07.10.06 14:48 Uhr
 1.444
 

Zwickau: Azubi bei Banküberfall schwer verletzt

Im sächsischen Zwickau wurde am vergangenen Donnerstag eine Sparkassenfiliale überfallen. Der noch unbekannte Täter hatte zur Mittagszeit die Bankangestellten mit einer geladenen Schusswaffe zur Herausgabe von Bargeld genötigt.

Den Polizeiangaben zufolge gerieten Bankräuber und Lehrling in einen Streit, infolge dessen sich ein Schuss aus der Waffe löste und den Azubi traf. Der etwa 20 bis 30 Jahre alte Täter flüchtete daraufhin ohne Beute auf seinem Fahrrad.

Der Angestellte wurde ins Krankenhaus gebracht und befindet sich nicht in Lebensgefahr. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter 0375/4283333 zu melden. Die Sparkasse hat 5.000 Euro Belohnung ausgelobt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bank, Azubi, Banküberfall
Quelle: www.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2006 14:41 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine umfassende Beschreibung des Täters sowie seiner Kleidung findet der interessierte Leser in der Quelle.
Kommentar ansehen
08.10.2006 17:58 Uhr von evil1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
müssen jetzt auch schon die räuber sparen? oder warum flüchtet der mit nem fahrad?

hört sich irgendwie an als ob der lehrling den helden spielen wollte...

trozdem schlimme sache sowas
Kommentar ansehen
09.10.2006 08:31 Uhr von Fr0st
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blödheit Tja, selber Schuld, da kann ich kein Mitleid mit haben.

Praktikanten und Auszubildene bekommen bei uns in der Sparkasse genau gesagt, was sie tun sollen und das wird in Sachsen nicht anders sein, als bei mir in Ost-Westfalen.

Azubis bekommen fast eingeprügelt, dass sie auf jeden Fall nichts tun sollen, dass den Täter provoziert und ihm das Geld geben sollen.

Wer sich daran nicht hält, kriegt halt ´ne Kugel ab...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?