09.10.06 08:50 Uhr
 252
 

China spendet der Frankfurter Uni Bücher

Rund 600 Bücher wurden dem Konfuzius-Institut der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt von der chinesischen Regierung anlässlich der 58. Internationalen Buchmesse gestiftet.

Long Xinmin, Chef des Amtes für Presse und Verlagswesen, überreichte vergangenen Donnerstag diese Werke aus verschiedensten Sparten. Er erwähnte während der Zeremonie, dass es ein Goethe-Institut in Beijing gibt.

Gemäß einer Vereinbarung zwischen der Fudan-Universität und der Frankfurter Uni wird ein Konfuzius-Institut aufgebaut, das den kulturellen Austausch zwischen beiden Nationen fördern soll. Konfuzius und Goethe seien große Kulturträger ihrer Länder.


WebReporter: Metzner
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: China, Frankfurt, Buch, Uni
Quelle: de.chinabroadcast.cn

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jugendwort des Jahres ist "I bims"
AfD-Anhänger hetzen gegen "Lichtermarkt", der schon seit zehn Jahren so heißt
Angebliche Terrorgefahr: Ankara verbietet Filmfestival "Pinkes Leben Queer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2006 04:26 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Fudan ist eine der fuehrenden Unis in China, die auch internationalen Ruf geniesst und vielen internationalen Studenten Plaetze anbietet.
Die Buecher freilich wurden vielleicht auf der Buchmesse ausgestellt, und so spart man den Ruecktransport auch gleich ein - koennte man zynishc unterstellen, aber die Spende war wohl vorher schon eingeplant
Kommentar ansehen
09.10.2006 21:13 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute: News. Endlich mal wieder etwas Qualität hier !!! Außerdem sind News über das zivile China (kaum einer kennt das) eigentlich immer informativ !!!
Kommentar ansehen
12.10.2006 23:04 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bücher können sie sich eigentlich pinnen. Sollten lieber mal anständig für ihre Studis hier latzen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?