07.10.06 16:16 Uhr
 177
 

Pendelverkehr Bonn-Berlin kostete Steuerzahler 2005 elf Millionen Euro

Der Pendelverkehr von Bundesbeamten zwischen Bonn und Berlin kostete 2005 den Steuerzahler elf Millionen Euro. Geschuldet ist diese Summe der Tatsache, dass einige Ministerien noch immer zwei Sitze haben, sowohl in Bonn wie auch in Berlin.

Zur Jahresmitte 2006 waren dafür schon sechs Millionen Euro ausgegeben. Daraus kann gefolgert werden, dass das Gesamtjahr 2006 dem Steuerzahler für diese Flüge noch mehr abverlangen wird.

Ein Umzug der Bonner Außenstellen von den teilweise in Bonn verbliebenen sechs Ministerien ist nicht zu erwarten. Entsprechende Vorschläge lehnte die Bundesregierung ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Berlin, Million, Steuer, Bonn, Steuerzahler
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"
US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2006 16:41 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu KA1: Meines Erachtens sollte es heißen:"Der Pendelverkehr von Bundesbeamten zwischen Bonn und Berlin kostete 2005 den Steuerzahler NUR elf Millionen Euro. (wenn man bedankt, daß ein Umzug der Ministerien Milliarden kosten würde; dafür kann man Jahrzehnte lang pendeln...).
<<Geschuldet ist diese Summe der Tatsache, dass einige Ministerien noch immer zwei Sitze haben, sowohl in Bonn wie auch in Berlin.>>
Tatsächlich ist aber der Umzug nach Berlin schuld, denn dieser hat das Problem erst verursacht.

(Soll aber keine kritik am Autor sein, die News ist ja einwandfrei)
Kommentar ansehen
07.10.2006 17:41 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Macht doch nix Das finanziert sich ganz leicht in dem man den Arbeitnehmern das Kilometergeld streicht. Alles nur zum Wohle und der Bequemlichkeit der Beamten. Soll das dumme Volk doch zu Fuss gehen !
Kommentar ansehen
07.10.2006 18:36 Uhr von widerspruch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schärfere Kontrollen bei den Reisekosten: Pennerverkehr Bonn-Berlin

........schärfere Kontrollen bei den Reisekosten einführen und "fehlerhafte Angaben" hart sanktionieren, z.B. mit 30% Kürzung des Ministergehalts bei 1. Mal, 60% bei 2. Mal und 100% bei 3. Mal!
Kommentar ansehen
07.10.2006 19:56 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, glaube kaum, daß die Minister die in Bonn tätig sind, den ersten Wohnsitz in Berlin haben....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?