10.10.06 11:28 Uhr
 7.452
 

Nordkorea wäre bereit, eine Nuklearrakete abzufeuern

Sollten die USA ihre aktuelle Einstellung gegenüber dem Land nicht aufgeben, würde Nordkorea auch eine mit einem nuklearen Sprengkopf versehene Rakete abfeuern, zitiert die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap eine nordkoreanische Quelle.

Nordkorea ginge es jedoch nur um die eigene Sicherheit, heißt es weiter. Würden die "entsprechenden Maßnahmen" folgen, könne man sich auch vorstellen, zurück an den Verhandlungstisch zu kehren und das Atomwaffenprogramm einzustellen.

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen berät derzeit weiter über Sanktionen gegen Nordkorea. Auch China scheint diesmal zu Maßnahmen gegen Nordkorea bereit. Es drohen Handelsbeschränkungen und das Einfrieren von Geldern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dennisk
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Nuklear
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarn: Empörung über Ernennung von Rechtsradikalem zum Integrationsbeauftragten
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite
Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

52 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2006 11:35 Uhr von DeeSeL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll das denn? Ich liefere meine News 4 Minuten eher ab und dann wird seine angenommen und meine ohne Begründung ebgelehnt? wo sind wir hier??
Kommentar ansehen
10.10.2006 11:53 Uhr von dennisk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DeeSeL: Hatte die News vorher abgeliefert, kam jedoch wegen eines Wortes nochmal zur Korrektur zurück. Hatte mich erkundigt,
Kommentar ansehen
10.10.2006 11:56 Uhr von dennisk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DeeSeL -: Hab dir ne PM geschickt.
Kommentar ansehen
10.10.2006 12:05 Uhr von DeeSeL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dennisk: Habe die PM gelesen. Aber ich wurde auch schon vorher von vronig darüber aufgeklärt. Und übrigens "Säbelrasseln" ist reißerisch, aber da du deine News in Fakten gepackt hast passt das nicht. Hättest die Sparte Boulevard nehmen müssen, da hätte das bestimmt nichts zu beanstanden gegeben.
Kommentar ansehen
10.10.2006 12:18 Uhr von dummeGesellschaft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und auf wenn wollen sie die Rakette schießen, und was soll das bringen, denke das ist nur eine leere Drohung um wieder an den Verhandlungstisch zufinden, weil man will sich ja auch ncih "bloß stellen" und angekrochen kommen.

Atomwaffensperrvertrag:
"Die fünf offiziellen Atommächte verpflichten sich im Atomwaffensperrvertrag auch, eine vollständige Abrüstung ihrer Atomwaffen unter internationaler Aufsicht vertraglich zu vereinbaren."

WANN? im Jahre 3050 oder was??
Kommentar ansehen
10.10.2006 12:24 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Logik der Hirnlosen: Diese kranke Logik des nordkoreanischen Regimes verstehe wer will, ich nicht.

Da drohen die Amis dem Land mit Gegenmaßnahmen, WENN Nordkorea Atomwaffen herstellt.
Als "Abwehrmaßnahme" bauen die Deppen dann anscheinend ihre Atombombe und wundern sich dann, wenn entsprechende Reaktionen erfolgen.

Und wenn ich immer wieder lesen muss, dass die ihre Atomwaffen nur zum Selbstschutz bauen, dann frage ich mich, wieviel ich essen müsste, um so viel zu kotzen, wie ich wollte.
Kommentar ansehen
10.10.2006 13:02 Uhr von tuba44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Böses Nordkorea .... lächerlich Solange Atomkraftwerke weltweit gebaut werden und Amerika und andere Atommächte ihre Waffen nicht vollkommen abbauen ....erscheint es mir einfach lächerlich irgendein Land zu sanktionieren, das Atomwaffen baut oder versucht sie herzustellen.

Bei manchen Freunden, die man hat erscheint es besser aufzurüsten, um in ihren liebevollen, bevormundenden und ach so demokratischen Umarmung nicht zu ersticken.

Und überhaupt......sie kriegen uns auch über Saatgut und Genmanipulationen platt.

Leider wird es von uns keiner mehr erleben, wie sich die Erde, von der Infektion Homo sapiens befreit.
Kommentar ansehen
10.10.2006 13:11 Uhr von jd-fun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Begegnen sich zwei Planeten.
Der eine sieht sehr blass und krank aus; ihm geht es offensichtlich nicht sehr gut.
Fragt der andere, was los sei.
Sagt der kranke Planet matt "Ich hab Homo Sapiens".
Lächelt der erste wohlwollend und sagt "Ach, die hatte ich auch mal. Mach dir nichts draus, das Problem erledigt sich recht schnell von selbst!"

