10.10.06 14:18 Uhr
 2.219
 

ALDI-Gründer und Lidl-Chef erneut reichste Deutsche

Mit geschätzten 16 Milliarden Euro sind Karl und Theo Albrecht, die Gründer des Discounters ALDI, auch in diesem Jahr wieder die wohlhabendsten deutschen Bundesbürger.

Mit einigem Abstand folgt ihnen Dieter Schwarz, dessen Firmengruppe sowohl LIDL als auch die Handelskette Kaufland beinhaltet. Er soll mehr als zehn Milliarden Euro besitzen.

Die Schätzungen beruhen auf Recherchen des "Manager-Magazins".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutsch, Chef, Grund, Gründer, Lidl, ALDI
Quelle: www.satundkabel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon startet mit neuem Dienst "Amazon Channels" in Deutschland
Jessica Simpson will keine Kinder mehr: "In diesen Uterus kommt nichts mehr"
Manchester: Pep Guardiolas Ehefrau und Töchter waren in Konzert bei Anschlag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2006 13:28 Uhr von Kashyyk online
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das alles sind Menschen, die ohne großes Medieninteresse zu ihrem vermögen gekommen sind. Ja, sowas gibt es auch. Zumindest bei diesen Männern kann man sich sicher sein, dass sie vergangene Woche nicht Lotto gespielt haben.
Kommentar ansehen
10.10.2006 14:39 Uhr von bb242
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Theo Albrecht hat mit Sicherheit nicht Lotto: gespielt, allerdings nicht, weil er er nicht nötig hätte, sondern weil er imho zu geizig ist, dafür geld auszugeben
Kommentar ansehen
10.10.2006 15:21 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Theo Albrecht hat mit Sicherheit Lotto spielen lassen weil der von Geld nicht genug bekommen kann.
Kommentar ansehen
10.10.2006 16:21 Uhr von napfo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
discounter: hat jemand zufällig gestern die reportage auf 3sat über die discounter gesehen.
da war zusehen das lidl zum beispiel geschäfte schliesst in denen ein betriebsrat gegründetb wurde, obwohl diese geschäfte nachweislich schwarze zahlen geschrieben haben. Dei sogenannte "ethikrichlinen" des ehemaligen deutscehn ablegers des US discounter Wahlmart verstösst lt Düsseldorfer Amtsgericht gegen deutsches arbeitsrecht und die drogerie discounter Schlecker hat jahrelang unter tarif bezahlt!
Kommentar ansehen
10.10.2006 17:40 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber @napfo: Die Deutschen kaufen anscheinend gern am billigsten ein. Wie das Zustande kommt ist denen egal... ob Unter-Tarifbezahlung oder nur Sachen aus Billiglohnländer.

Also ich kauf bei verschiedenen auch lokalen Anbietern an, wo ich weiß, dass es auch gut und frisch ist. Und man sich auch mal beschweren kann, ohne das kommt "Ich arbeite nur hier...geht mich nix an"
Kommentar ansehen
10.10.2006 18:20 Uhr von napfo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summer: dann kannst du glücklich sien wenn du die möglichkeit hast.
ich meine jetzt nicht einmal vom finanziellen her sonder vom zeitlichen.
Kommentar ansehen
10.10.2006 18:26 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: dass solche leute dermaßen viel geld damit verdienen, ihre angestellten auszubeuten und sie mit drohungen ruhig zu stellen oder aus dem unternehmen zu mobben sollten sie unbequem werden.
klar, wo sonst will man einkaufen. wenn ich die möglichkeit hätte zu boykottieren würde ich es tun, aber wo sonst soll man einkaufen?? penny, norma usw. gehen genauso mit ihren angestellten um. bei real einen großeinkauf zu machen ist gelinde gesagt "schei* teuer".
Kommentar ansehen
10.10.2006 19:43 Uhr von Großunddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer schon einmal bei Aldi gearbeitet hat, wird diese Meldung zu würdigen wissen!
Warum wohl wechselt die Belegschaft in den Läden so schnell?
Kommentar ansehen
10.10.2006 22:24 Uhr von Maku28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bezahlung bei Lidl , Aldi und CO ist sehr gut ! Aber dadurch, dass sehr wenig Personal eingesetzt wird und dieses auch noch sehr viel leistet, sind die Personalkosten natürlich geringer.
Wollte nur mal dieses Gerücht angehen, dass dort unter Tarif bezahlt wird.
Kommentar ansehen
11.10.2006 00:37 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@napfo: so gesehen investiere ich schon mehr als 10 Minuten für meine Nahrungsbeschaffung und auch mehr als 5 Minuten für die Zubereitung. Aber dafür dann eben weniger RLT 2 ;)
Kommentar ansehen
11.10.2006 08:12 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Großunddick: also bei uns im Aldi arbeite seit Jahren die selbe Belegschaft.

Und was Maku28 sagt, davon hab ich auch schon öfters gehört und es scheint mir auch plausibel.

Ich wage zu bezweifeln, dass man allein dadurch reich wird, dass man seine Belegschaft ausbeutet. Ohne Umsatz kann man soviel ausbeuten wie man will und kommt auf keinen grünen Zweig.
Es liegt in der Macht der Kunden, zu bestimmen wer immer "fetter" wird und wer "verhungert". Doch diese Macht ist millionenfach verteilt. Weiterhin muss man sagen, dass keiner gezwungen wird unter unmenschlichen Bedingungen zu arbeiten. Viele lassen sich einfach nur zu viel gefallen, sei es aus Unwissenheit und Angst oder weil sie einen Minderwerdigkeitskomplex haben.
Das schlimmste was einer Ausbeutergesellschaft passieren kann, ist ein gebildetes Volk. Nicht umsonst haben die Chinesen schon mehrfach aktiv dieses versucht einzudämmen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?