08.10.06 18:54 Uhr
 568
 

Soziologe: Kinder, die viel Taschengeld bekommen, sind schlechter in der Schule

Heinz Bude, Soziologieprofessor in Kassel, behauptet, dass Kinder, die viel Taschengeld bekommen, keine guten Aussichten auf ein erfolgreiches Abitur haben. Des Weiteren soll auch der Fernsehkonsum eine Rolle spielen.

Laut dem Soziologen haben Kinder, die eine große Anzahl an Büchern haben, die besten Aussichten für ein gutes Abitur.

"Interessanterweise kann man sagen, dass die Soziologie den Schulerfolg besser vorhersagen kann, als ein Intelligenztest", behauptet Bude weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Schule, Tasche, Taschengeld
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2006 18:35 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich weiß ja nicht, klingt schon irgendwie logisch, aber es gibt sicherlich auch sehr viele Kinder, die zwar viel Taschengeld bekommen und trotzdem gut in der Schule sind.
Kommentar ansehen
08.10.2006 20:01 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: einige Leute haben echt zuviel Zeit !!! Wie kommt man auf die Idee sowas zu untersuchen ???
Kommentar ansehen
08.10.2006 20:18 Uhr von thinktank
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und was ist mit den kindern die viel taschengeld bekommen WEIL sie gut in der Schule sind ?

deren Leistungen fallen bestimmt auch total ab, weil sie nen höhenflug haben, oder was ?

ich wohn in der nähe von ks, werde den herrn bude bei gelegenheit mal drauf ansprechen. (-;
Kommentar ansehen
08.10.2006 20:21 Uhr von Ludoergosum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ihr job: So etwas zu untersuchen ist ihr job. Die Studie wurde vermutlich als Diplomarbeit oder Doktorarbeit durchgeführt. Und die Idee ist doch einsichtig. Die gestellte Frage war vermutlich wieder einmal, inwieweit der schulische Erfolg mit der sozialen Situation zusammenhängt.

Vermutlich wurden deutlich mehr Daten abgefragt, aber diese Daten waren wohl so interessant, dass sie weiter veröffentlicht wurden.
Kommentar ansehen
08.10.2006 21:00 Uhr von hainz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt mir das nur so vor , oder gibt es wirklich immer nur diese Schwarz-Weiß-Denker? Warum verallgemeinern die das alles immer gleich? Man könnte doch zum Bleistift einfach mal sagen "Liebe Eltern, bitte achten sie darauf aus welchem Grund sie ihrem Kind Taschengeld geben!" (also jetz gaaaaanz grob formuliert).
Außerdem kommt es doch auch auf die Persönlichkeit der Kinder an und wenn eben mal die Mehrheit "schlecht" ist das eben Zufall (ok, vll nicht ganz immer).

Nebenbei find ich das schrecklich, wenn Eltern sagen "Da gab es doch aber wieder eine Studie, nach der die Mehrheit aller Jugendlichen....". Ja, aber wer erwähnt denn den anderen Teil? Die "Guten"?
Lassen wir das jetzt einmal im Raum stehen! Ich hoffe, ich konnte ein paar Leute hier etwas zum Über-/ Nachdenken anregen! =)

greez
Kommentar ansehen
08.10.2006 23:36 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kinder, die eine große Anzahl an Büchern haben, die besten Aussichten für ein gutes Abitur.
Selten so ein Schwachsinn gelesen.
Kommentar ansehen
08.10.2006 23:42 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mann einige Leute hier sind wirklich einfältige Proleten, die mit Gesellschaftswissenschaft nichts anfangen können, sondern denken, nur wenne wat inna Hand has, hasse malocht, und am Wochenende ab auf Schalke.
Kommentar ansehen
09.10.2006 10:54 Uhr von jd-fun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich versteh, wie er das meint, aber stimme mit dem nicht ganz über ein.

aber ich bekomm verhältnis mäßig viel taschengeld für mein alter und bin dennoch mehrfach schulbester gewesen und zweifel nicht im geringsten daran, dass ich das ABI schaffe.
darum ist dies (in der tat) eine veralgemeinerung der tatsächlichen verhältnisse.
Kommentar ansehen
09.10.2006 11:19 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Verallgemeinerung: sondern ein Trend.
Je mehr, desto... Außnahmen gibts ja immer.
Kommentar ansehen
09.10.2006 16:17 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist ganz anders: Geld ist immer ein Anreiz. Für jeden.
Je besser die Schulnote, je höher der Betrag.
Ganz einfache Rechnung.
Kommentar ansehen
09.10.2006 16:43 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: Ne, es ist genauso, wie die Studie sagt.
Kommentar ansehen
09.10.2006 20:09 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aehm: wieso hab ich dann kein 1er Abitur??? würd ich gern mal wissen... :P
Kommentar ansehen
09.10.2006 23:22 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cpt.Proton: Glaubst Du.
Ich weiß das es nicht so ist wie diese merkwürdige Studie "belegt".
Kommentar ansehen
09.10.2006 23:26 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Ja dann ist ja gut, nicht mehr forschen, sondern Enny fragen.
Kommentar ansehen
10.10.2006 13:38 Uhr von aidzdotnet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geld als Belohnung für gute Noten bewirken aber sicher mal das Gegenteil. Wenn ich zB. weiss dass ich für eine gute Note Geld bekomme streng ich mich sicher mehr an um an die Kohle zu kommen :)
Kommentar ansehen
10.10.2006 14:22 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber hier ist das nicht so, daß man für gute Noten Geld bekommt, sondern einfach mehr Taschengeld.

Und diese Untersuchung steht einfach im Kontext zu anderen Versuchen, die die Bedingungen sozialer Ungleichheit erforschen. Gerade im Bildungsbereich kann man besonders in Deutschland skandalöse Ungleichheiten erkennen, die aber weniger mit der finanziellen Machbarkeit von Bildungsabschlüssen zusammenhängen, sondern mit der Einstellung der spezifischen Milleus, also der Grund dafür, daß Arbeiterkinder nicht so häufig die Uni besuchen, wie Kinder, dessen Eltern selbst Akademiker sind, liegt daran, daß die Eltern in bildungsfernen Schichten nicht so sehr wert auf eine gute Ausbildung ihrer Kinder legen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?