09.10.06 13:16 Uhr
 2.522
 

USA: Neuer Rekord auf Immobilienmarkt - 107 Mio. Euro für Anwesen

Prinz Bandar Ibn Sultan will sein Anwesen im US-Bundesstaat Colorado verkaufen. Der Preis für die Villa und das Anwesen, das etwa 50 Fußballfelder umfasst, liegt bei 107 Millionen Euro.

Damit stellt das Anwesen einen neuen Rekord auf dem Wohnungsmarkt auf. Zudem sollen schon erste potenzielle Käufer für den "vielleicht großartigsten Besitz der Welt" Interesse bekundet haben.

Unter anderem befinden sich in der Villa 15 Schlaf- und 16 Badezimmer. Das Anwesen umfasst zudem u.a. Pferdeställe und eine beheizbare Auffahrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Euro, Neuer, Rekord, Immobilie, Anwesen
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2006 13:48 Uhr von dummeGesellschaft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine beheizbare Auffahrt?? echt ekelhaft wie verschwenderisch manche Leute sind, nur weil sie meinen es sich leisten zu können!
Kommentar ansehen
09.10.2006 14:10 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was will der denn mit 50 Fussballplätzen? Da hätte doch auch einer oder zwei gelangt :-P

Ein Glück, das wenigstens der Preis in Euro und nicht in der angebl. für Laien einfacher verständlichen Einheit "Entspricht dem Wert von XXX Bierflaschen" angegeben wurde.

Eine beheizbare Auffahrt ist im gegensatz dazu nichts besonders, das haben hier auch viele Häuser, eine grossartige Energieverschwendung ist es auch nicht, da sie ja nicht den Ganzen Winter auf 20°C aufgeheizt wird, sondern nur während Niederschlägen auf über Null grad gehalten wird.
Kommentar ansehen
09.10.2006 14:19 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dummeGesellschaft: die beheitzte auffahrt macht natürlich sinn, da das haus in aspen liegt.
es geht aber noch besser. die isländische hauptstadt reykjavik beheitzt zum beispiel ihre strassen und bürgersteige.

herrlich aber auch, dass man sich ein ferienhaus für 107 millionen euro kaufen kann.
Kommentar ansehen
09.10.2006 14:28 Uhr von dummeGesellschaft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja stimmt, hab nicht dran gedacht, das es keine 20°C sein müssen, aber ein hausmeister mit Schneeschieber würde es wohl auch tun ;)
Kommentar ansehen
09.10.2006 15:00 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: man bedenkt, dass in diesen Wohnblock
http://www.wagarrealestate.com/...
eine Wohnung bis zu 16 Millionen Dollars kostet. ;-)
Kommentar ansehen
09.10.2006 15:24 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
neuer Rekord? Wurde nicht mal das Anwesen von Bill Gates auf IIRC exakt diesen Betrag geschätzt? Oder waren das noch DM?
Kommentar ansehen
09.10.2006 15:29 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja... ich als neuer Lottomillionär kann mit den 37 Mio Euro ja dann das Anwesen mieten... hmm... ein Jahr doch bestimmt oder?! ;-)

Gibt es noch eine größere Geldverschwendung??
Kommentar ansehen
10.10.2006 20:26 Uhr von amaxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chromat: ähm ... das wäre aber ein sehr kleines Saarland !!
2570 m² ist etwa so groß wie 3 normale Grundstücke ! (bei etwa 850m²)


Zur Beheizten Auffahrt:
Ich baue grade und werde bald plastern und habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, die Aufahrt zu heizen, allerdings wird meine Auffahrt etwas bescheidener Ausfallen, aber ich sehe da kein Problem: Elektrische Fussbodenheizung wird bei Schnee und Eis Morgens 30 minuten angeschaltet und man spart sich ein Haufen geschaufel.

Desweiteren frage ich mich auch, was der mit 50 Fußballfeldern will ... vielleicht sollte der Autor da mal noch ein Wort einfügen !

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?