08.10.06 21:23 Uhr
 594
 

Astronomen konnten zum ersten Mal einen Blick in das Zentrum von Quasaren werfen

Astronomen unter der Leitung von Xinyu Dai gelang es, u.a. mit Hilfe des Röntgenteleskops Chandra, zum ersten Mal die inneren Bezirke von zwei Quasaren zu beobachten und Messungen durchzuführen. Sie wendeten dabei den Gravitationslinseneffekt an.

Die Quasare RXJ1131-1231 und Q2237+0305 befinden sich aus unserer Sicht hinter anderen Galaxien. Die Strahlen der Quasare werden durch die Schwerkraft der Galaxien vor ihnen umgelenkt, was zu dem Linseneffekt führt und einen "Zoom" ermöglicht.

Dadurch entdeckten die Wissenschaftler die Materiescheiben, die für Schwarze Löcher kennzeichnend sind und sie konnten eine Vermessung dieser Scheiben durchführen. "Das hilft uns, unsere Theorien über Quasare zu verfeinern", sagte Dai zu dem Erfolg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: John_Sharp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Blick, Astronomie, Zentrum
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2006 23:44 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erstaunt stellten die Forscher fest, das alles sehr dem Anblick einer irdischen Elefantenrosette ähnelt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michael Schumacher: Familie will weiter schweigen
Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?