10.10.06 11:54 Uhr
 1.988
 

Düsseldorf: Laptop und Schusswaffe bei Einbruch in LKA entwendet

Über ein Fenster im Hochparterre, das nur gekippt war, gelangten unbekannte Täter am letzten Wochenende in ein Büro des Landeskriminalamtes von Nordrhein-Westfalen.

Hier entwendeten sie einen Laptop, dessen Daten gegen unbefugten Zugriff gesichert sein sollen, und eine Schusswaffe mit Munition, die entgegen der Vorschriften offen in einer Schublade lag.

Gegen den verantwortlichen Beamten wird es ein disziplinarrechtliches Ermittlungsverfahren geben, weil durch das nicht verschlossene Fenster die Alarmanlage deaktiviert war und die Schusswaffe im Büro lag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Düsseldorf, Schuss, Einbruch, Laptop, LKA
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Junge verschießt Elfmeter und Vater beißt daraufhin den Schiedsrichter
Würzburg: Mann ruft bei Polizei-Notruf an, weil er bei Monopoly verliert
Donald Trumps Ex-Pressesprecher klaute Mitarbeitern ihren Mini-Gefrierschrank

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2006 11:48 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gib mal einem Spezialisten den Laptop und ich möchte behaupten, dass innerhalb einer Stunde alle Daten verfügbar sind ...
Kommentar ansehen
10.10.2006 12:02 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: "Gib mal einem Spezialisten den Laptop und ich möchte behaupten, dass innerhalb einer Stunde alle Daten verfügbar sind ..."

Glaub ich weniger, selbst für Privatleute gibt es Programme mit einer Verschlüsselungsstärke wie sie das Militär verwendet.

bsp. http://www.securstar.com/

Ich glaube kaum, dass das LKA etwas billigeres oder schlechteres einsetzt als was jeder Privatman für 40€ kaufen kann.

Aber vielleicht ist der "Schutz" ja auch nur das Windows/Bios Kennwort und dann muss ich dir natürlich recht geben ;)
Kommentar ansehen
10.10.2006 12:04 Uhr von damok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@labor007 Verschlüsselung: Solche Behörden setzen Pre-Boot-Authentifikations-Verschlüsselungssoftware ein, die die gesamte Festplatte encrypten.
Da kann selbst die NSA mit ihren Großrechnern ein paar Jahre brauchen, umd das zu knacken.
Einziger Schwachpunkt solcher Software (wie zum Beispiel Utimaco SafeguardEasy) ist der Mensch, wenn der Beamte also sein Passwort auf einem Post-It an den Monitor geklebt hat oder den Namen seiner Frau benutzt hat.
Kommentar ansehen
10.10.2006 13:15 Uhr von damok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@myfurde: genau, DCPP von Securstar funktioniert fast genaus so wie SafeguardEasy, und ist auch für Privatpersonen erhältlich.

Es gibt sogar Freeware (leider kein OSS) mit PBA:
http://www.ce-infosys.com.sg/...

Für Container-Verschlüsselung reicht natürlich auch TrueCrypt. Auch "LKA-sicher", also "vor" und "für" ;-)
Kommentar ansehen
10.10.2006 15:50 Uhr von con. jur. Honeke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Truecrypt verschlüsselt zwar sehr gut und sicher, auch unknackbar ür das Lka, aber: man muss die Festplatte oder Teile davon vollständig löschen lassen.... Das Programm bringt mir persönlich nur was, wenn ich mal meinen Pc komplett neu auziehe und das dann von anang an mitinstalliere, aber soonst sind meine Festplatten so proppen voll, das ich gar keinen Platz mehr habe eine Containerdatei zu erstellen....
Kommentar ansehen
10.10.2006 16:07 Uhr von docker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Vorredner: Ihr macht Euch Sorgen wegen der Daten auf dem Rechner ?
Was ist mit der Waffe?
Die halte ich für gefährlicher!
Vielleicht formatiert er den Rechner auch nur und freut sich über nen neuen Laptop...
Kommentar ansehen
10.10.2006 17:41 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weil durch das nicht verschlossene Fenster: die Alarmanlage deaktiviert war ???

wer hat das denn programmiert ?

die schusswaffe ist wahrscheinlich
auch verschlüsselt :-)

"mich wegschmeiss"
Kommentar ansehen
10.10.2006 18:33 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll: wenn sich das lka nicht mal selbst schützen kann, wie wollen die uns schützen. ich bin begeistert.
Kommentar ansehen
10.10.2006 20:38 Uhr von hampfboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sag ich nur seeeeeehhhhr peinlich für die Herren in Grün.
Kommentar ansehen
11.10.2006 07:35 Uhr von nw051653
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Herren in grün: Das war das LandesKRIMINALamt, da trägt keiner Uniform. Und dass da genauso eingebrochen werden kann wie bei Otto Schmidt, Lieschen Müller oder Aldi, ist ja wohl auch klar. Wobei Aldi wahrscheinlich über viel, viel mehr Kohle für Sicherungsmaßnahmen verfügt als das LKA...
Kommentar ansehen
11.10.2006 08:30 Uhr von indoxo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte da ja einen Verdacht Das sind mir nämlich ein bissl viele Zufälle.

Vielleicht hat ja der besagte Beamte absichtlich das Fenster offen gelassen. Und die Sachen klauen lassen...

Ist ja nicht so als wenn tagtäglich Einbrecher ums LKA rumschleichen und auf offene Fenster hoffen...

Kommentar ansehen
15.10.2006 11:13 Uhr von Knossi76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@indoxo: Und was hätte er davon ausser dem disziplinarrechtlichen Ermittlungsverfahren????

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
Leben des exzentrischen Modemachers Rudolph Moshammer wird verfilmt
USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?