09.10.06 16:44 Uhr
 798
 

Bayreuth: LKW-Fahrer angehalten - Er fuhr ohne Windschutzscheibe

Da ein 48-jähriger LKW-Fahrer im russischen Rostow am Don einen Auffahrunfall hatte, ging seine Windschutzscheibe zu Bruch.

Allerdings fuhr der LKW noch, so dass der Mann seinen LKW nicht in Russland reparieren lassen wollte. Er trat die Heimfahrt an.

Nach etwa 4.000 Kilometern Fahrt wurde der Mann in der Nähe von Bayreuth von Polizisten gestoppt. Doch diese ließen ihn, wie auch die Grenzbeamten, weiter fahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fahrer, LKW, Bayreuth, Windschutzscheibe
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Obdachloser erstreitet sich vor Gericht Recht auf Unterkunft
München: Obdachloser erstreitet sich vor Gericht Recht auf Unterkunft
USA: Hinrichtung gestoppt - Anwälte präsentieren neue entlastende Indizien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Professor würde Tattoos bei Spielern wegen Leistungsverlust verbieten
Nach jahrelanger Entwicklungsarbeit wird iCar von Apple gestrichen
RTL II zeigt Bundeswehr-Webserie "Die Rekruten" nun doch nicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?