11.10.06 17:10 Uhr
 334
 

Kolumbien: Im Nebelwald hat man eine unbekannte Finkenart entdeckt

Der Yariguies-Fink, benannt nach einem Indianervolk, wurde in den Anden entdeckt. Im Nebelwald gelang es Forschern, zwei Finken zu fangen. Ein Fink verstarb, der zweite Vogel wurde, nachdem Fotos von ihm gemacht wurden, in die Freiheit entlassen.

Der Vogel hat eine hellgelbe Brust und Kehle. Das Gefieder sowie die Augenpartie haben eine dunkelgraue Farbe. Ein orangeroter Kamm schmückt den Kopf des Vogels.

Zusammen mit seiner Kollegin Blanca Huertas aus Kolumbien hat der britische Ornithologe Thomas Donegan den Vogel entdeckt. Eine Entdeckung einer neuen Vogelart kommt jährlich zweimal vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Kolumbien, unbekannt, Nebel
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2006 16:56 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Regierung von Kolumbien hat nun beschlossen, im Nebelwald ein 200 Hektar großen Nationalpark zu gründen.
Kommentar ansehen
11.10.2006 17:53 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Eine Art entdeckt,aber schon hunderte Arten ausgerottet bevor sie entdeckt wurden.

Zitat:
Im Nebelwald gelang es Forschern, zwei Finken zu fangen. Ein Fink verstarb, der zweite Vogel wurde, nachdem Fotos von ihm gemacht wurden, in die Freiheit entlassen.

Na super,einen schon gekillt.(warn wahrscheinlich die letzten ihrer Art... :-O
Für diese Art seh ich leider schwarz...


Mfg jp

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?