11.10.06 12:26 Uhr
 707
 

Singapur: Drahtloses Internet bald überall verfügbar

Singapur möchte das drahtlose Internet im gesamten Staatsgebiet verfügbar machen. Insgesamt sollen 5.000 Hotspots eine Fläche von 700 Quadratkilometern abdecken.

Die Regierung bringt hierfür Geld in Höhe von ca. 50 Millionen Euro auf, ein Drittel der gesamten Kosten. Das Surfen hingegen soll die ersten Jahre kostenlos sein.

Der Premierminister Lee Hsien Loong möchte dadurch Rückstände in Bezug auf Informations-Technologie verhindern, neue Möglichkeiten und ausgeglichene Nutzungschancen schaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Norther
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Singapur
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet
Massive Probleme bei "Pokémon Go"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2006 12:49 Uhr von jd-fun
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das man geil: inet4free
wird sicher auch die "staubsauger"-nutzer freuen, die die P2P-Börsen leer saugen ;)

nächster urlaub geht dann wohl nach singapur =D
kann dann ja auch jeder nutzen, der wlan-fähiges gerät mit sich führt, oder nicht? kontrollieren kann man nicht, wer mitmischt... bei sovielen menschen, währe die nutzung eines schlüssels sinnlos, da schon alleine die masse dem sinn eines schlüssles entgegenspricht und sicher irgendein bürger den schlüssel verraten wird.

und mac-sperre iss bei so vielen leuten auch nich so einfach!
Kommentar ansehen
11.10.2006 13:57 Uhr von kuya
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
anonym wärs unglaublich.

wie wärs mit registration mit perso und mac ?
möglich?


freue mich auf neue infos
Kommentar ansehen
11.10.2006 14:15 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
garantiert nur micht Anmeldung bsp. dann über Zugriff durch Mac Adressen oder ähnliches.

Andernfalls würden alle kriminellen ihre Geschäfte ab sofort von da aus abwickeln und wir würden mit Terror, Hetze, Kinderpornos und allem anderen illegalen nur noch überflutet werden.
Kommentar ansehen
11.10.2006 15:04 Uhr von als_mensch_getarnt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lichtenstein/Luxemburg: Sowas sollten die Kleinstaaten in Europa auch mal anpeilen. Dann würden die wenigstens wie Monaco nicht nur in der Yellow-Press auftauchen :-)
Kommentar ansehen
11.10.2006 16:05 Uhr von DiscoBox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ja mal nicht schlecht : Jeder meldet sich bei der Behörde, registriert ein Gerät, und kriegt mac-Zugriff, wenn man das so nennen kann ;-)

Könnten aber auch mal echt andere kleine Länder wirklich mal realisieren ! ;-)
Kommentar ansehen
11.10.2006 18:59 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
statt: den leuten was zu fressen zu geben (entschuldigung, das musste mal raus *g*), bauen die lieber an nem wireless rum.....tolle logik
Kommentar ansehen
11.10.2006 21:58 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
W-LAN: Das wäre doch auch mal eine lohnende Investition für DE, ich meine irgendwann haben sie die Anschaffungskosten sowieso wieder raus und machen ncoh Gewinn

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?