Fällt mir dazu gerade spontan ein ;)
Kommentar ansehen
10.10.2006 13:38 Uhr von DerFrischi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann Nordkorea verstehen ,denn die Amis haben bewiesen, dass Länder die ihnen nicht passen, mal eben mit nem Krieg platt gemacht werden (siehe Irak). Mögliche Gegenmaßnahme ist, mit Atomwaffen aufzurüsten, denn dann trauen die Amis sich nichtmehr anzugreifen. Denke, das ist der Hintergrund des ganzen Atomwaffenprogramms von Nordkorea. Und wahrscheinlich wirds auch funktionieren. Wer wirklich was zu sagen haben will auf dieser Welt, braucht nunmal militärische Macht. Nicht umsonst sind die ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates gaaaanz zufällig alle Atommächte.
Kommentar ansehen
10.10.2006 13:52 Uhr von MiA.MaX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kim Jong = Idiot: Nicht das Land .. und auch nicht die (zum grössten teil) arme Bevölkerung will derart heftig Militär.

Nur der grössenwahnsinnige Kim Jong rüstet immer weiter auf und verpulvert das von seiner Bevölkerung so dringend benötigte Geld.

Dafür lernen die Schüler da schon früh in der Schule wer die Bösen und die Guten sind.
- schlimme Zustände !

Das Säbelrasseln dieses Grössenwahnsinnigen Idioten sollte abgestellt werden - und zwar endgültig !
Es gibt schon genug Irre Mächtige auf der Welt - und ein alkoholkranker, machtbessesener, militärgeiler Führer wie Kim braucht und verdient kein Land !

Könnt ihr euch vorstellen, was passiert wenn dieser Spast wirklich mal noch ne Trägerrakete mit nem Atomsprengkopf Richtung Japan oder USA losschickt ?
- egal ob diese nun ankommt oder nicht - schlussendlich wird die Nordkoreanische Bevölkerung darunter leiden - und genau die hätten etwas mehr Lebensquali dringend nötig.

Bah - ich halte rein gar nix von diesem radikalen Diktator - wirklich rein gar nix - von mir aus könnten sie den schon lange aus seiner Hütte Bomben :-(((
Kommentar ansehen
10.10.2006 14:01 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo pippin: hier denkst Du etwas unlogisch, nicht die Nordkoreaner. :-)
Der Ami ist bekannt dafür, dass er Staaten, die sich nicht wehren können und irgendwie für die USA gewinnbringend sind überfällt. Die Geschichte beweist das.
Hier gibt es nur ein Mittel: so hochgerüstet wie möglich zu sein, also die Atombombe. Die "Gegenmaßnahmen" der USA sind für NK keine neue Sache: Embargo. Das haben die schon seit 1953 als sie die USA besiegten. Die finden genügend Abnehmer und Märkte in Asien.
Hätte damals Saddam Hussein tatsächlich Massenvernichtungsmittel gehabt, hätte er Giftgas und Biowaffen gehabt, die USA hätten ihn nie angegriffen. Doch Saddam war hier zu dumm: er glaubte den USA.
Und die haben die Gelegenheit am Schopf gepackt und eines der reichsten Ölländer der Erde überfallen. Jetzt haben sie mehr Probleme als zuvor. Wer gewonnen hat sind die Ölmultis. Für die sterben die Menschen im Irak wie die Fliegen - US-Soldaten, Briten und Iraker.
Warum soll sich NK so etwas antun?
Nein, die haben schon Recht. Gegen die Raubstaaten hilft nur Selbstverteidigung.
Übrigens reicht die NK-Rakete bis Hawaii. Hoffentlich bald ganz USA. Denn wenn nur Südkorea und Japan erreichbar wären, würden die USA jederzeit NK angreifen. Da sind dann SK und Japan Kolateralschäden.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
10.10.2006 14:07 Uhr von MiA.MaX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und noch was: wer hier Nordkorea... erm falsch: Kim "Voll-Spast" Jong II verteidigt, hat sie nimma ganz !

Der Typ is krank - und kranke Diktatoren sind nicht zu unterstützen.

Da is mir Bush "Blödgesicht" Bush 1000x lieber !

Informiert euch doch mal n bisschen genauer über die Zustände da unten und vorallem über Kim selbst... da geht selbst den abgebrühtesten Typen der Laden runter !
Kommentar ansehen
10.10.2006 14:12 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Propaganda pur @frischi: Leute beschäftigt Euch mal mit der Geschichte einiger Länder. Die wollten nicht erst seit dem Irak Krieg die Atombombe.

