08.10.06 17:56 Uhr
 1.109
 

Vom Jackpot-Gewinner zum Hartz-IV-Empfänger

Was für einen Norddeutschen einst verheißungsvoll begann, endete in einem Trauma: Nach einem Lotto-Jackpotgewinn vor zwölf Jahren in Höhe von 2,7 Millionen D-Mark ist der Mann heute Hartz-IV-Empfänger.

Neben teuren Autos leistete er sich seinerzeit auch die Verwirklichung eines Traums und gründete einen eigenen Autovertrieb, dessen Mitarbeiter er aus der Familie rekrutierte. Zudem gab er sich anderen Menschen gegenüber recht spendabel.

Bis zum Absturz: Die Firma litt unter hohen finanziellen Belastungen. Der Mann kam ins Gefängnis, musste aber die Firma aufgeben. Heute, nach der Entlassung, ist er bankrott. Zudem hat sich die Familie von ihm getrennt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gewinn, Hartz IV, Jackpot, Gewinner
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben
Mutmaßlicher Kriegsverbrecher soll monatlich 2.400 Euro Hartz IV bezogen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2006 17:48 Uhr von Gelassener
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie sind halt verlockend, die Millionen. Aber das Beispiel zeigt auch, wie sehr der Umgang damit bedacht sein will. Ein Einzelfall ist er im Übrigen ja nicht.
Kommentar ansehen
08.10.2006 18:14 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsche Investitionen: Also wenn ich soviel Geld gewinnen würde, würde ich wohl einen "angemessenen" Teil investieren, so dass die Gefahr plötzlich ganz ohne Geld da zu stehen nicht so groß ist.

Erst dann würde ich daran gehen, meine Träume zu verwirklichen und auch einiges für soziale Zwecke in eine Stiftung investieren.
Kommentar ansehen
08.10.2006 18:26 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was für eine familie: "die familie hat sich von ihm getrennt"

das liebe geld, würde er erneut gewinnen wäre die familie auf der stelle wieder bei ihm.
der arme kerl kann einem leid tun.
Kommentar ansehen
08.10.2006 18:42 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ganze wurde schon vor über einem Jahr in einer TV-Reportage gezeigt!
Kommentar ansehen
08.10.2006 19:20 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sooooo alt das kam vor einem Jahr schon als Reportage im TV.

Aber naja wenn einem nix mehr einfällt gräbt man eben alte Storys aus :-)

Zu der Blödheit des Mannes muss man ja nix mehr sagen ... es gewinnen eben meistens die die mit Geld nicht umgehen können.
Kommentar ansehen
08.10.2006 19:34 Uhr von thinktank
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Familie ??? "Zudem hat sich die Familie von ihm getrennt."

hä? was?
Kommentar ansehen
08.10.2006 19:35 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja.. wer nicht mit Geld umgehen kann verdients nicht besser.

Wenn ich 2,7 Million Euro, oder damals DM bekommen würde, würde ich das eigentliche Geld überhaupt nicht anrühren, sondern gut anlegen und fortan von den Zinsen leben..
Kommentar ansehen
08.10.2006 22:46 Uhr von wuschelkuschel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ist das eben am Besten nix sagen, sich einfach nur freuen, hier und da ein wenig etwas gönnen und gut ist. Ich glaube sonst verliert man den Boden unter den Füßen
Kommentar ansehen
08.10.2006 23:53 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meldung? Das ist ja an und für sich keine Meldung, sondern nur eine Verwurstung einer Quelle. Die Tatsache ist auch schon sehr, sehr alt.
Kommentar ansehen
09.10.2006 07:43 Uhr von htw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst Schuld: der Mann ist nicht zu bedauern. Wer das Geld verprasst und nicht abgesicherte Investitionen tätigt, muss sich nicht wundern.
Kommentar ansehen
09.10.2006 13:04 Uhr von Benutzername69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Meldung bzw. die Geschichte an sich ist alt, wurde aber, wie es ja gerne gemacht wird, von den Sendern, passend zum Jackpot-Hype mal wieder gerne rausgekramt! Und der Typ hat sich selten dämlich angestellt...wenn man die Sendung gesehen hat, hat man viele Sachen feststellen müssen, die einen zu der Ansicht bringen, das er es nicht anders verdient hat! Anstatt z. B. das Geld vernünftig anzulegen und sich jeden Monat die Zinsen und einen Teil des Geldes auf´s Konto zu überweisen, hat er von dem Geld selber gelebt! Und im Bericht kann man es dann sehen...hab mir ne Uhr gekauft...30000 DM...ist aber ja kein Geld...Terasse machen lassen...5000 Mark, ist aber ja kein Geld, Auto für 120000 Mark, ist aber ja kein Geld, Haus renoviert, 100000 Mark Wohnmobil usw. usw. usw.! Dann zigmal besoffen Auto fahren, als Geschäftsmann und für sonen Scheiss in den Bau...selber Schuld...und wenn man dann zu guter letzt noch so eine Familie hat, die einen komplett im Stich lässt...kann man nur sagen...90 % Eigenverschulden und 10 % wegen der Asi-Familie...
Kommentar ansehen
10.10.2006 17:39 Uhr von mitterertux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Sparen sollte man können, liebe Leute!
Geld regiert die Welt, wenn man´s hat, sollte man es nicht so schnell wieder ausgeben.
Ich muss sagen: Ich bin zwar nicht so reich wie Bill Gates, auch nicht so reich wie einige andere, habe aber doch genug, um mich von jetzt an mindestens ein Jahr ohne zusätzliches Einkommen zu versorgen. Leutchen, spart doch!
Kommentar ansehen
10.10.2006 20:01 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dumm: aber leider fast normal.....viele lottogewinner geben ihr geld fuer dummheiten aus oder verschenken es an angebliche freunde oder der lieben verwandschaft....aber ist fast normal...hier in england ist es das selbe
Kommentar ansehen
10.10.2006 20:43 Uhr von soulfly555
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Hartz-IV-Empfänger": Schon wieder diese Formulierung. Das Wort gibt es nicht, bzw. es ist nicht korrekt. Hartz IV ist eine Reform, also kann man sie wohl schlecht empfangen.
Kommentar ansehen
11.10.2006 22:02 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber: Schuld kann man da nur sagen. Auch wenn man reich ist, sollte man mit dem Geld verantwortungvoll umgehen können.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben
Mutmaßlicher Kriegsverbrecher soll monatlich 2.400 Euro Hartz IV bezogen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?