10.10.06 13:56 Uhr
 223
 

Vatikan: Ergänzungen zur strittigen Papstrede publiziert

In einer aktuellen Publikation des Vatikans kann man nun eine Ergänzung zu der strittigen Papstrede (ssn berichtete) nachlesen. Der Heilige Stuhl hatte bereits während der Rede in Regensburg angekündigt, noch weiter auf den Inhalt eingehen zu wollen.

Papst Benedikt XVI. hat die kritisierte Passage unter anderem um folgenden Text ergänzt: "Dieses Zitat ist in der muslimischen Welt leider als Ausdruck meiner eigenen Position aufgefasst worden und hat so begreiflicherweise Empörung hervorgerufen."

Weiter erklärte der Heilige Vater in der Ergänzung noch, dass er "Ehrfurcht" gegenüber dem Koran empfindet.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Papst, Vatikan
Quelle: www.kath.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Bundestag: Viele künftige AfD-Abgeordnete wären rechts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2006 13:08 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die komplette Original-Rede kann man auf http://www.kath.net/... in Deutsch nachlesen oder auf die Seiten vom Vatikan in mehreren Sprachen.
Kommentar ansehen
11.10.2006 13:05 Uhr von Begosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pah. jetzt zieht der papst den schwanz ein zitiert er etwa reden, deren meinung er nicht teilt?
entweder steht er zu dem, was er sagt, oder er ist eine marionette.
das eine ist genauso schlecht wie das andere

begosch
Kommentar ansehen
12.10.2006 23:13 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quatsch mit Soße: Den Schwanz hat er nicht eingezogen, brauchte er auch nicht. Das was jetzt publiziert wurde, ist ja auch nur eine Deutungshilfe.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?