11.10.06 11:35 Uhr
 162
 

Westerwald: Feuer in Altenheim - 35 Personen erleiden Rauchvergiftungen

Großalarm für die Rettungskräfte im Westerwald: In der Ortschaft Ransbach-Baumbach brach in der Nacht zu Mittwoch ein Feuer in einem Pflegeheim für Senioren aus. 35 Personen wurden verletzt, 40 weitere wurden in eine Notunterkunft gebracht.

Die verletzten Heimbewohner erlitten leichte Rauchvergiftungen und wurden stationär behandelt. Die Stadthalle diente den übrigen Evakuierten als Schlafplatz für den Rest der Nacht.

Über 90 Einsatzkräfte der Feuerwehr und 120 Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes waren mit einem Großaufgebot an Einsatzwagen vor Ort. Ein Kühlschrank soll das Feuer ausgelöst haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dennisk
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer, Rauch, Person, Altenheim
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger
Massenprozess gegen mutmaßliche Putschisten in Türkei: Todesstrafe gefordert
München: Europaweit agierende Einbrecherbande gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2006 11:57 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uups in dieses Pflegeheim wäre meine Oma bald vor einem Jahr gekommen...

dann haben sich mein Vater und seine Geschwister aber doch für ein näheres (zwar teueres, aber auch moderneres) Alten- und Pflegeheim entschieden...
Kommentar ansehen
11.10.2006 12:09 Uhr von volleystar86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glück gehabt: Da haben die Bewohner aber nochmal Glück gehabt. Es hätte auch schlimmer ausgehen können.
Kommentar ansehen
11.10.2006 12:40 Uhr von aidzdotnet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein wenig gräuchert werden schadet sicher nicht. Wurst und Schinken bleibt doch auch länger ´haltbar´.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Entenküken werden von Polizeibeamten von der A40 bei Bochum gerettet
Hormonfreies Verhütungsmittel für beide Geschlechter entwickelt
China hat angeblich ein Dutzend CIA-Informanten umgebracht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?