10.10.06 18:04 Uhr
 448
 

Bremen: Beamte fanden zweijährigen Jungen tot in Gefriertruhe des Vaters

Weil der drogenabhängige Vater sich nicht an die Auflagen des Jugendamtes gehalten hatte, wollten die Beamten seinen zweijährigen Sohn abholen und machten eine grausige Entdeckung: Der Junge lag tot im Gefrierschrank.

Das Kind hatte keine Mutter mehr, nachdem diese, ebenfalls drogensüchtig, bereits im November 2005 gestorben war. Wie das Kind ums Leben kam, wurde bislang nicht mitgeteilt.

Jetzt muss geklärt werden, wann das letzte Mal ein Sozialarbeiter den Jungen besucht hat, da das Jugendamt die so genannte amtliche Vormundschaft innehatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dennisk
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Vater, Junge, Bremen, Beamte, Gefriertruhe
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?