Jetzt die USA als Ausrede hinzustellen um eine Massenvernichtungswaffe zu bauen ist lächerlich. Wir reden hier über keine Verteidigungswaffe, sondern eine Waffe die Millionen Menschen töten kann!
Kommentar ansehen
10.10.2006 14:28 Uhr von Equitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jd-fun: ach wenn man net drüber lachen sollte
:D:D:D:D:D der ist net schlecht:D
Kommentar ansehen
10.10.2006 14:43 Uhr von tuba44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: Beschäftige Du Dich mit der Geschichte einiger Länder.

Diese Waffen existieren und wurden in der Geschichte auch eingesetzt.....von einer Demokratie!! Nicht von einem Diktator, egal wie irre der auch war.....

Übrigens, das Land gegen das die Waffe eingesetzt wurde, ist eine der führenden Wirtschaftsnationen geworden. Hatte also sogar positive Auswirkungen. Geschichte ist zynisch.

Das Gleichgewicht der Kräfte ist immer mehr gestört, ein friedliches Gleichgewicht der Mächte scheint es nicht zu geben. Wie schütze ich also meine Nation und meine Interessen. - Indem ich einem potentiellen Aggressor signalisiere, das es IHM schadet mich anzugreifen.

Dabei ist es unerheblich, ob ich eine Demokratie, eine Diktatur, eine Oligarchie vertrete. Ich handele für den Fortbestand meiner Nation, Art etc.

Als Demokrat der Freiheit und Gleichheit vertritt muss ich halt anderen dieselben Rechte wie mir selbst zugestehen. Und nicht:
Ich habe das Recht Waffen zu tragen....Du aber nur die die ich dir gestatte.
Kommentar ansehen
10.10.2006 14:49 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre doch langsam mal ein Fall für den B2 und eine Bombe, die vollständig verbrennt (also keine nachweisbaren Überreste hat, ich bin sicher, die Amis haben sowas). Wobei ich mir immer noch nicht sicher bin, ob Nordkorea nicht einfach ne grosse Menge Sprengstoff zündete, und jetzt einen der grössten Bluffs der Geschichte durchzieht.
Kommentar ansehen
10.10.2006 15:27 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjo: dann wirds wohl nichts mehr mit dem krieg gegen nordkorea... jetzt kann man nur noch dann gegen die in den krieg ziehen, wenn sie damit anfangen. sehr schrecklich!
Kommentar ansehen
10.10.2006 15:43 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo JustMe27: Bei dir rast wohl der Blocker, oder?
Du möchtest also aus Propagandagründen mehrere Millionen Menschen grausam töten?
Dazu kommt, dass es keine Möglichkeit gibt, eine land in der Größe so auf einen Schlag zu verbrennen, dass es nicht noch einen Gegenschlag machen kann.
Und das ist gut so!!!!
Leute wie Du sind der Grund, dass Staaten aufrüsten "auf geht n icht mehr!"
Lest nicht so viel die Propagandazeitung der USA und Israel: die Bild.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
10.10.2006 16:03 Uhr von MiA.MaX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibip: Nordkorea ist in sachen Propaganda noch viel schlimmer als die USA, da wird noch einiges genauer kontrolliert, was das Ausland zu sehen kriegt, sowie umgekehrt die eigenen Leute vom Ausland mitbekommen.

Kim Jong gehört abgesetzt und eingesperrt, mehr kann man dazu nicht sagen !
Der Typ is gemeingefährlich und ohne ihn wäre die Welt gleich wieder n Stückchen sicherer !
Kommentar ansehen
10.10.2006 16:26 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo MiA.MaX: das bezweifle ich, dass die Welt sicherer würde. Ich glaube eher gefährlicher.
Denn die Regierung mit der höchsten Gefahr für den Weltfrieden war seit ihrem Bestehen die USA. Nicht, weil die noch irrer sind, nein, weil sie das höchste Rüstungspotenzial haben. Und das gepaart mit schierer kaufmännischer Gewinngier ist das gefährlichste. Kim ist zwar nicht ganz i.O. doch das kleine Land wird nie ein anderes angreifen, auch nicht Südkorea. So selbstherrlich und irre Kim ist, so sehr hat er Angst, etwas zu machen, was seinem Astralleib schaden könnte. Dazu hat er ein allmächtiges Militär das schon darauf aufpasst, dass er dem Land nicht gefährlich werden kann. Er würde sonst eines plötzlichen (schon seit Jaaaaaaahren daran leidend) Krankheitstodes sterben. Und dass die Bevölkerung hungert? Was interessiert das ein einziges asiatisches Land? Ob China, Kambodscha, Vietnam.... Die kümmern sich nur um das Wohlergehen der Führungsschicht. Wir sind auf dem besten Wege dort hin.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
10.10.2006 16:44 Uhr von MiA.MaX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja ich seh das halt anders: was in nordkorea abgeht vorallem in sachen bevölkerung erziehen und feindbild erstellung, sowie dem völlig überzogenen militär, ebenso wie dessen budget geht auf keine kuhhaut mehr !

