10.10.06 11:32 Uhr
 1.594
 

Diebe entwenden Laptops mit sicherheitsrelevanten Daten über Politikerautos

Bereits am 21. September hatten Mitarbeiter des Vertriebszentrums von Volkswagen und Audi in Teltow den Einbruch gemeldet. Die Diebe hatten aus der Firma Flachbildschirme und Laptops mit sicherheitsrelevanten Daten zu gepanzerten Autos entwendet.

Unter anderem sind Daten über die Wagen von Angela Merkel (CDU), Kurt Beck (SPD) und auch von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) auf den Festplatten gewesen.

Die Polizei glaubt, dass es die Einbrecher nur auf die Laptops und nicht auf die darauf befindlichen Daten abgesehen hatten.


WebReporter: DeeSeL
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politik, Sicherheit, Politiker, Daten, Dieb, Laptop, Wende
Quelle: www.rp-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2006 11:22 Uhr von DeeSeL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann es denn überhaupt sein, dass ein Laptop mit solchen brisanten Informationen so einfach zu entwenden ist? Scheint für mich so, als hätte Audi/VW da etwas fahrlässig gehandelt.
Kommentar ansehen
10.10.2006 12:07 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann mich einer aufklären? Was kann da an sicherheitsrelevanten Daten über diese Autos auf einem Laptop sein?
Kommentar ansehen
10.10.2006 12:21 Uhr von DeeSeL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: Also genau weiß ich es ja auch nicht, aber ich tippe mal es wird vermekt sein welches glas verwendet wurde, wie die türen gesichert sind und solche sachen. wenn man sich nun die mühe macht die Schwachstellen dieser materialen zu finden hat man auch die Schwachstellen des Autos.
Kommentar ansehen
10.10.2006 12:38 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber schuld. Wer fährt schon freiwillig A8 oder Phaeton... BMW oder Mercedes sind doch die einzigen Autos, die wirklich was her machen.
Kommentar ansehen
10.10.2006 12:44 Uhr von saku25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die können die Autos doch Kim Jong Il schenken: Und die Daten ins Internet stellen, die Koreaner würde es bestimmt freuen.
Kommentar ansehen
10.10.2006 12:52 Uhr von karsten-la
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abwarten: im Artikel steht nichts darüber wie die Rechner installiert sind. Ich kenn zumindest von einem Autobauer die Konzernrichtlinie dass es keine Laptop ohne Festplattenverschlüsselung geben darf. Diese Richtlinie wird bei jedem anmelden in der Domäne überprüft und notfalls die Software sofort installiert. Hab selber schon probiert mit gängigen Produkten auf so eine Festplatte zuzugreifen und keinen Erfolg gehabt. Zudem hat meist jeder Laptop ein eigenes Kennwort was es Datendieben nochtmal schwerer macht den Schutz zu knacken. Ich denke mal dass auch bei Audi/VW zumindest für so sensieble Laptops so eine Verpflichtung existiert, und wenn die nicht eingehalten wurde dann hat der Admin gewisse Probleme.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?