09.10.06 16:44 Uhr
 800
 

Bayreuth: LKW-Fahrer angehalten - Er fuhr ohne Windschutzscheibe

Da ein 48-jähriger LKW-Fahrer im russischen Rostow am Don einen Auffahrunfall hatte, ging seine Windschutzscheibe zu Bruch.

Allerdings fuhr der LKW noch, so dass der Mann seinen LKW nicht in Russland reparieren lassen wollte. Er trat die Heimfahrt an.

Nach etwa 4.000 Kilometern Fahrt wurde der Mann in der Nähe von Bayreuth von Polizisten gestoppt. Doch diese ließen ihn, wie auch die Grenzbeamten, weiter fahren.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fahrer, LKW, Bayreuth, Windschutzscheibe
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub
Kalifornien: Verheerende Brände offenbar durch Obdachlose verursacht
Alsdorf: "Reichsbürger" droht damit, sein Wohnhaus in die Luft zu sprengen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?