10.10.06 19:49 Uhr
 420
 

Fußball: Die von der UEFA verhängte Strafe für Grosso nimmt Inter nicht an

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat den Spieler Fabio Grosso von Inter Mailand wegen der roten Karte beim Champions-League-Spiel gegen Bayern für zwei Spiele in der Champions League gesperrt. Inter legte gegen das Urteil Einspruch ein.

Weil der Linksverteidiger der Italiener gegen Willy Sagnol eine Tätlichkeit beging, erhielt er die rote Karte.

Fabio Grosso hat durch seinen verwandelten Elfmeter im WM-Finale Italien zum Weltmeister gemacht. Er schoss auch das 1:0 gegen Deutschland im Halbfinale.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Strafe
Quelle: www.kicker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Wolfsburger Frauenteam darf wegen Relegation der Männer nicht feiern
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2006 19:36 Uhr von Extr3m3r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also irgendwie haben italienische Vereine ein Problem Gerichtsurteile zu akzeptieren. Zumindest dann, wenn sie von Nachteil sind.
Kommentar ansehen
10.10.2006 20:11 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel != News
Das ist eine ganz normale Sache, dass man Einspruch einlegen kann. Strafe wurde schon akzeptiert, aber man versucht diese nur zu mindern.
Kommentar ansehen
10.10.2006 21:35 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollten inter am besten gleich mit sperren, treffen eh keinen falschen und sie haben endlich mal den richtigen....den gesamten club...
Kommentar ansehen
10.10.2006 22:09 Uhr von proof3000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man man man: was ist den daran so schwer mal 2 spiele nicht spielen zu dürfen
Kommentar ansehen
11.10.2006 01:42 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was haben die denn für ne sperre erwartet?
der hat sagnol schön absichtlich einmal mit dem elbocken geblockt, da sind zwei spiele absolut angemessen.
die richtige reaktion der uefa wäre jetzt, auf 3 spiele zu erhöhen.
Kommentar ansehen
11.10.2006 01:44 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und eines noch, der kicker hätte ja mal die begründung von mailand dazu schreiben können.
kicker hat, glaube ich mittlerweile wirklich, alle telephone verkauft. da wird bei einer news nicht mehr nachgefragt, sondern lieber wenige fakten veröffentlicht.
Kommentar ansehen
11.10.2006 02:32 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kimmsen: die richtige reaktion der uefa wäre jetzt, auf 3 spiele zu erhöhen.
Ja da stimme ich Dir zu, nur die UEFA hat doch nur Männer ohne Eier in der Hose.

..einer news nicht mehr nachgefragt..
Die Zeitschrift ist immer noch sehr gut, nur kicker online ist wirklich bald nur noch wie ein News Ticker.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Campino findet Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Fußball: Wolfsburger Frauenteam darf wegen Relegation der Männer nicht feiern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?