10.10.06 08:11 Uhr
 155
 

DFB befürchtet erneute Krawallen in Bratislava

Erst im September letzten Jahres kam es beim Gastspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Slowakei zu Krawallen, die von deutschen Hooligans ausgingen.

Der DFB befürchtet, dass es beim Länderspiel am kommenden Mittwoch erneut zu Krawallen kommen könnte. Dies ist eindeutigen Seiten im Internet zu entnehmen. Zudem wurde bekannt, dass mindestens 500 "Problemfälle" in Bratislava erwartet werden.

Obwohl sich die Kommunikation mit den slowakischen Behörden schwierig gestaltet, werden deutsche Sicherheitskräfte und Fanbetreuer die Behörden vor Ort aktiv unterstützen.


WebReporter: pikas
Rubrik:   Sport
Schlagworte: DFB, Krawall
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2006 22:59 Uhr von pikas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es bleibt zu hoffen, dass die Sicherheitskräfte vor Ort kritische Situationen rechtzeitig erkennen und ohne Umschweife entschärfen werden. Schade, aber solche Meldungen halten friedfertige und echte Fans oft ab, ein Fußballspiel zu besuchen.
Kommentar ansehen
10.10.2006 09:14 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffen wir doch einfach mal, dass die Slowenischen Polizisten diese Deppen "bissel" härter anpacken dürfen als unsere.
Meinetwegen könnten solche Idioten alle an eine Mauer gestellt werden - und BUMM.
Fußball ist ein Spiel und kein Grund sich die Köpfe einzuschlagen. Und solche Pi..er fügen dem Sportgedanken einen großen Schaden zu.
Kommentar ansehen
10.10.2006 10:42 Uhr von der_uri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: mag sein, dass ich mich irre, aber in der überschrift müsste es doch eigentlich krawalle heißen, oder?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?