klar ist die usa die weltweit stärkste supermacht aber ganz so bunt wie kim treibt läuft es nichtmal in den usa. geht ja nicht, schliesslich kriegt die welt genau mit was in den staaten läuft.

anders in nordkorea, da kann der irre kim machen was er will.
die bevölkerung verhungert und der führer baut atombomben und droht dem rest der welt mit einem atomschlag - na super !

weg mit ihm und die welt ist ein stückchen sicherer, von was anderem lasse ich mich nicht überzeugen und wer an was anderes glaubt liegt meiner meinung schlichtweg falsch.

aber immerhin ist nun auch china auf dem besten weg von kim abzurücken - und wenn china den hahn abdreht sieht kim sehr alt aus.

aber was solls, wer braucht essen und trinken für die bevölkerung - hauptsache kim kann mit seinem militär spielen.
Kommentar ansehen
10.10.2006 17:11 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Bibip, Da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt, und zwar so, das Leute wie Du Dinge zwischen den Zeilen zu lesen vermeinen, die nicht da sind. Ich spreche von einem gezielten Schlag gegen Kims Haus, Palast, oder was auch immer. Da müssen nicht Millionen sterben. Aber wenn Kim eine Atombombe nach Amerika schickt, dann sterben Millionen!
Kommentar ansehen
10.10.2006 17:13 Uhr von DerFrischi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: Ich will das Atomwaffen-Programm ja garnicht verteidigen, aber es ist nunmal Fakt, dass ALLE ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates Atommächte sind. Kann mir keiner erzählen, dass das Zufall sein soll. Und jetzt zu sagen: "Hey wir haben die Dinger zwar lange schon selbst und werden die auch behalten, aber ihr dürft keine haben, weil ihr ja soooo böse seid"...da misst man definitiv mit zwei Maßen. Die USA sollten lieber so Konsequent sein und ihre eigenen Atomwaffen aufgeben, dann hät ich ja garnix zu meckern.

Man muss sich halt mal in die Lage solcher Länder versetzen. Da sind die ach so mächtigen USA mit ihrer riesen Armee, zig Atomwaffen und führen ständig Kriege, stellen sich selbst aber immer wieder als beschützer der Welt dar. Jetzt will man selbst militärische Macht erlangen, muss aber damit rechnen, dass die USA kommen und nen Krieg anfangen. Einzige Absicherung dagegen ist nunmal, mit Atomwaffen aufzurüsten. Wenn 5 von 5 ständigen Mitgliedern des UN-Sicherheitsrates Atommächte sind, ist es für mich nunmal logisch: Willst du was zu sagen haben, musst du im Zweifelsfall eine nukleare Bedrohung darstellen können. Nicht umsonst lassen sich die USA momentan NICHTS ausreden, wenn sie es sich wirklich in den Kopf gesetzt haben. Gegen eine derartige wirtschaftliche und militärische Macht kann nunmal keiner was ausrichten.
Damit will ich die generelle Politik Nord-Koreas nicht verteidigen, aber wenn sie ihre Politik so weiterführen wollen, müssen sie nunmal militärisch abgesichert sein. Bei China hats auch geklappt, da traut sich keiner mehr zu sagen, sie sollen abrüsten, da sonst Embargos drohen. Mal nebenbei wurde das Atomwaffenprogramm von Nordkorea erst 2002 wieder aufgenommen. Wenn ich mich recht entsinne war das etwa in dem Zeitraum, wo Bush angefangen hat, Nordkorea zur "Achse des Bösen" (was ein schwachsinniger Ausdruck) zu zählen.
Dass das alles schwachsinnig und ein abolutes Armutszeugnis für die Menschheit ist, wird wohl keiner bezweifeln. Aber so ist es nunmal...leider.
Kommentar ansehen
10.10.2006 17:29 Uhr von mitterertux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Eigentlich sollten die USA schon mit der Angeberei aufhören, vonwegen nichts könnte die USA zerstören und so.
Das was man von der herrschenden Pflanze (Bush - Busch) hört!
Kommentar ansehen
10.10.2006 17:59 Uhr von Parramatta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ursache und Wirkung: Die USA und seine Satellitenstaaten waren es doch, die Nordkorea seit den 1950ern in die Isolation getrieben haben. Ein Volk, dass in die Enge getrieben wird, dass sich von Eicheln und Tannennadeln ernähren musste, wird sich nun wie ein getretenes Tier wehren.

Refresh |<-- <-   1-25/52   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarn: Empörung über Ernennung von Rechtsradikalem zum Integrationsbeauftragten
Früherer Helmut-Kohl-Sprecher stürzt bei Gala von Balkon: Schwere Verletzungen
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?