh genug am Bluten, da muß soetwas nicht sein. Und mal ehrlich - viele Leute kaufen doch erst - und schauen dann auf den Preis - hauptsache ANGEBOT prangerte drüber ( Traurig aber Wahr)
Kommentar ansehen
12.10.2006 09:45 Uhr von doul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zuviel Geld: Soll ich was dazu sage. Wir Deutschen haben einfach noch zuviel Geld in den Taschen.Wir regen uns nicht auf, bezahlen brav, wir nehmen es so hin, protestieren nicht da gegen, schimpfen nur hinter vorgehaltener Hand! Feige sind wir als Deutsche auch mal auf den Tisch zu hauen und zu sagen: "Nicht mehr mit uns"!
Kommentar ansehen
12.10.2006 10:42 Uhr von tgif.nl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tchibo.ch vs. Tchibo.de - Auch Marktforschung? Vergleicht mal die Preisen auf Tchibo.ch und auf Tchibo.de. Statt den gebräuchlichen Umwechslungskurs von 1.5 zu nehmen haben sie einfach die Preise verdoppelt.

Und da muss mir keiner kommen mit höhererer MwSt. - in der CH haben wir 7.6% also weniger als in Deutschland.
Kommentar ansehen
12.10.2006 11:15 Uhr von EinBerliner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Austesten was geht: Es gibt auch Filialen, die Aktionsartikel mehrere Wochen vorher verkaufen.

Was gut geht erscheint dann zu einem höheren Preis im Prospekt. Was liegen bleibt wird dann auch mal günstiger angeboten oder gar nicht.

Weiss das von einer Kollegin. Wenn Sachen günstiger werden trägt sie die zurück und lässt sich die Differenz auszahlen. Oder sie gibt den Artikel dort ganz zurück und kauft in dann günstiger wenn er regulär im Angebot ist.
Kommentar ansehen
12.10.2006 11:33 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tip: Geht doch einfach dort nicht einkaufen ihr Heulsusen, dann haben die auch ein eindeutiges Ergebnis ihrer Studie, aber hier zu flennen für die 3€ teurere Pfeffermühle, die sich hier eh keiner holt.... lächerlich.
Kommentar ansehen
12.10.2006 17:56 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Denk doch mal etwas genauer nach :P: Zum einen, das ist MARKTFORSCHUNG! Wieso hat hier eigentlich noch keiner so recht nach dem Sinn des Ganzen gefragt? Ich meine - das muss doch nen Gunde haben, warum sie es genau so machen, oder?
Ja klar, sie wollen gucken wie weit sie die Preise erhöhen können, sicher doch (*tilt*). Wie wärs mit: so merkt man ganz schnell, wer das kauft, weil er/sie es im Pospekt oder im Internet gesehen hat? Zumal der Kunde sicher sagen wird "Ich habs doch In der Zeitung/im Netz/in ner anderen Filiale billiger gesehen". Ich find die Idee sehr gut und vorallem objektiver als jeder Befragung!

Zum Andern- ich weiss, dass viele Ketten regional unterschiedliche Preise entsprechend des Einkommens haben. Teilweise ist die Werbung sogar nur regional deswegen. Wieso wird hier jetzt also so ein Gewese deswegen gemacht? Das ist überhaupt nichts Neues - das ist eher vollkommen normal so.

BTW: Ich hab auch einiges von Tchibo und bisher nie Probleme damit gehabt. Die Qualität ist meist recht gut und wenn´s doch mal Probleme gibt ist die nächste Filiale nicht weit(zumindest in Berlin). Tchibo halte ich in der Hinsicht eher für ein Vorbild.
Kommentar ansehen
14.10.2006 17:36 Uhr von paulman.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist bei ihr platz längst gang und gebe: Die Filialen in den Bahnhöfen sind 10 - 30% teurer, wenn man aber auf den Katalog hinweist, bekommt man´s auch normal teuer..

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Studentin vergewaltigt - Notruf von Polizei nicht ernst genommen
Bonn: Polizeileitstelle räumt Fehler beim Umgang mit Notruf ein
Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?