07.10.06 19:34 Uhr
 717
 

Verhaftungen wegen möglicher Bestechung von Bahnmitarbeitern

Drei Mitarbeiter der Firma Frey aus Gründau (Hessen) sind jetzt im Zusammenhang mit Ermittlungen der Frankfurter Staatsanwaltschaft verhaftet worden. Ihnen wird Bestechung von Bahn-Mitarbeitern vorgeworfen.

In den Geschäftsräumen wurden diverse Unterlagen sichergestellt. Zu den Inhaftierten gehört auch der Geschäftsführer. Gegen die drei Bahnmitarbeiter laufen Ermittlungen wegen Vorteilsannahme.

Auch bei der Bahn wurden offenbar Beweise gesucht. Von der Bahn selbst war außer der Durchsuchungsbestätigung kein Kommentar zu bekommen, man werde sich aber kooperativ zeigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verhaftung, Bestechung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2006 19:49 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das passt Ein richtig schöner mafiöser Verein. Die Bevölkerung durch Streiks mürbe machen damit auch sie sich auch weiterhin in schöner Beamtenmentalität einen lauen Tag machen können und hintenrum abzocken. Bezahlen das alles der blöder Bürger aber bloss keine Leistung oder gar ein Gewinnbringendes Unternehmen erwarten. Die sind ja schliesslich bei der Bahn und nicht auf der Arbeit !

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?