08.10.06 15:13 Uhr
 1.397
 

Nordkorea verschiebt Atomtest

Das kommunistische Regime in Nordkorea hat den angekündigten Atomtest vorerst verschoben und will ihn nun, laut "Sunday Telegraph", erst frühestens am Jahresende durchführen, falls die USA bis dahin nicht auf Forderungen der Nordkoreaner eingehen.

Nordkorea fordert die USA auf wieder zu verhandeln und Sanktionen zu beenden. Der angekündigte Test hatte scharfe Reaktionen weltweit ausgelöst und auch die UNO veranlasst, Nordkorea zum Verzicht darauf zu drängen.

Militärexperten gehen davon aus, dass Nordkorea eine Bombe von der Stärke zünden könne, die über Nagasaki zur Explosion gebracht worden war. Allerdings besitze Nordkorea wohl keine dafür geeignete Trägerrakete.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft
Union, SPD und FDP einigen sich auf Erhöhung der Bundestagsdiäten
SPD-Politikerin Sawsan Chebli: Muslime in Deutschland sollen Juden unterstützen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2006 15:25 Uhr von thinktank
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pfffff: "Das kommunistische Regime in Nordkorea hat den angekündigten Atomtest vorerst verschoben und will ihn nun, laut "Sunday Telegraph", erst frühestens am Jahresende durchführen, falls die USA bis dahin nicht auf Forderungen der Nordkoreaner eingehen."

Jaaa, Amerika zittert bestimmt schon.
Ein Regime verrückter als das andere heutzutage.

"Auf Forderungen der Nordkoreaner eingehen" ????

Ich sags ja, verrückte.
Kommentar ansehen
08.10.2006 16:13 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade daß zivilisatorischer Fortschritt von den Mächtigen dieser Welt oft nur daran gemessen wird, wer die dicksten Bomben hat.
Das soll Kommunismus sein, wenn man die Menschen verhungern läßt um Atombomben bauen zu können?
Scheinbar ist das Feindbild USA alles, was Nordkorea noch hat. Und das wäre traurig.
Kommentar ansehen
08.10.2006 16:22 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Allerdings besitze Nordkorea wohl keine dafür gee: ignete Trägerrakete" - dem spinner kim-Jong-Il würd es schon reichen wenn er jemanden findet, der die Bombe über die grenze nach südkorea trägt.
Kommentar ansehen
08.10.2006 16:48 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trägerrakete ist Vorhanden. Hab letzte woche erst 10 Stück geliefert.

Ne mal Spass beiseite. Die Trägerrakete heisst
Taepodong-II also happerts wohl wo anderst.
zB an der Bombe (Hoffentlich)

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
08.10.2006 17:52 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stromausfall...? "unsere generatoren arbeiten daran, bis zum jahrsende genug strom zu produzieren"

hähäh
Kommentar ansehen
08.10.2006 18:16 Uhr von Shakatak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nordkorea zündet Luft-Bombe :): Na offenbar hats doch nicht so recht funktioniert mit dieser A-Bombe oder was immer das auch sein soll... Säbelrasseln. ;)

Habs irgendwie fast vermutet dass es so kommen wird.
Kommentar ansehen
08.10.2006 21:11 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben sie einfach noch nicht. Entweder sind sie nicht rechtzeitig fertiggeworden, oder sie hatten sie nie, und werden sie auch nicht haben. Wenn dem so ist, muss man vor dem koreanischen Pokerstil den Hut ziehen, denn sie haben hervorragend geblufft! Und sich damit erfolgreich Busch jr. vom Hals gehalten. Naja, wir werdens ja sehen.
Kommentar ansehen
08.10.2006 21:24 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falls es nicht für alle ersichtlich ist: mit "sie" meine ich die A-Bombe.
Kommentar ansehen
09.10.2006 00:29 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@justme: Du solltest nicht zu viel davon ausgehen das NordKorea nur blufft.

Die Welt im Glauben zu lassen keine Bombe zu haben ist bisweilen besser als ihr demonstrativ vor Augen zu führen das man sie hat.
Kommentar ansehen
09.10.2006 06:43 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe eben im Radio: gehört dass die Bombe gezündet wurde. Damit hat sich das "Bluffen" wohl erledigt. Südkorea hat dies bestätigt.
Kommentar ansehen
09.10.2006 08:29 Uhr von 4RN3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gezündet: Auch von amerikanischer Seite ist da zumindest seismologisch ein "Beben" bestätigt.

Aber eine Sprengkraft von 550 Tonnen TNT? Ist nicht so die Masse für eine A-Bombe will ich meinen.
Vielleicht haben sie auch nur irgendeine konventionelle Bombe gezündet (z.B. an einem seismographisch "geeigneten" Ort) um den Bluff zu untermauern und jetzt sollen alle denken, es sei eine A-Bombe gewesen. Nur so eine Idee. ;-)

"Die Welt im Glauben zu lassen keine Bombe zu haben ist bisweilen besser als ihr demonstrativ vor Augen zu führen das man sie hat."

LOL! Was sollte die Führung eines Landes wie Nordkorea davon haben, es zu verheimlichen, wenn sie die Bombe tatsächlich hätten? So dumm, dass man lieber die Gegner mit dem A-Bomben-Einsatz "überrascht" wird wohl niemand sein. Denn dann würde es keine 3 Stunden dauern und das ganze Land wäre ein einziger strahlener Haufen Asche.
Der Hauptzweck von Nuklearwaffen liegt in der Abschreckung. Denn an die bereits bestehenden Arsenale Russlands und vor Allem der USA kommt sowieso kein anderes Land ran (zumal die USA ihr Arsenal permanent ausbauen, modernisieren und verstärken). Somit kann der einzige Zweck von Atomwaffen anderer Länder darin bestehen, deren Feindbilder und den Rest der Welt zu warnen nach dem Motto: "Wenn Ihr uns angreift, fangen wir einen Atomkrieg an. Wir können zwar nicht gewinnen, aber wenn Ihr uns nicht in Ruhe lasst, wird die ganze Welt verlieren."

Ob sie sie nun haben oder nicht: Dieser "Test" hat ihnen vor allem selbst geschadet. Die Möglichkeit, dass sie sie haben, zog man sowieso schon in Betracht. Aber jetzt könnte es umso dringender sein, die Gefahr zu beseitigen solange sie noch einzudämmen ist (z.B. solange die noch Trägerraketen bauen, die es grade mal schaffen, ins Meer zu fallen).
Kommentar ansehen
09.10.2006 09:03 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
King Kong II soll doch bitte zuerst einmal bei sich im Keller hinter verschlossen Türen mit ein paar Handgranaten über einer Landkarte üben.
Man muss ihm nur erklären, dass eine Handgranate im Vergleich zur Landkarte die selbe Sprengkraft hat wie eine Atombombe zur Welt.

Mit etwas Glück, hören wir dann nie mehr von ihm.
Kommentar ansehen
09.10.2006 17:30 Uhr von aidzdotnet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich deswegen verschoben weil die Trägerrakete noch nicht die Reichweite zusammenbringt um bis nach Washington zu fliegen*g*

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?