11.10.06 12:30 Uhr
 134
 

Umfrage: CDU unverändert nur Zweiter

In der allwöchentlichen Umfrage von "Stern" und RTL liegt die CDU nach wie vor mit 29 % hinter den Sozialdemokraten, die es auf einen Prozentpunkt mehr bringen.

Gleichbleibend zeigen sich die Oppositionsparteien: FDP 15 %, Linke und Grüne je zehn Prozent.

CDU-Generalsekretär Pofalla sah sich genötigt, seine Partei erneut zur Geschlossenheit aufzufordern und versprach sich bessere Stimmung für seine Partei, wenn die Reformarbeit der Regierung erst einmal Wirkung zeige.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umfrage, CDU
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2006 12:43 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oder auch nicht, würde mich jedenfalls nicht wundern, wenn in den nächsten Monaten die Umfragewerte bei beiden großen Parteien auf jeweils unter 25% sinken würden.
Kommentar ansehen
11.10.2006 12:57 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wähler haben n o c h nicht gerafft, Da´die neue "Gesundheitsreform" nur die Finanzierung der Kosten der Krankenkasse geändert wurde.

Auf langjähriges Drängen der Wirtschaft wurde jetzt die Kostenbelastung wieder mehr auf die Schultern der Arbeitnehmer gelegt und gleichzeitig die Kostenbelastung Wirtschaft so definiert, daß weitere Kostensteigerung nur noch von den Arbeitnehmern zu tragen sind.

Bei z.T. explodierenden Gewinnen der Großwirtschaft werden sich dadurch die Dividenden und die Entgelte des Managements kräftig erhöhen.

Sobald sich das beim Wahlvieh rumspricht, werden die Umfragewerte noch viel weiter einbrechen. Aber vor der nächsten Wahl wird dann w i e d e r so g e l o g e n, daß wir Idioten wieder auf diese von der Lobby gesteuerten Politiker hereinfallen!
Kommentar ansehen
11.10.2006 20:02 Uhr von Longen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach Geschlossenheit, was hat die CDU denn überhaupt noch an christlichen und demokratischen Werten, und was hat sie im konservativen Spektrum zu suchen, das ist so ein Mischmasch und es tut mir mittlerweile weh, diesen langen und zähen Abstieg als Mitglied dieser Partei mitverfolgen zu müssen. Da haben sie jetzt ihren Merkel da vorne drin stehen, von der überhaupt eine Initialzündung ausgeht. Wofür steht die CDU denn eigentlich? Da können die Pofallas und wie sie alle heißen zu noch mehr Geschlossenheit aufrufen, aber es wird sich trotzdem nichts ändern. Schade, eigentlich, das Wählerspektrum, für das die CDU-original ansprechbar wäre, ist soooo groß, aber wenn man nicht will und sich verrät und nur an sich denkt, püh. Ich wähle sie nicht mehr.
Kommentar ansehen
12.10.2006 07:07 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Longen: Die CDU/CSU ist genauso christlich/sozial und demokratisch, wie die SPD sozial oder demokratisch ist.

Diese Parteien vertreten doch nur noch die Interessen des Bundesverbandes der deutschen Industrie und natürlich die eigenen Interessen.

Wer kann mir mal sagen, welche Partei die Interessen des Volkes vertritt?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf
Würzburg: Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei der Polizei
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?