08.10.06 14:25 Uhr
 707
 

CIA-Agenten sollen in Italien angeklagt werden

Die Mailänder Staatsanwaltschaft plant nach Angaben der Nachrichtenagentur Ansa eine Anklage gegen 38 Personen wegen der Entführung eines Ägypters im Jahre 2003. Darunter sollen 26 CIA-Geheimdienstler und zwei italienische Agenten sein.

Der Ägypter sei vermutlich von den CIA-Agenten aus Italien nach Ägypten verschleppt und dort nach Presseberichten gefoltert worden. Dies sei unter Mithilfe des italienischen Geheimdienstes geschehen, was von der damaligen Regierung bestritten wurde.

Ob es zum Prozess gegen die betroffenen Amerikaner kommt, bleibt offen, denn bislang hat die USA auf Auslieferungsgesuche der Mailänder Staatsanwaltschaft nicht reagiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, CIA, Agent
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neckar: "Robin Wood"-Aktivisten verhindern umstrittenen Atomtransport per Schiff
Berliner Polizei gibt Feierskandal zu: Es wurde getrunken, gepinkelt und gebumst
Bundeswehr-Soldat soll Iraner gewerbsmäßig nach Deutschland geschleust haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2006 14:38 Uhr von MrCrappy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
berlusconi, die korrupte nudel: schon wenn der den mund aufmacht, lügt er ^^

es wird eh nicht zu einer anklage kommen.. die amis würden ihre leute nicht von ausländischen gerichten verurteilen lassen
also geht es höchstens den italienischen geheimdienstlern an den kragen,- wenn überhaupt
Kommentar ansehen
08.10.2006 15:24 Uhr von Sir_Mumm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha! Im grunde hast du Recht, aber was hat Berlusconi mit der italienischen Staatsanwaltschaft zu tun?
Ich finde diese Anklage auf jeden Fall gut auch wenn nichts dabei rumkommt, weil die VSA darauf nicht eingehen wird.
Kommentar ansehen
08.10.2006 16:10 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut: das wenigstens ein land offen anklage erhebt.
auch wenn es nicht zu einem verfahren kommt ist es wichtig das man ganz offiziell zeigt das es in einem rechtsstaat keine entführung irgendwelcher menschen geben darf.
deutschland ist da ja eher ein negativbeispiel.
Kommentar ansehen
08.10.2006 18:58 Uhr von MrCrappy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mumm: hab mich darauf bezogen:

"Dies sei unter Mithilfe des italienischen Geheimdienstes geschehen, was von der damaligen Regierung bestritten wurde."

quelle: "Der damalige italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat stets betont, seine Regierung und die italienischen Geheimdienste hätten von dem Fall nichts gewusst."

=)

ich finds auch gut, dass überhaupt anklage erhoben wird
Kommentar ansehen
09.10.2006 00:06 Uhr von GRZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtsstaat: Ja du hast Recht..in einem Rechtsstaat dürfte es sowas nicht geben..jedoch denke ich, ist es längst der Fall, dass es überall Organisationen (Geheimdienste etc.) die verborgen gleichgültig irgendwelcher Gesetzte handeln, soll heißen, solche Entführungen gibt es jeden Tag, nur dass niemand davon erfährt da sie auf höchster Geheimhaltungsstufe geschehen...
Kommentar ansehen
09.10.2006 07:12 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön: dass ein land anfängt gegen diese verbrecher zu klagen. ich hoffe das macht schule und es schließen sich weitere länder an.
Kommentar ansehen
09.10.2006 16:00 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neidvoll nach Italien blick´ ich Im Gegensatz zu unseren Staatsanwälten dürfen die italienischen Behörden wenigstens frei ermitteln - ohne von korrupten Ministerialentscheidungen abhängig zu sein. Wie oft wurden hier schon Ermittlungen eingestellt, um gewisse öffentliche Personen mit "Kontakten" vor Strafe zu schützen?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1 FC Köln bricht Verhandlungen ab: Kein Wechsel von Anthony Modeste nach China
CDU-Bundestagswahlkampfwerber bezeichnet Angela Merkel als "überlegenes Produkt"
Facebook zeigt viele Champions-League-Spiele live: Aber nur in den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?